Chorleben - S-Chorverband

Delegiertenversammlung 2020 wählt Heimsch zum neuen Präsidenten – Präsidium für die Zukunft neu aufgestellt

Neu gewählte Präsidiumsmitglieder (v.l.n.r.): Holger Frank Heimsch, Ingo Liedtke, Dorota Welz, Stefan Weible, Andreas Großberger

Stuttgart – Im Rahmen der Delegiertenversammlung des Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V. (WHCV) wurde ein neuer Präsident gewählt. Mit einem engagierten Team und zukunftsweisenden Ideen will Holger Frank Heimsch gemeinsam mit den Mitgliedsvereinen an der Zukunft des Verbands weiterarbeiten.

Wäre der 7. November nach ursprünglicher Planung verlaufen, hätte der Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V. (WHCV) an diesem Tag ein rauschendes Festkonzert zum 100. Geburtstag seines Bestehens gefeiert, denn dieser wurde am 7. November 1920 gegründet. Aber die Corona-Pandemie hat den Organisatoren*innen der Feierlichkeiten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem konnte an diesem historischen Datum die Delegiertenversammlung im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle stattfinden, die ursprünglich für März geplant war. „Die Mitgliederzahlen des WHCV haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben entwickelt. So konnten zum Stichtag 01.01.2020 3873 aktive und 2078 fördernde Mitglieder verzeichnet werden.“ so der scheidende Präsident Jürgen Grieb. „Dieser Trend setzt sich erfreulicherweise trotz Coronazeiten im laufenden Jahr fort. Für alle abgesagten Veranstaltungen kann man nur hoffen, dass die eine oder andere Veranstaltung im nächsten Jahr nachgeholt werden kann.“

Ehrenpräsident Jürgen Grieb

Neben Rück- und Ausblicken, Kassenberichten und Wahlen, wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung 2020 langjährige Präsidiumsmitglieder für ihr Engagement im Verband geehrt. Wolfram Krauß hat 2000 im Musikbeirat des WHCV angefangen mitzuarbeiten. 2007 wurde er stellvertretender Verbandschorleiter. Von 2009 bis heute hat Krauß den Verband in musikalischen Fragen als Verbandschorleiter beraten und geprägt. Ulrich Walddörfer hat ebenfalls im Musikbeirat 1993 des WHCV angefangen. 1998 bis 2008 prägte er als Gau-/Verbandschorleiter mit großen Chorkonzerten die musikalische Verbandsarbeit. Bis heute engagierte sich Walddörfer als stellv. Verbandschorleiter des WHCV. Beide Herren wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Seit 2001 lenkte Jürgen Grieb die Verbandsarbeit im WHCV mit und führte ihn zur ersten Adresse für Chormusik in Stuttgart. Für sein herausragendes Engagement wurde er vom Präsidium zum Ehrenpräsidenten ernannt. „In meiner Amtszeit zunächst als Beisitzer (2001), dann als stellvertretender Präsident und seit 2012 als Präsident des WHCV waren einige Schwierigkeiten zu bewältigen.“ so Grieb.  „Zusammen mit dem Präsidium ist es mir gelungen, den Fortbestand des WHCV zu sichern und den derzeitigen Mitgliedsvereinen eine gut etablierte und verlässliche Anlaufstelle für ihre Anliegen und eine Plattform für Auftritte zu bieten. Die große Vielfalt und Bandbreite der aktiven Laienchöre in Stuttgart spiegelt sich in unseren derzeit 60 Mitgliedsvereinen wider und kann auch immer wieder von den Zuhörern, nicht zuletzt bei den etablierten Stuttgarter Chortagen mit immer wieder interessanten Auftritten, als Highlight wahrgenommen werden.“ Grieb wurde für seine Verdienste um den Verband zu Ehrenpräsidenten ernannt. 

Neues Team – Neuer Input

Auf Jürgen Grieb folgt Holger Frank Heimsch, der seit 2017 im WHCV und seiner Sängerjugend als Verbandsjugendchorleiter tätig und seit vielen Jahren Chorleiter, Netzwerker und Verbandsfunktionär ist. „In Zeiten von Corona die Führungsposition eines Verbandes zu übernehmen, ist wahrlich keine leichte Aufgabe. Aber gemeinsam als Team werden wir für die aktuellen Entwicklungen Lösungen finden und für unsere Mitgliedsvereine weiterhin ein starker Partner in der Landeshauptstadt sein“, so Heimsch.

WHCV-Präsident Holger Frank Heimsch

Heimsch (33), von 2012 bis 2020 stellv. Musikdirektor der Chorjugend im Schwäbischen Chorverband, ist Mitarbeiter im Chormanagement des SWR Vokalensembles. Seine Erfahrungen im Sängerkreis Mittlerer Neckar und im WHCV sowie als Chorleiter von CHORMÄLEON – Chor der DHBW Stuttgart e.V., des Kreis-Chor im Sängerkreis Mittlerer Neckar und diverser überregionaler Projektchöre, bringt er in der Musik und in der regionalen sowie überregionalen Verbandsarbeit ein. „Die Vokalmusikszene im Raum Stuttgart braucht für die Zukunft einen starken, kreativen und kompetenten WHCV. Dies zeigt sich gerade in diesen Corona-geprägten Zeiten. Das Erfolgsformat Stuttgarter Chortage werden wir gemeinsam zukunftsgerecht (re)formieren und weiterdenken. Dies gilt auch für unseren kulturpolitischen Standpunkt in Stuttgart für die Amateurchorszene.“

Neben Holger Frank Heimsch konnten weitere Akteure der regionalen Chor- und Kulturszene für Positionen im Präsidium des WHCV gewonnen werden. Dorota Welz ist selbst Chorleiterin und mit der Verbandsarbeit vertraut. Sie wurde zur stellv. Präsidentin gewählt. Ingo Liedtke ist Vorsitzender der IG Kultur Böblingen-Sindelfingen und Chorsänger in verschiedenen Projektchören. Er wird als stellv. Präsident den Verband unterstützen. Zum Verbandschorleiter wählten die Mitgliedsvereine den Chorleiter und Musikpädagogen Stefan Weible. Weible ist Leiter der Singakademie Stuttgart und Dozent für Chorleitung und Musikpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Als neuer Beisitzer wurde Andreas Großberger, Chorleiter des KonzertChor Stuttgart, in das Präsidium gewählt. Zudem wurden weitere Präsidiumsmitglieder für die neue Amtszeit bestätigt.

„Das alte und neue Team aus Musiker*innen, Verbandsfunktionäre*innen, Kulturschaffenden und Musikvermittler*innen hat sich hohe Maßstäbe gesetzt, um den Verband auch für die digitale Zukunft vorzubereiten und mitzunehmen. Wir werden auf der soliden Verbandsarbeit unserer Vorgänger aufbauen, Neues wagen und Bewährtes weiterentwickeln“, so Heimsch. „Der Chorgesang muss seinen Stellenwert in der Gesellschaft verteidigen. Dafür werden wir uns gemeinsam als WHCV mit allen Mitgliedsvereinen, den regionalen Nachbarchorverbänden und der Vokalszene auf Landes- und Bundesebene vernetzen und stark machen.“

Zum WHCV und seiner Sängerjugend:

Von den aktuell 60 Mitgliedsvereinen mit rund 3.900 aktiven und insgesamt knapp 6.000 Mitgliedern sind 22 Kinder- und Jugendvereine und insgesamt 143 Ensembles (Chöre und Instrumentalgruppen) aktiv. Zu den Mitgliedsvereinen gehören die bekannten klassischen Gesangvereine, aber auch ambitionierte Vokalensembles, sowie kirchliche Erwachsene-, Kinder- und Jugendchöre und Instrumentalgruppen von Arbeitsgemeinschaften von Schulen. Die Chorstärke variiert von 4 bis rund 130 Personen.

Der WHCV ist ein Bindeglied zwischen den Mitgliedsvereinen und den übergeordneten Institutionen, wie dem Schwäbischen Chorverband (SCV) und der Stadt Stuttgart, das Kulturamt und für den Jugendbereich, die Sängerjugend im WHCV, das Jugendamt und der Stadtjugendring. Der WHCV ist zuständig für die Beratung der Mitgliedsvereine, die Abwicklung von Zuschüssen und die Organisation von Weiterbildungsangeboten. Der WHCV unterstützt das Singen bereits bei den ganz Kleinen. Seit 2010 ist der WHCV Kooperationspartner von Kindergärten und Kindergartengruppen im Rahmen des Sprachförderprogramms „S-B-S Singen – Bewegen – Sprechen“ des Landes Baden- Württemberg. Ein weiteres Programm sind „Die Carusos“, eine bundesweitere Initiative des Deutschen Chorverbandes für das kindgerechte Singen im Kindergarten.

Schlagwörter:
, , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich