Chorleben - S-Chorverband

Singen und Stimme

Deutschland singt gleich mit drei Veranstaltungen im Altkreis Leonberg

Angelika Puritscher, 9.10.2021, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Nachberichte, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Am 3. Oktober 2021 wurden nach einem Countdown ab 19 Uhr in ganz Deutschland zehn Lieder mit Kerzen in den Händen gemeinsam gesungen, dazu kam noch die selbstkomponierte Hymne „Die Hoffnung lebt zuerst“. Freiheit, Einheit, Hoffnung war dieses Jahr die Devise. Denn neben Einheit und Zusammenhalt braucht es Hoffnungszeichen nach den gesellschaftlichen Herausforderungen der Pandemie und wieder die Möglichkeit gemeinsam zu feiern, um mit Freude gemeinsam an die Aufgaben der Zukunft heranzugehen.

Drei Veranstaltungen im Altkreis Leonberg

Der Kepler-Chorverband organisierte auch in diesem Jahr wieder eine gut besuchte Veranstaltung auf dem Leonberger Marktplatz. War es 2020 noch die einzige Veranstaltung zum Tag der Deutschen Einheit im Bereich des Regionalchorverbands Kepler, gesellten sich dieses Jahr noch zwei weitere Veranstaltungen hinzu: Weil der Stadt und Weissach. Somit sangen im Altkreis Leonberg ca. 800 Mitsingende und wurden dabei von Instrumentalisten begleitet. Auf dem Leonberger Marktplatz spielte wiederum der Musikverein Lyra mit seinem großen Blasorchester, während sich die Weissacher Chorsänger:innen vom Gitarrenensemble Alexander Kübler begleiten ließen und die Weil der Städter von Kai Müller am Piano. Drei jeweils gut besuchte Veranstaltungen, immer die gleichen 10 Lieder und trotzdem jede Veranstaltung individuell anders gestaltet. In Leonberg wurde die Veranstaltung musikalisch mit „Sound of Silence“ und „Auf uns“ durch die Lyra eröffnet. Die 10 offiziellen Lieder konnten gerade noch regenfrei bis zum Lied „Der Mond ist aufgegangen“ gesungen werden. Doch der für das Kepler-Jubiläum (450 Jahre Johannes Kepler) komponierte kanonische Mondhymnus „Du guter Mond“ erlebte an diesem Abend seine Regentaufe. Trotzdem wurden dann noch zum Abschluss die Nationalhymnen gesungen, die vielen Kerzen gelöscht und mit der Hoffnungshymne als Playback der Marktplatz langsam wieder geräumt. Gefördert wurden die Veranstaltungen zum 3.Oktober Deutschland singt in Verbindung mit dem Auftakt zum Kepler-Jubiläum durch „Neustart Amateurmusik“ im Rahmen von „Neustart Kultur“, einem Förderprogramm durch den BMCO (Bundesmusikverband Chöre und Orchester e.V.).

weiterlesen »


Webinar: Stimmspiele für die Kita – Spielerische Förderung der Kinderstimme

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 5.10.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Ideen, Kinderchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare schreiben

Montag, 11. Oktober 2021 – 16-17:30 Uhr

Kostenlos – jetzt anmelden!

Referentin: Milena Hiessl

„Lasst uns singen!“ Die Freude am Singen und der eigenen Stimme soll geweckt werden und zum Spiel mit der Stimme angeregt werden. Die eigene Stimme transportiert Stimmungen und Emotionen. Die im Webinar thematisierten Ideen basieren auf Beispielen aus der direkten Umgebung mit Kindern, den Krippen, Kitas, Kindergärten, mit und ohne Eltern. Die Referentin Milena Hiessl wird zahlreiche Ideen und Impulse aufzeigen und gemeinsam mit den Teilnehmenden ausprobieren und analysieren.

Das Ziel von Stimmspielen ist, dass Kinder Spaß an Sprache und Kultur, am Spiel mit der Stimme sowie am Singen, Musizieren und Bewegen haben. Pädagogische Fachkräfte gewinnen hier Anregungen für Alltagsmomente und viele praxistaugliche Förderungen von Körper, Atem und Stimme, Kommunikation, Fantasie, gelebte Emotionen, das Miteinander und die Sozialkompetenz, aber nicht zuletzt auch Spaß und Freude an Musik.

Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, EMP-Fachkräfte, Musiklehrkräfte aus dem Bereich des elementaren Musizierens

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Sie benötigen lediglich einen internetfähigen Computer oder ein Tablet. (Die Teilnahme via Smartphone ist wegen der geringen Displaygröße nicht empfehlenswert.) Es sind weder Kamera noch Mikrofon nötig, um am Webinar teilzunehmen.

Die Aufnahmekapazität für das Webinar ist begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um frühzeitige Registrierung.

Die Webinar-Präsentation dauert ca. 1 Stunde. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, Fragen an die Referentin zu stellen.

Kursdauer inklusive Fragerunde: 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Montag, 11. Oktober 2021 – 16-17:30 Uhr

Kostenlos – jetzt anmelden!

Referentin: Milena Hiessl


Partizipatorisches Chorprojekt in Esslingen

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 30.09.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Chorverband Karl-Pfaff, Ideen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Esslingen – Am 1. und 2. Oktober 2021 wird das experimentelle, partizipatorische Chorprojekt ANEMOIA OK im Rahmen des Esslinger Festivals STADT IM FLUSS / ATLANTIS aufgeführt.

Der koreanisch-amerikanische Komponist Brandon Lincoln Snyder und die in Stuttgart lebende deutsch-polnische Musikerin und Chorleiterin Dorota Welz mit ihrem Vokalensemble CALOROSO, laden mit diesen besonderen Idee alle Menschen im Raum Esslingen ein, mitzumachen! Ohne Vorkenntnisse, ohne Gesangs-Erfahrung und mit nur einer einzigen Probe kann jede*r dabei sein und im Konzert auf der Bühne mitwirken. Es gibt nichts was die Teilnehmer*innen im voraus üben oder sonst wie vorbereiten müssten!

Snyders neues Werk ANEMOIA OK, welches hierfür den rahmen gibt, dauert etwa 30 Minuten und mischt notierte Konzertmusik mit eigens erdachten „Musikspielen“, die interaktiv auf die Teilnehmer*innen und das Publikum reagieren, deren Koordination als Gruppe herausfordern, oder privaten musikalischen Sehnsüchten Raum geben.
Scheint es nicht ungewöhnlich oder gar mutig solch ein gemeinsames Spiel auf der Bühne zu präsentieren? Damit fügt sich dieses besondere Projekt nahtlos in das Festival ATLANTIS und die Fragen „was kommt nach der Flut?“ und „wie wollen wir in Zukunft leben?“ ein.

Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Stadt Esslingen, dem LionsClub Esslingen und den Helbling Verlag Esslingen.

Der Eintritt ist frei, die Anmeldung (Corona-bedingt leider notwendig) ist per DM über Instagram @ANEMOIA_OK oder @stadtimfluss/atlantis oder @dorota_welz möglich.

Mail: mail@dorotawelz.de

Infos: https://stadtimfluss.de/


Webinar: Alle Lieder sind schon da: Kindgerechtes Singen im Kita-Alltag – Schwerpunkt: Singen ist Bewegung

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 28.09.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Ideen, Kinderchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare schreiben

Montag, 4. Oktober 2021 – 16-17:30 Uhr

Kostenlos – Hier anmelden!

Referentin: Susette Preißler

Jedes Kind kann singen, wenn die Bedürfnisse der kindlichen Stimme berücksichtigt werden. Singen mit Kindern steht immer in einem ganzheitlichen Kontext. Kurze Impulse bei jedem Lied geben Ideen für Handgesten- und Bewegungsgestaltungen, ermutigen zu Stimmaktionen, laden zum Spiel mit einfachen Instrumenten ein, tragen zur Sensibilisierung der Sinne bei, machen Lust auf Basteln und Malen und regen zum Gespräch über bestimmte Liedthemen an.

Das Webinar richtet sich an alle Interessierten in der Arbeit mit Kindern, die sich stimmlich und methodisch für das tägliche und kindgerechte Singen weiterbilden wollen. Das Seminar soll neue Impulse im Umgang mit den Liedern des Liederbuches „Alle Lieder sind schon da“ geben, die Hemmschwelle für das Singen in kindgerechter Tonhöhe herabsetzen und die eigenen Fähigkeiten in Bezug auf das ganzheitliche Musizieren in der Kita erweitern. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Carusos-Fachberatern, Eltern, EMP-Fachkräfte, Musiklehrkräfte aus dem Bereich des elementaren Musizierens im Einsatz in der pädagogischen Arbeit im U3-, Ü3-, Vorschul- und Grundschulbereich.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Sie benötigen lediglich einen internetfähigen Computer oder ein Tablet. (Die Teilnahme via Smartphone ist wegen der geringen Displaygröße nicht empfehlenswert.) Es sind weder Kamera noch Mikrofon nötig, um am Webinar teilzunehmen.

Die Aufnahmekapazität für das Webinar ist begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um frühzeitige Registrierung.

Die Webinar-Präsentation dauert ca. 1 Stunde. Im Anschluss daran gibt es die Möglichkeit, Fragen an die Referenten zu stellen.
Kursdauer inklusive Fragerunde: 16:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Montag, 4. Oktober 2021 – 16-17:30 Uhr

Kostenlos – Hier anmelden!

Ein Webinar im Rahmen der Carusos-Initiative des Deutschen Chorverbandes in Kooperation mit HELBLING


Chorverbandstag Chorverband Otto Elben am 12. September in Weil im Schönbuch

Ursula_Wagner, 23.09.2021, Chorverband Otto Elben, Nachberichte, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Jahreshauptversammlung

Am Vormittag fand die JHV statt. 29 von 47 Vereinen nahmen daran teil. Nach der musikalischen Eröffnung durch Judith Erb-Calaminus und Clemens König, begrüßten Klaus Lutz, 1. Vorsitzender Liederkranz Weil im Schönbuch und Präsident Siegfried Schneider die Versammlungsteilnehmer.

Die Berichte der Funktionsträger wurden den Teilnehmern beim Einlass ausgehändigt. Viel zu berichten, gab es im „Coronajahr“ 2020 nicht.
Die Vorständetagung am 25./26. Januar in Unterreichenbach im „Mönchs Waldhotel“ konnte noch stattfinden.
Die vom Chorverband geplante Veranstaltung „Holzgerlinger Kulturnacht“ am 08.05. musste leider wegen Corona abgesagt werden, ebenso wie viele geplante Vereinskonzerte. Chorproben konnten nur sehr eingeschränkt oder gar nicht stattfinden.
Ein Lichtblick, das „Wandel.Kammer.Konzert“ im Park des KVJS (Erholungsheim) in Gültstein, konnte unter Einhaltung der Hygienevorschriften durchgeführt werden und fand großen Zuspruch bei den Besuchern. Wir berichteten bereits darüber.
Auch ein Gesangskurs mit Sarah Behrend im Musikhaus in Holzgerlingen konnte stattfinden.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen war schnell abgehakt, da sich alle zu wählenden Funktionsträger zur Wiederwahl bereit erklärt hatten. So wurden Präsident Siegfried Schneider, die zweite stellvertretende Präsidentin Margit Withelm, der Finanzvorstand Gerhard Stähle und die Beisitzer/innen Vera Fleisch, Roswitha Marquardt und Gerhard Deixelberger im Amt bestätigt. Eine kleine Veränderung gab es bei den Kassenprüfer/innen. Sigmund Baiter stellte sich ebenfalls zur Wiederwahl, neu gewählt wurde Theresia Schneider.

Vorausschauend berichtete Präsident Siegfried Schneider über das 2023 geplante 125-jährige Bestehen des Chorverbands Otto Elben. Im Präsidium werden dazu schon fleißig Ideen gesammelt.

Ein etwas umfangreiches Thema war die geplante Gebiets- und Strukturreform des Schwäbischen Chorverbands. Für den COE bedeutet das den Zusammenschluss mit den Verbänden Hermann Hesse, Enz und Kniebis Nagold. Das würde einen neuen Chorverband mit ca. 148 Vereinen und weiteren 23 Vereinen aus dem Chorverband Kepler geben. Die Für und Wider dazu wurden von der zweiten stellvertretenden Präsidentin Margit Withelm erläutert. Über diesen Zusammenschluss soll am 10.10. beim Chorverbandstag des Schwäbischen Chorverbands abgestimmt werden.

Ehrungsnachmittag

Der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Weil im Schönbuch begrüßte die Besucher verbunden mit der Freude, dass nach langer Einschränkung wieder eine Veranstaltung in der Gemeindehalle stattfinden konnte.
Seine Worte waren: „Gemeinsames Singen im Chor ist etwas Schönes und Erfüllendes“.

So konnten an diesem Nachmittag wieder einige Sängerinnen und Sänger für das Singen im Chor für 65, 60, 50, 40, 30 Jahre geehrt werden.
Präsident Siegfried Schneider brachte in seiner Laudatio zum Ausdruck: „Sie blicken nicht nur auf viele Jahre Chorgesang, auf Verbundenheit zu ihrem Chor zurück. Verbundenheit bedeutet Gemeinsinn, Kameradschaftsgeist, Solidarität, Zusammengehörigkeitsgefühl und Zusammenhalt. Das alles haben Sie in den letzten Jahren gelebt und erlebt.“

Dass Nachwuchs in allen Chören gebraucht wird, ist hinlänglich wohl bekannt. Umso größer war die Freude, dass auch 5 Chormitglieder aus den Kinder- oder Jugendchören von den chorlours Magstadt, der SwingingKids Magstadt und der Chorrage Kids Haslach geehrt werden konnten.

Für besondere Vereinsarbeiten wurden an diesem Nachmittag Herr Siegfried Christe für 40 Jahre Kassier beim Gesangverein Unterjettingen und Frau Theresia Schneider für 20 Jahre Schriftführerin, ebenfalls beim Gesangverein Unterjettingen, mit einer Ehrenurkunde und Ehrungsnadel ausgezeichnet.
Frau Judith Erb-Calaminus leitet seit 15 Jahren den Kinder- und Jugendchor Breitenstein. Präsident Siegfried Schneider sagte in seiner Laudatio: „Qualität, Umgang mit den Chorleuten, Verlässlichkeit und Menschlichkeit summieren sich zu dieser stolzen Zahl von 15 Jahren Chorleitung“ und überreichte hierfür die Ehrenurkunde des Deutschen Chorverbands.

Wir wünschen allen Jubilaren für die Zukunft alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Spaß und Freude beim Singen und bei der Chor- und Vereinsarbeit.

Die musikalische Umrahmung dieses Nachmittgas übernahm das Herrenensemble UNERHÖRT des Ehninger Liederkranzes unter der Leitung von Clemens König.
Die Ausrichtung des Chorverbandstags übernahm trotz der schwierigen, Corona bedingten Voraussetzungen der Liederkranz Weil im Schönbuch.
Der Chorverband Otto Elben bedankt sich bei den Herren von UNERHÖRT und beim Liederkranz Weil im Schönbuch recht herzlich.

Ursula Wagner, Pressereferentin COE


Workshop & Konzert: Beat Poetry Club in Sindelfingen

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 16.09.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Sindelfingen – Am Samstag, 9. Oktober 2021 ist das fünfköpfige Frauenensemble Beat Poetry Club aus Wien zu Gast bei der IG Kultur in Sindelfingen. Angeboten wird ein Workshop und ein Konzert, in welchem das Erprobte gleich Live präsentiert wird. Sonderpreise für SCV-Mitglieder!

Beat Poetry Club aus Wien sind eine stimm- und stilsichere Gesangsformation, die a capella zeitgemäß klingen lässt. Ihr Sound ist frech, modern und „fett“ mit Beatbox und speziell kreierten gesungenen Effekten.

Die vier Sängerinnen und eine Beatboxerin eröffnen mit ihrem Female a capella Soul / Pop weite, variationsreiche Klangwelten und begeistern mit pointierten Arrangements, vielschichtigen doch eingängigen Songs und visuell ansprechenden Shows ihr Publikum .in Österreich, der Schweiz und Deutschland, u.a. bei der ORF Castingshow „Die Große Chance der Chöre“ oder renommierten a capella Wettbewerben, wo sie jeweils ganz vorne mit dabei sind.

Ermäßigung für SCV-Mitglieder/-Mitgliedsvereine:

Durch Eingabe „Aktionscode“ für den SCV-Rabatt Freude21 reduziert sich der Preis für Mitglieder des SCVs sowohl beim Workshop als auch für das Konzertticket.

Samstag, 09.10.2021, 10-14 Uhr, Workshop: https://www.igkultur.de/veranstaltung/2021-10/beat-poetry-club-workshop-0

Samstag, 09.10.2021, 20 Uhr, Konzert: „We Talked All Night“: https://www.igkultur.de/veranstaltung/2021-10/beat-poetry-club

weiterlesen »


Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“

Anne_Stamer, 16.09.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Ideen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Auch in diesem Jahr will die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ gemeinsam mit Musiker:innen aus ganz Deutschland die Friedliche Revolution und den Mauerfall 1989 feiern. Die Initiator:innen laden Musikensembles, Vereine und Kommunen herzlich dazu ein, auf ihrem Marktplatz vor Ort um Punkt 19:00 Uhr ein Offenes Singen zu veranstalten. Alle Mitwirkenden singen zusammen zehn bekannte Lieder, die von den Chören und Musikensembles vor Ort angeleitet werden. Das weitere Rahmenprogramm stellt jeder Ort individuell zusammen. Die Initiative unterstützt dies kostenfrei mit Notenheften, Werbematerialien, Hygienekonzepten, Pressetexten und GEMA-Übernahme. Zu den Trägern der Initiative gehört u.a. der BMCO. Alle Details, auch ein Corona-bedingter »Plan B«, finden sich hier.


CHORMÄLEON goes THE GREATEST SHOWMAN

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 11.09.2021, Ankündigungen, Chorgattung, Chorpraxis, gemischte Chöre, Ideen, Jugendchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Stuttgart – Der Chor der DHBW Stuttgart startet ab 5. Oktober 2021 mit seinem neuen halbszenischen Projekt. Dazu sind neue Choristen eingeladen teilzunehmen. Aufführungen finden im Juli 2022 im Rahmen der 13. Stuttgarter Chortage 2022 statt.

„Ladies and gents this is the moment WE waited for“ – Nach erfolgreichen halbszenischen Projekten wie „Tanz der Vampire“ oder „Les Misèrables“ widmet sich der Chor der DHBW Stuttgart, CHORMÄLEON, ab Oktober 2021 dem nächsten Projekt: der Musicalfilm „The Greatest Showman“. „Wir möchten alle Interessierten herzlichst zu unserem definitiv größten Projekt bis jetzt einladen“, so Thilo Münz, Vorstansmitglied bei CHORMÄLEON. „‚The Greatest Showman‘ wollen wir LIVE im Rahmen der Stuttgarter Chortage im Juli 2022 mit Liveband und der Zirkusschule Circus Circuli vom Stuttgarter Jugendhaus in einem großen Zikruszelt präsentieren.“

Ab dem 5. Oktober haben neue Chorsängerinnen und Sänger die Chance aktiv an den real durchgeführten Proben teilzunehmen. Die Proben finden immer dienstags (auch in den Ferien) im Begegnungs- und Servicezentrum Süd „Altes Feuerwehrhaus“ der AWO Stuttgart statt. „Das Projekt ist mit Abstand das aufwändigste Projekt in der rund 20 jährigen Geschichte des Chores.“ so Chorleiter Holger Frank Heimsch. „Jedes halbszenische Projekt hat den Chor und seine Mitlieder an den Aufgaben und den Herausforderungen wachsen lassen und somit auch viele neue Choristen und Fans gefunden.“

Über die kommenden Monate werden über die Social Medial-Kanäle von CHORMÄLEON Stück für Stück mehr Einblicke in die Vorbereitungen dieses Mammut-Projektes gezeigt. In diesem Zusammenhang wird auch eine neue Homepage aufgebaut.
Infos und Anmeldung zum Mitsingen: conact@chormaeleon.net

Neustart Kreis-Chor: ab dem 27. September wird wieder gesungen

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 10.09.2021, Chöre 50+, Chorgattung, gemischte Chöre, Regionalchorverbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare schreiben

Pleidelsheim – Der Kreis-Chor des Sängerkreises Mittlerer Neckar nimmt nach über 1 1/2 Jahren wieder seinen Probenbetrieb auf. Ab dem 27. September wird montags in Pleidelsheim wieder geprobt. Zuvor gab es eine ordentliche Hauptversammlung mit Wahlen für einen neuen Vorstand.

Am 23. August 2021 wählten die Mitglieder des Kreis-Chores ein neues Vorstandsteam. Nach 35 Jahren und damit seit der Gründung mit dabei, hat Leni Ebinger das Amt als Schatzmeisterin des Kreis-Chores abgegeben. Ebenso aus dem Amt ausgeschieden ist der langjährige Vorsitzende Gerd Warttinger, der mit vielen kreativen und prägenden Projekten die Wege des Kreis-Chores geprägt und maßgeblich auch eingeschlagen hat. Edda Knotz als Chorsaalbeauftrage legte ebenfalls ihr Amt nieder.

Zum neuen Vorsitzenden wurde Chorleiter Holger Frank Heimsch gewählt, der seine Amtszeit auf den Neustart des Kreis-Chores begrenzt hat. „Wir wollen mit dem Neustart Kreis-Chor den Chor wieder singfähig machen. In einem halben Jahr werden wir sehen, wo wir stehen und wie es weitergeht“, so Heimsch. In das Vorstandsteam wurde Maria Niederländer als neue Schatzmeisterin gewählt. Zusammen mit Ingo Sautter (2. Vorsitzendem), Sigrid Jürgens (Schriftführerin) und Gerd Rückle (Vertreter der Chöre) bilden sie den neuen Vorstand.

Der Neustart Kreis-Chor konzentriert sich im ersten Projekt auf die kommende Adventszeit. Für alle vier Adventssonntage, sowie Weihnachten und Neujahr wird es ein selbstproduziertes Musikvideo in Kirchen der Region mit weihnachtlichen und weltlichen Titeln geben. Probenstart ist Montag, 27. September 2021 um 19 Uhr im Chorsaal, Hauptstr. 34 in Pleidelsheim. Teilnehmen dürfen neben den aktiven Mitgliedern auch neu Choristen, deren Heimatverein nicht mehr existiert oder neue Mitsingangebote suchen. Der Probenbetrieb ist nur durchführbar unter Einhaltung der 3-G-Regeln, sowie einem Hygiene- und Abstandskonzept.

Kontakt und Infos: holger.frank.heimsch@gmail.com 

Text: Sigrid Jürgens, Schriftführerin im SKMN


Endlich wieder richtig singen!

Angelika Puritscher, 3.09.2021, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Nachberichte, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Leonberg – Nach anderthalbjähriger Pause wieder richtig singen: Die Lokalmatadore El’Chor und rytmix Leonberg sowie Chormäleon aus Stuttgart überzeugten auf dem Strohländle. Geprobt wurde per Videokonferenz oder im Freien.

Bericht in der Leonberger Kreiszeitung 2.9.2021

So lautete es im Bericht des Chefredakteurs Thomas Slotwinski über das Konzertereignis auf dem Strohländle, bei dem er als Pressechef der Leonberger Kreiszeitung (LKZ) zusammen mit den Bürgermeistern der Stadt Leonberg (OB Martin G. Cohn und 1.Bürgermeisterin Josefa Schmid) mittendrin waren.

Die Rock-Pop-Chöre aus Leonberg, Höfingen und Stuttgart bewiesen, dass es auch nach einem langen Lock-Down möglich ist, schnell wieder ein Konzertprogramm auf die Bühne zu bringen, wenn man sie lässt und fördert. Die aktuellen Corona-Kultur-Verordnungen lassen sogar ein engeres Zusammenstehen der Chöre mit 3-G-Nachweis zu. Über 70 Chorsängerinnen und Chorsänger füllen nacheinander die Bühne am Strohländle. Es startet der El’Chor des Liederkranzes Höfingen mit dem Lied „Song for unsung Heroes“ und widmet dies allen, die in dieser besonderen Zeit als stille Helden unermüdlich gearbeitet und durchgehalten haben. Der aktuell mit 17 Ensemblemitgliedern auftretende El’Chor präsentiert brandaktuelle Titel, wie „Something Just Like This“, „My Church“, „Fight Song“ und „Uptown Funk“. weiterlesen »


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich