Chorleben - S-Chorverband

Chorverband Otto Elben

2. Chorleitermeeting in der Musikschule Böblingen

Wolfgang Trefz, 14.01.2024, Chorpraxis, Chorverband Otto Elben, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Fortbildungen, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Einige Chorleiter und Chorleiterinnen (Barbara Will, Julia Lerner, Taro Yashiki, Agnes Ha?ner, Miriam Klüglich, Verena Meinardus, Thomas Daub, Doris Link, Kai Müller, Clemens König) trafen sich in sehr angenehmer Atmosphäre an einem Samstagvormittag mit regem Austausch!

Und das waren die Themen

– Rückblick Jubiläumsjahr des COE:
Sämtliche Veranstaltungen wurden von Chorleiterseite als gelungen bezeichnet, angefangen beim Festakt im März 2023, bis hin zum Wochenende der Chöre im Juni 2023. Der Flashmob in 4 verschiedenen Orten hat allen  Beteiligten großen Spaß gemacht und wurde z.T. spontan erweitert oder anderswo fortgesetzt. Beim Wochenende der Chöre wurde Präsident Sigi Schneider als Ideengeber und Administrator der BMCO Förderung lobend erwähnt.

– Infos zur Zusammenführung der Regionalchorverbände Otto Elben/ Johannes Kepler. Außerdem gab es eine Klärung über die verschiedenen Ebenen Deutscher- / Schwäbischer Chorverband
und Regionalchorverbände (Kepler/COE).

– Austausch über die aktuelle Situation und Veränderungen seit Corona im musikalischen Alltag. Darüber hinaus Diskussion über die Altersstrukturen in den Chören. Die einzelnen Chöre stellten ihre Werbemaßnahmen vor und bewerteten diese.

Chorliteratur: Es besteht der Wunsch, sich gegenseitig Musik vorzustellen und auf diese Weise Erfahrungen weiterzugeben (Notenbörse).

– Kai Müller stellte die App SINGERSBOOK (www.singersbook.de) vor. In der Praxis sehr hilfreich für Umfragen, Kalender, Anwesenheiten, Termine, Notenarchiv, Über?les u.v.m..

Vernetzen aller Chorleiter/innen beim vergrößerten neuen Chorverband COE durch Listen oder einen Emailverteiler.

– Es besteht Bedarf zur Klärung der Rechte bei Notenkauf/Leihe. Darf beispielsweise ein Chor Noten von einem anderen Chor ausleihen um sie aufzuführen, oder müssen sie angeschafft werden. Digitale Notenkäufe müssen sichtbar gemacht werden. Sind digitale Kopien (z.B. Tablet) oder ausgedruckte Arbeitskopien erlaubt, wenn die  Originalnoten vorhanden sind? Da diese Fragen auch die Vorstände der Vereine interessiert, wird eine Fortbildung diesbezüglich gewünscht.

In kurzer Zeit wurden viele Themen besprochen und das macht doch die Fortführung dieses Austausches unbedingt wünschenwert. Wir haben bestimmt noch Chorleiter und Chorleiterinnen im COE, die ihre Erfahrungen, Kenntnisse und Fragen mitbringen möchten, oder ? Wir sehen uns!

Beim Austausch

 

weiterlesen »


3.Oktober Deutschland singt und klingt an bundesweit 270 Veranstaltungsorten

Angelika Puritscher, 11.10.2023, ARCHIV: Chorverband Donau-Bussen, ARCHIV: Chorverband Enz, ARCHIV: Chorverband Kniebis-Nagold, ARCHIV: Hermann-Hesse-Chorverband, ARCHIV: Sängerkreis Mittlerer Neckar, ARCHIV: Zabergäu-Sängerbund, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eugen-Jaekle-Chorverband, Nachberichte, Oberschwäbischer Chorverband, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Leonberg/Weil der Stadt 3.Oktober 2023: Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht ganz so gut mit dem „Tag der Deutschen Einheit“ am 3. Oktober und schickte bundesweit Wind und Regen. An insgesamt 270 gemeldeten Orten wurde bundesweit gefeiert. Zum 4. Male organisierte auch der Kepler-Chorverband Mitsingveranstaltungen. Während die Weil der Städter ein trockenes Plätzchen unter den Arkaden am Marktplatz für ihre Veranstaltung fanden, sangen die Leonberger in der evangelischen Stadtkirche in Marktplatznähe.

Leonberg: Die Chöre KOJE vokal Korntal (Cantus und Koje Kids) erfreuten uns mit einem eindrucksvollen Konzert, bei dem alle Generationen und alle Genre vertreten waren. Mal sangen die KOJE Kids in verschiedenen Altersgruppen alleine, mal mit Cantus Korntal zusammen, Männerchor, Frauen-Duett, Solosänger mit Chor. Es war Bewegung auf der Altartreppe und Chorleiterin Eva Konstanze Miehlich-Fuhr stellte temperamentvoll die Gruppen zusammen, sang auch selbst, moderierte und dirigierte. Begleitet wurden die Chöre von der ukrainischen Pianistin Marharyta Ushakova und Felix Dressel, Percussion. „That’s what friends are for“ war Konzerttitel und Programm; es ging um Freundschaft und Gemeinschaft – und das ist mit diesem Konzert wahrlich gelungen.

Die Band des Weissacher Gitarrenstudios HORTUS MUSICUS unter der Leitung von Alexander Kübler unterhielt die knapp 200 Konzertbesucher anschließend mit Instrumentalmusik. Man konnte sich die Füße vertreten, sich begegnen, grooven und zur Musik klatschen.

Nach dem Grußwort des Bürgermeisters Klaus Brenner startete dann die offizielle Mitsingveranstaltung pünktlich um 19 Uhr mit 10 Liedern.  Die Chöre der KOJE Korntal hatten selbst alle Lieder in den vierstimmigen Chorsätzen einstudiert und waren somit anleitender Chor mit wechselnden Solisten für die vielfältige Auswahl an Liedern, die für das Jahr 2023 von der Organisation 3.Oktober Deutschland singt und klingt kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Über dieses gemeinsame Singerlebnis berichtete die Stuttgarter Zeitung mit der passenden Überschrift „Gemeinsames Singen weckt Hoffnung“ Leonberg Presse 3.Okt.2023 LKZ 5.10.  Uwe Keck hielt wiederum die musikalische Veranstaltung auf Video fest und stellte diese Playlist auf YouTube zur Verfügung. Die Stadt Leonberg unterstützt die Veranstaltung finanziell über die Vereinsförderung. Unser Dank gilt auch der ev. Stadtkirche für die kostenfreie Überlassung der Kirche. Den zahlreichen Gästen danken wir für die Spenden, mit denen wir sowohl die Kirche als auch die Musiker bedenken konnten. Danke auch an den Bundesmusikverband Chöre und Orchester BMCO, der diese Veranstaltungsreihe als Mitglied im Trägerverein großartig unterstützt.

Presserückblick Stuttgarter Zeitung: Leonberg Presse 3.Okt.2023 LKZ 5.10.

So war’s 2023 – 3. Oktober – Deutschland singt und klingt (3oktober.org)

 


Workshops im Rahmen der 13. Stuttgarter Chortage 2023

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 15.09.2023, Ankündigungen, ARCHIV: Chorverband Donau-Bussen, ARCHIV: Chorverband Enz, ARCHIV: Chorverband Kniebis-Nagold, ARCHIV: Hermann-Hesse-Chorverband, ARCHIV: Sängerkreis Mittlerer Neckar, ARCHIV: Zabergäu-Sängerbund, Chöre 50+, Chorfeste, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Filder, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Hohenstaufen, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Karl-Pfaff, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Chorverband Region Kocher, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Chorverband Ulm, Chorverband Zollernalb, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Eltern-Kind-Musik, Eugen-Jaekle-Chorverband, Frauenchöre, gemischte Chöre, Ideen, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

weiterlesen »


Heidelberger HardChor zu Gast in Sindelfingen

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 13.09.2023, Ankündigungen, ARCHIV: Chorverband Kniebis-Nagold, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Chorverband Schwarzwald-Baar-Heuberg, Männerchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Von Silcher bis Seeed, über Pigor bis Queen bis hin zu Billy Joel und Bernhard Bentgens.

Sie haben schon einiges hinter sich und machen das Meiste unter sich aus: die HardChor-Männer um Dirigent Bernhard Bentgens. Seit über drei Jahrzehnten mischen sie mit ihrer einmaligen Kombination aus Gesang, Gesang und Gesang die deutsche Kleinkunst- und Comedyszene auf. In ihren Konzerten präsentieren sie die schönsten Lieder aus 33 Jahren, garniert mit skurril-witzigen Texten aus der HardChor-Wortwerkstatt. Dabei greifen sie auf einen schier unerschöpflichen Schatz von »Männerschicksalen« zurück, auch männliche Randthemen wie Ernährung, Mülltrennung und Pubertät kommen zur Sprache. Zugleich denken sie permanent an die Zukunft: Warum trinkt Marcus keine Milch mehr? Gibt es die Wechseljahre des Mannes wirklich? Gesanglich stützt sich der HardChor auf das Liedgut aus drei Jahrhunderten – von Silcher bis Seeed, von Pigor bis Queen, von Billy Joel bis Bernhard Bentgens – und auf sein singstarkes Publikum. Denn jedes Mal, wenn die Männer die Bühne betreten und das Konzert beginnt, spüren sie: Das Beste liegt noch vor uns.

Samstag, 16. September 2023, 20 Uhr
Tickets und Infos unter https://www.igkultur.de/veranstaltung/2023-09/heidelberger-hardchor


Chorkonzert beim Kultfestival Strohländle in Leonberg

Angelika Puritscher, 12.08.2023, Chorfeste, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Nachberichte, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Leonberg – Zweieinhalb Stunden Popmusik nonstop in einer Vielfalt, das boten am Dienstag, 8. August vier Chöre im Rahmen der Strohländle Heimattage. Sie zauberten beste Stimmung auf das Leonberger Festival am Engelbergturm. Rund 25 Titel quer durch die Popmusik wurden dem Publikum auf der voll besetzten Engelbergwiese geboten: Rytmix Leonberg zusammen mit Chor2000 aus Gebersheim machten als Gemischter Rock-Pop-Chor den Auftakt, SingArt Weissach-Flacht erfreute dann als reiner Frauenchor, El’Chor Höfingen brachte viel Bewegung auf die Bühne und die Stimmkraft aus Holzgerlingen machte den Abschluss als reines A-Cappella-Ensemble.

Gegen 22 Uhr füllte sich dann die Bühne mit allen Chören und zusammen mit dem Publikum luden sie zum Mitsingen bekannter Lieder ein. So endete das Strohländle-Chöre-Event mit „Oh happy Day“ und dem Volkslied „Der Mond ist aufgegangen“. Musikalisch begleitet wurden die Chöre am Piano von Benjamin Spanic-Kurzrock.

Konzertprogramm mit allen Titeln: Strohlaendle 2023 Programm Choere V2.0


125 Jahre Chorverband Otto-Elben – Erfolgreiches „Wochenende der Chöre“

Isabelle Arnold, 2.08.2023, Chorfeste, Chorverband Otto Elben, Nachberichte, Kommentare schreiben

Der Höhepunkt der Festveranstaltungen im Jubiläumsjahr war das Wochenende der Chöre mit insgesamt 28 Chören. Der Auftaktabend war am Freitag mit dem Projektchor des Chorverbandes und dem Ehninger Männer-Doppelquartett in Darmsheim. Den Schlußakkord setzte das Gesprächskonzert zu Chorkomponistinnen in Württemberg, mit dem Vokalensemble „Intermezzo“ in Holzgerlingen – die Kreiszeitung/Böblinger Bote berichtete-. Das tolle Sommerwetter lockte weit über 1000 Besucherinnen und Besucher zu den einzelnen Veranstaltungen. Ziel der Veranstaltung – Mitgliedergewinnung, Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und moderne Präsentation- wurde erreicht. Die Durchführung war nur möglich durch Fördergelder des Bundes (IMPULS). Die Zusammenarbeit mit dem Bundesmusikverband für Chor & Orchester war ausgezeichnet. Durch vorsichtiges Haushalten wurden weniger Fördermittel gebraucht als beantragt. Wir danken allen Mitwirkenden, die wieder einmal, die Bedeutung der Arbeit des Chorverbandes unter Beweis stellten.


Kinder-Aktions-Tag zur Musik anlässlich 125 Jahre Chorverband Otto Elben e.V.

Isabelle Arnold, 1.08.2023, Chorverband Otto Elben, Nachberichte, Nachwuchsarbeit, Kommentare schreiben

Spiel, Spaß, Spannung und Musik gab es am 22. Juni 2023. für Kinder der Grundschulklassen Altdorf. 20 Kinder hatten sich zu diesem Event angemeldet und nicht nur sie waren gespannt, was da kommen mag. Die Verantwortlichen hatten als passenden Ort die Area 710 in Holzgerlingen gewählt. Im Vorfeld wurde alles für diesen Nachmittag vorbereitet. Pünktlich um 13:00 Uhr startete der Aktionstag. Zunächst gab es für alle ein T-Shirt zur Erinnerung. Gleich vorab: alle fanden den Nachmittag gelungen, toll und waren begeistert – auch die Verantwortlichen des COE-. Aber was wollte man an diesem Tag erreichen? Ziel war es, Kinder sollten sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren, die alle mit Musik zu tun hatten. Und als Fazit kann man sagen, das ist gelungen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch gleich los. Der Chorverband hatte Cajóns -Hohlschlitzrommel ursprünglich aus Kuba- aus Pappe angeschafft, die aber voll bespielbar sind. Diese Cajóns  wurden von einem Teil der Kinder zuerst bemalt und dann bespielt. Dazu war extra ein Schlagzeuger anwesend, der den Kindern ein paar Grundschläge beibrachte. An einer anderen Stelle wurden aus Kronkorken (danke an alle die fleißig getrunken und gesammelt haben), Perlen Draht und Holzstab Rasseln gebaut (am Schluss konnte jedes Kind seine eigene Rassel mitnehmen). Aus Blumentöpfen und Backpapier bastelte man Handtrommeln. weiterlesen »


Spiel, Spaß, Spannung und Musik für Kinder

Wolfgang Trefz, 25.07.2023, Chorverband Otto Elben, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

ISpiel, Spaß, Spannung und Musik gab es am 22.6.23. für Kinder der Grundschulklassen Altdorf. 20 Kinder hatten sich zu diesem Event angemeldet und nicht nur sie waren gespannt, was da kommen mag. Die Verantwortlichen hatten als passenden Ort die Area 710 in Holzgerlingen gewählt. Im Vorfeld wurde alles für diesen Nachmittag vorbereitet. Pünktlich um 13 Uhr startete der Aktionstag. Zunächst gab es für alle ein T-Shirt zur Erinnerung. Gleich vorab: alle fanden den Nachmittag gelungen, toll und waren begeistert – auch die Verantwortlichen des COE-. Aber was wollte man an diesem Tag erreichen? Ziel war es, Kinder sollten sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren, die alle mit Musik zu tun hatten. Und als Fazit kann man sagen, das ist gelungen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es auch gleich los. Der Chorverband hatte Cajóns -Hohlschlitzrommel ursprünglich aus Kuba- aus Pappe angeschafft, die aber voll bespielbar sind. Diese Cajóns  wurden von einem Teil der Kinder zuerst bemalt und dann bespielt. Dazu war extra ein Schlagzeuger anwesend, der den Kindern ein paar Grundschläge beibrachte. An einer anderen Stelle wurden aus Kronkorken (danke an alle die fleißig getrunken und gesammelt haben), Perlen Draht und Holzstab Rasseln gebaut (am Schluss konnte jedes Kind seine eigene Rassel mitnehmen). Aus Blumentöpfen und Backpapier bastelte man Handtrommeln.

Vor einem „Singe-Bär“ haben die Kinder gesungen und erhielten dafür als Belohnung Gummibärchen. Nein, sie haben nicht „Happy Birthday“ gesungen. Es waren alles Lieder, die sie in der Schule gelernt hatten. So wurden auch Lieder in anderen Sprachen vorgetragen. Unter anderem konnte man französische, englische und spanische Texte hören. Highlight war ein chinesisches Kinderlied in Originalsprache. Teilweise wurden die Liedbeiträge mit einer Choreographie unterlegt (was für eine Kreativität). Im Innenbereich gab es eine Tanzmatte und es wurde auf „Boomwhrackers“ (Klangstäbe) geübt und gespielt. Die Noten auf der Tanzmatte und den Stäben waren alle farbig gekennzeichnet, sodass die Kinder relativ schnell damit spielen konnten.

Für ein Musikquiz (ein Präsidiumsmitglied spielte auf der Tanzmatte eine Anfangsmelodie) wurden Preise ausgelobt, die von einem Buchgutschein bis zum Eis-Gutschein reichten. Am Ende des Nachmittags gab es eine Aufführung für die Eltern. Es wurde das Stück „Bruder Jakob“ als Kanon gesungen und mit den gebastelten Musikinstrumenten begleitet. Die begeisterten Eltern verlangten nach einer Zugabe. „We will rock you“ war der krönende Abschluss eines ereignisreichen, tollen Nachmittags. Zufrieden, glücklich, aber auch müde machten sich Kinder und Präsidiumsmitglieder danach auf den Heimweg.

Fazit: Kinder wollen begeistert sein und sich selbständig entfalten, denn sie lieben Musik. Beste Voraussetzungen für solch eine Veranstaltung.


Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Wolfgang Trefz, 25.07.2023, Chorverband Otto Elben, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

125 Jahre Chorverband Otto-Elben

Erfolgreiches „Wochenende der Chöre“

Der Höhepunkt der Festveranstaltungen im Jubiläumsjahr war das Wochenende der Chöre mit insgesamt 28 Chören. Der Auftaktabend war am Freitag mit dem Projektchor des Chorverbandes und dem Ehninger Männer-Doppelquartett in Darmsheim. Den Schlußakkord setzte das Gesprächskonzert zu Chorkomponistinnen in Württemberg, mit dem Vokalensemble „Intermezzo“ in Holzgerlingen – die Kreiszeitung/Böblinger Bote berichtete-. Das tolle Sommerwetter lockte weit über 1000 Besucherinnen und Besucher zu den einzelnen Veranstaltungen. Ziel der Veranstaltung – Mitgliedergewinnung, Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und moderne Präsentation- wurde erreicht. Die Durchführung war nur möglich durch Fördergelder des Bundes (IMPULS). Die Zusammenarbeit mit dem Bundesmusikverband für Chor & Orchester war ausgezeichnet. Durch vorsichtiges Haushalten wurden weniger Fördermittel gebraucht als beantragt. Wir danken allen Mitwirkenden, die wieder einmal, die Bedeutung der Arbeit des Chorverbandes unter Beweis stellten.


Ausbildung zum Vizechorleiter erfolgreich abgeschlossen

Siegfried Schneider, 28.04.2023, Chorverband Otto Elben, Nachberichte, Kommentare schreiben

Auch im Jahr 2023 fand, wieder in Kooperation mit dem Chorverband Johannes Kepler, eine C1- Ausbildung statt. Unter der bewährten Leitung von Jonas Kronmüller fand nach dem Grundkurs anschließend an drei Samstagen der Aufbaukurs mit abschließender Prüfung statt. Ausrichter war dieses mal der Chorverband Otto Elben. Das Musikhaus in Holzgerlingen bot beste Voraussetzungen für den Kurs. Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich in dem Haus sehr wohl gefühlt. Die Ausschreibung für den Vizechorleiter-Kurs lockte sogar einen Teilnehmer vom Bodensee (Shantymen Bodensee) nach Holzgerlingen.

Inhalte des Seminars waren unter anderem Grundlagen der Musiktheorie, Gehörbildung, Einsingen. Dirigierpraxis erfolgte anhand verschiedener Chorliteratur. Die erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse wurden am 15.4. 2023 geprüft. Am Vormittag war der theoretische Teil gefragt. Zum praktischen Teil kam als Prüferin Frau Ellen Strauß-Wallisch hinzu. Alle Teilnehmer konnten die Prüfung mit Erfolg ablegen und am Ende des Seminars ihre wohlverdienten Urkunden in Empfang nehmen. Jetzt sind alle in der Lage Chorleitervertretungen zu übernehmen. Mit der Vizechorleiter-Prüfung wurde die Voraussetzung für die weitere Chorleiter-Ausbildung (C2) geschaffen. Dieser Wunsch, weiter zu machen, wurde bei der Begrüßung durch den Präsidenten des Chorverbandes Otto Elben an die Teilnehmer herangetragen. Es gibt wohl auch schon die ersten, die die nächste Ausbildungsstufe angehen werden.


©2022 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich