Chorleben - S-Chorverband

Mai 2024

150 Chor(er)leben – Der Gesangverein Uhingen 1874 e.V. feiert Jubiläum

Jasmin Müller, 3.05.2024, Chorverband Hohenstaufen, gemischte Chöre, Nachberichte, Kommentare schreiben

150 Jahre Chor(er)leben…

…unter diesem Motto stand das Jubiläumskonzert am Samstag, 27.04.2024 im Uditorium.

Mitwirkende Vereine an diesem Abend waren der gastgebende City Chorus unter der Leitung von Oliver Rau, die Sängerkameradschaft des Turnverein Uhingen, der Volkschor Albershausen und der Musikverein Uhingen.

Der City Chorus leitete den Abend mit einem flotten Begrüßungslied, dessen Text extra für das Jubiläumsjahr geschrieben wurde, ein. Nach den Begrüßungsworten der 1. Vorsitzenden Marianne Hokenmaier und Bürgermeister Matthias Wittlinger übernahm Jürgen Osswald, der den ganzen Abend unterhaltsam durch das Programm führte, das Wort und sorgte sogleich für eine Überraschung: „Ganz Uhingen“ sollte dem Gesangverein ein Geburtstagsständchen singen. Und so kam auch Achim Ziegele, Dirigent des Musikverein Uhingen, unverhofft früh zu seinem ersten Einsatz an diesem Abend, denn er sollte die Leitung dieses Massenchors übernehmen. Und so schallte kurze Zeit später „Happy Birthday“ durch das Uditorium. Nach längerem Warten auf der Bühne durfte nun der City Chorus mit seinem musikalischen Block beginnen: von „Ding a Dong“, einem Song, der bereits beim Eurovision Songcontest vorgetragen wurde, über den aus dem Jahre 1971 stammende Popsong „Butterfly“ bis hin zum peppigen „Country Roads“ war ein bunter Streifzug aus dem Repertoire des Chors geboten.
Es folgten Grußworte und Gratulationen vom Ersten Landesbeamten Herrn Jochen Heinz und Roman Kotschi vom Schwäbischen Chorverband.

weiterlesen »


Zwei Chöre – Ein Konzert

Fabian Penalver, 16.03.2024, Ankündigungen, Chorverband Filder, Kommentare schreiben

Zwei Chöre – ein Konzert …

ist das Ergebnis, wenn sich zwei Kollegen über ihre Leidenschaften unterhalten. So trifft Chor-Art aus Stuttgart nun auf den Jazzchor lemotion aus Filderstadt, um sich mal spritzig, mal melodiöser, aber garantiert nie langweilig, auf der Bühne zu begegnen. Freuen Sie sich auf spannende Arrangements aus den Bereichen Pop, Rock, Jazz, Schlager oder Musical – ob a cappella oder mit Klavierbegleitung.

Kleiner Kursaal Bad Cannstatt
Samstag 27. April 2024, 19:30 Uhr
Eintritt frei – Spenden erbeten weiterlesen »


12 neue Vizechorleiter im Schwäbischen und Badischen Chorverband

Chorverband Hohenstaufen, 5.03.2024, Chorverband Hohenstaufen, Fortbildungen, Nachberichte, Kommentare schreiben

Kaum waren die Sommerferien vorbei, versammelten sich Lernwillige aus allen Ecken des Schwäbischen und des Badischen Chorverbandes im kleinen Böhmenkirch auf die Schwäbische Alb für den Vorbereitungskurs für die C1-Vizechorleiterausbildung. Die 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von Konstanz bis Heidelberg aus sieben verschiedenen Regionalchorverbänden: Eugen-Jaekle-Chorverband, Chorverband Ulm, Chorverband Friedrich Silcher, Chorverband Karl Pfaff, Chorverband Region Kocher, Chorverband Zabergäu Sängerbund, Chorverband Hohenstaufen.

weiterlesen »


Die POP COLLECTION aus Waiblingen sucht DICH als Chorleitung oder Chorcoach !

Pop Collection Waiblingen e.V., 1.03.2024, Chorverband Friedrich Silcher, Ideen, Kommentare schreiben

Unser Repertoire besteht nicht nur aus den Klassikern aus Rock und Pop, auch aktuelle Songs aus den Charts, oder Musicals, Gospel und Swing präsentieren wir gerne mit viel Spaß, kleinen Choreographien und eigenem Stil.

Momentan sind wir 6 Sängerinnen und 3 Sänger und proben regelmäßig donnerstags von
19.30 Uhr – 21.30 Uhr in Waiblingen.

Haben wir dich neugierig gemacht? Möchtest du noch mehr Infos von uns?
Dann schau doch auf unserer Homepage www.popcollection.de vorbei.

Wir freuen uns riesig, wenn du dich über unsere Email info@popcollection.de meldest.
Wir rufen dich dann sehr gerne zurück.


Sind die Lichter angezündet | Der KREIS-CHOR Adventsgruß

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 27.11.2022, ARCHIV: Sängerkreis Mittlerer Neckar, Chorgattung, Chorpraxis, gemischte Chöre, Ideen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

Titel: Sind die Lichter angezündet
Text: Erika Engel-Wojahn
Musik: Hans Sandig
Satz: André Schmidt
© Mit Genehmigung der BIT-Musikverlag OHG/Edition Phonica
Noten erschienen im HELBLING Verlag

Um 1950 schrieb die Lyrikerin und Kinderbuchautorin Erika Engel das Gedicht Weihnachtsfreude. Dieses Gedicht wurde vom späteren Musikreferenten des Mitteldeutschen Rundfunks und Leiter des Rundfunk-Kinderchores in Leipzig, Hans Sandig, vertont. Das dreistrophige Lied entwickelte sich zu einem der bekanntesten Weihnachtslieder in der DDR. Heute singt das Lied für uns der Kreis-Chor unter der Leitung von Holger Frank Heimsch.

Kreis-Chor im Sängerkreis Mittlerer Neckar
Klavier: Harald Sigle
Dirigent & Schnitt: Holger Frank Heimsch
Ton: Nick Grüßner
Licht: Walter Bühler
Aufzeichnung aus der Mauritiuskirche – Ev. Kirchengemeinde Pleidelsheim im Jahr 2022


Corona-Zeit: Chöre haben „versucht, über Zoom zu retten, was zu retten war“

Anne_Stamer, 24.10.2022, Chorpraxis, Nachberichte, 1 Kommentar

Koblenz stand bis Sonntag ganz im Zeichen der Chormusik: Hier fand die Deutsche Chormeisterschaft 2022 in Präsenz statt – mit zahlreichen Konzerten in Kirchen und Hallen rund ums Deutsche Eck. Marcel Dreiling vom Präsidium des Deutschen Chorverbandes ist wie alle anderen Sängerinnen und Sänger froh, dass die schlimmste Phase der Corona-Zeit vorbei ist. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Florian Rudolph sprach er von digitaler Vereinsamung durch die Pandemie: „Wir saßen vorm Computer und haben versucht, über Zoom zu retten, was zu retten war“. Warum die Corona-Zeit für Chöre aber auch lehrreich war, hören Sie im Interview.Corona-Zeit: Chöre haben „versucht, über Zoom zu retten, was zu retten war“ – SWR Aktuell


Konzert: Akademischer Chor und Orchester der Universität Stuttgart

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 4.07.2022, Chorgattung, gemischte Chöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare geschlossen

Stuttgart – Nach mehr als zwei Jahren der pandemiebedingten Einschränkungen und einigen teilweise nur orchestralen Projekten sind nun die beiden Ensembles endlich wieder in voller Besetzung gleichzeitig auf der Bühne zu erleben.

Unser nächstes Konzert findet am Freitag, den 8. Juli 2022 um 20 Uhr im Beethovensaal der Liederhalle statt. Unter dem Titel „Weggefährten“ präsentieren wir Werke von Komponisten, deren Lebenswege eng miteinander verbunden und deren Temperamente ergänzend sind: die Deutschen Schumann und Brahms einerseits, die Ungarn Bartók und Kodály andererseits.

Kammermusikalische Intimität und liedhafte Erzählung wechseln sich mit schicksalhafter Tragik und transzendentalem Triumph ab. Die Werke, zum Teil selten zu hörende Schätze, laden auf eine überraschende Entdeckungsreise ein. Ein besonderes Ereignis stellt das „Te Deum“ von Zoltán Kodály dar, eins der stärksten geistlichen Werke der Vorkriegszeit, zwischen Tonalität und Modalität.

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 in d-moll
Béla Bartók: Konzert für Viola und Orchester
Zoltán Kodály: Te Deum für Soli, Chor und Orchester

Akademischer Chor und Orchester der Universität Stuttgart
Solist*innen: Paulina Riquelme, Hannah Gries, Jasmin Hofmann, Philipp Nicklaus, Junoh Lee

Leitung: Universitätsmusikdirektor Mihály Zeke

Kartenvorverkauf über Easyticket: https://www.easyticket.de/veranstaltung/weggefaehrten-akademischer-chor-und
-orchester-der-universitaet-stuttgart/90298/
oder telefonisch über 0711 – 2 555 555


Video-Projekt: Sing mit uns, Europa!

Anne_Stamer, 5.05.2022, Ideen, Kommentare geschlossen

Der Laienchor Moravski aus Kiew sucht Chöre aus Europa, um gemeinsam in einem Video die ukrainische Hymne zu singen.

Die Teilnahme ist ganz unkompliziert: Eine einfache Aufnahme mit Handy, in dem Chormitglieder die Hauptstimme mitsingen, wäre schon großartig! Professionelle Aufnahmen sind nicht notwendig und der ganze vierstimmige Satz ist nur optional.

Die gemeinnützige NGO „Art Crossing Borders e.V.“ aus Hamburg, die das Projekt unterstützt, hat eine Anleitung geschrieben, in dem alle notwendigen Informationen (Tempo, Tonart, Noten, Begleitmusik) zusammengefasst sind.

Wenn Sie teilnehmen möchten, schicken Sie bitte eine kurze Mail an mail@artcrossingborders.com (Name, Kontakt, welches Land).

Hier ist die Anleitung zu finden: https://docs.google.com/document/d/1mps53Zo2DUcjTW74NgIq93vbCPWykcdnjP9_L0pkScw/edit weiterlesen »


Studie zur Auswirkung der Pandemie auf die Chorarbeit

Anne_Stamer, 14.03.2022, Chorgattung, Ideen, Regionalchorverbände, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Im vergangenen Jahr haben über 4.300 Chöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an der von Carus mit-initiierten Studie zur Auswirkung der Pandemie auf die Chorarbeit teilgenommen. Die sogenannte ChoCo-Studie hat damals nicht nur die kritische Lage der Chöre auf sämtlichen Ebenen der Chorarbeit dokumentiert, sondern auch Handlungsbedarfe aufgezeigt, um weiteren Schaden von der Chorszene abzuwenden. Ein Jahr und einen weiteren Chor-Lockdown später geht die Studie nun in die zweite Runde. Für den Fragebogen, der sich an Chorvorstände, Chorleiter*innen und Chor-Verantwortliche richtet, werden 15 Minuten benötigt.

https://www.soscisurvey.de/ChoCo2022/

Eine Studie der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt unter der Leitung von Prof. Dr. Kathrin Schlemmer. Koautoren: Susanne Lotter (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt), Kantor Tobias Brommann (Zum Guten Hirten, Berlin), UMD Prof. Jan Schumacher (Goethe Universität Frankfurt/Main), Ester Petri (Carus-Verlag) und Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag)

 


Popchor intensiv – Die letzten 30 Prozent | 29.04.-01.05.2022

Anne_Stamer, 11.03.2022, Chorgattung, Fortbildungen, Ideen, Regionalchorverbände, Kommentare geschlossen

Chorwochenende mit Felix Powroslo und Carsten Gerlitz

Viele Chöre können mittlerweile Popsongs gut singen, aber wann springt wirklich der Funke aufs Publikum über? An diesem Wochenende soll an den sprichwörtlich „letzten 30%“ gearbeitet werden, die bewegende Popchor-Auftritte ausmachen. So stehen neben Sound und Groove auch Bühnenpräsenz, Interpretation und Performance im Vordergrund. Damit vor Ort gleich richtig losgelegt werden kann, erhalten die Teilnehmenden vorab 3 Pop-Arrangements zur Vorbereitung. weiterlesen »


©2022 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich