Chorleben - S-Chorverband

Chorverband Ludwig Uhland

Fritz Kielkopf – ein Nachruf

Matthias Maier, 28.04.2021, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Gut zwei Wochen ist es her, dass unser ältestes Vereinsmitglied verstorben ist.

Als Fritz am 9. Mai 1947 in den Verein eintrat, hieß dieser noch Männergesangverein Eningen. Dass man ihn heute als Gesangverein 1833 e.V. Eningen unter Achalm kennt, ist auch Fritz zu verdanken. In seine Vorstandschaft von 1965 bis 1976 fiel die Gründung des Frauenchores und somit auch die Umbenennung des Vereins. Hier hatte er einige Überzeugungsarbeit zu leisten, denn nicht alle Männer waren davon begeistert, dass jetzt auch „d‘ Weiber“ singen wollen – aber man sieht, sein Einsatz hat sich gelohnt, den Frauenchor gibt es noch heute.

Auch nach seiner Zeit im Vorstand und selbst nach dem Ende seiner aktiven Sängerkarriere blieb Fritz dem Gesangverein und besonders seinem Männerchor eng verbunden. Sei es als Ideengeber für die Festschrift zum 150. Jubiläum, bei der Mitarbeit zur großen Fotoausstellung zum 175. Jubiläum, bei dem er sich unter anderem um das Thema Vereinsjugend kümmerte, bei unzähligen Konzertbesuchen, Männerchorausflügen, Bergtouren und als regelmäßiger Besucher des Männerchorstammtisches. weiterlesen »


Gesangverein Eningen bei TRAUF TV

Matthias Maier, 5.03.2021, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Kennen Sie schon TRAUF TV?

Es handelt sich dabei um den Youtube-Kanal von Lukas Schult. Selbst in mehreren Vereinen engagiert, hat der Eninger hier eine Möglichkeit für die ortsansässigen Vereine geschaffen, sich zu präsentieren – gerade auch im Hinblick auf die Corona-Auswirkungen auf das Vereinsleben.

Seit 4. März ist nun auch der Gesangverein vertreten – gemeinsam mit dem Musikverein vom 25. Februar in der Doppelfolge „Musik“.

Pressesprecher Matthias Maier erläutert im Gespräch mit Lukas Schult unter anderem, wie der Gesangverein seine Proben umgestellt hat, welche Rückmeldungen es zum neuen Probenkonzept gab und was fürs Jahr 2021 geplant ist.


Fasching beim Eninger Kinderchor

Matthias Maier, 1.03.2021, Chorverband Ludwig Uhland, Kinderchöre, Nachberichte, Kommentare schreiben

Petunia Fasching war da

In der Singstunde am 16. Februar trafen sich 12 Kinder mit ihrer Chorleiterin Fr. Neumann und Petunia Fasching (Anne Langanky). Passend zum Faschingsdienstag waren alle toll verkleidet: Es waren unter anderem ein Batman, eine Hexe, eine Froschkönigin, ein Sheriff, ein Polizist, ein Clown und ein Vogel da.
Am Anfang begrüßte Petunia Fasching uns alle, wobei sie den Bildschirm verkehrt herum hatte. Sie sagte aber immer, dass WIR Kopfstand machen würden, was ja gar nicht stimmte! Wir lachten und protestierten laut.

Als Petunia Fasching endlich ihren Bildschirm wieder richtig herum hatte, sagte sie, dass wir jetzt mal die „bunten Bohnen“ (die Smarties, die sie uns vor der Singstunde in einem Tütchen vorbeigebracht hatte) in die Luft werfen und mit dem Mund auffangen sollten. Das war lecker, auch wenn das Auffangen gar nicht so einfach war! „Zack die Bohne“, rief sie dabei immer wieder laut. weiterlesen »


Erste Online-Probe beim Frauenchor

Matthias Maier, 18.02.2021, Chorverband Ludwig Uhland, Ideen, Kommentare schreiben

Bereits im Frühjahr 2020 mussten unsere Chöre auf ihre Proben corona-bedingt verzichten. Achalmfinken und music and more hatten bereits im ersten Lockdown mit Online-Proben begonnen.

Da wir davon ausgegangen waren, dass der Lockdown nicht allzu lange dauern würde und sich die Situation wieder normalisiert, hatten der Frauenchor beschlossen, keine Online-Proben zu machen. Für den Frauenchor hatte unsere Chorleiterin Brigitte Neumann dafür einige Stücke zum zuhause üben auf CD eingespielt / eingesungen.

Über den Sommer hatten wir dann auch eine kurze Phase, in der wir richtig proben konnten – wenn auch anders als gewohnt. Die Probenzeiten wurden verkürzt, die Abstände zwischen den Sängerinnen vergrößert. weiterlesen »


Bredlas-Aktion beim Gesangverein Eningen

Matthias Maier, 10.12.2020, Chorverband Ludwig Uhland, Ideen, Kommentare schreiben

Wie vielerorts musste auch in Eningen der Weihnachtsmarkt ausfallen. Und auch sonst war es für einen kulturschaffenden Verein über das Jahr nahezu unmöglich, sich zu präsentieren.

Um dennoch ein wenig Weihnachtsstimmung zu verbreiten und als Verein sichtbar zu sein, hatte sich der Gesangverein Eningen daher entschlossen, zumindest einen Teil des Weihnachtsmarkt-Angebotes corona-konform anzubieten. Und so gab es die auch sonst sehr beliebten selbstgebackenen Bredla dieses Jahr zum Abholen oder als Lieferservice. Dass man dadurch zumindest einen Teil der fehlenden Einnahmen von Dorffest und Stiftungsfest auffangen konnte, war sicher ein angenehmer Nebeneffekt.

Wie groß der Zuspruch zu dieser Aktion am Ende sein sollte – sowohl wegen der Bredla, als auch, um den Verein zu unterstützen – hatten die Vereinsverantwortlichen in ihren kühnsten Träumen nicht erwartet. Hatte man am Anfang noch befürchtet, wegen 5 Tütchen den ganzen Tag auf Kunden warten zu müssen, standen die gut 20 Bäckerinnen und Bäcker am Schluss vor der Aufgabe, knapp 85 kg Bredla zu backen. Dabei hat sich das Back-Team teilweise selbst übertroffen und wahre Kunstwerke abgeliefert – mehrstöckig, mit Schokolade überzogen und Nüssen bestreut zum Beispiel. Und auch mit der Reichweite der Aktion hatte man nicht gerechnet; so gingen die Bredla teilweise bis Tübingen und Sonnenbühl – oftmals übrigens auch an Sängerkameraden aus anderen Vereinen.

Mehr Bilder gibt es auf unserer Homepage.


Männerchorausflug

Matthias Maier, 30.09.2020, Ausflüge/Chorreisen, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Corona-bedingt wurde ein normaler Ausflug mit Bus und Besichtigungen in diesem Jahr verworfen. Da man aber doch nicht ganz auf einen Ausflug verzichten wollte, trafen sich am 26. September – dem regnerischen Wetter zum Trotz – einige Sänger zum Wandern.

Vom Friedhof aus ging es über den Gutenberg zum Wanderheim auf der Eninger Weide. Hier stießen noch einige Sänger und Chorleiterin Brigitte Neumann dazu, um gemeinsam ein paar schöne Stunden zu verbringen. Dank Familie Engelhardt waren Sänger und Chorleiterin kulinarisch bestens versorgt und mit den Wanderheim Open im Disc Golf gab es vor den Fenstern auch immer wieder etwas zu sehen; dies tröstete ein wenig über die Tatsache hinweg, das Singen bei solchen Gelegenheiten aktuell nicht möglich ist.


Erste Corona-Probe in der Festhalle

Matthias Maier, 16.09.2020, Chorpraxis, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Wie Sie sicher schon mitbekommen haben, wirkt sich Corona auch auf Chorproben aus. Es müssen große Abstände zwischen den Sängerinnen und Sängern eingehalten werden.

Hierfür wäre die Aula der Achalmschule eigentlich ideal, doch auf Anordnung des Baden-Württembergischen Kultusministeriums ist uns dies aktuell nicht gestattet.

Daher haben die ersten Live-Chorproben nach Corona-Vorgaben im Vereinsheim im Spital stattgefunden. Allerdings können hier maximal 12 Personen gleichzeitig singen. So mussten die einzelnen Chöre unterteilt werden, was allerdings die musikalische Arbeit nicht gerade einfacher macht.

Bei der Suche nach einer Alternative sind wir bei der Gemeinde Eningen glücklicher Weise auf einen aufgeschlossenen Partner gestoßen und können vorerst einen Großteil unsere Proben auf der Bühne oder in der Bar der HAP-Grieshaber-Halle abhalten.

Der erste Testlauf fand am 14. September statt; wir haben ausreichend Platz, bringen bis zu 24 Personen unter und haben dank der Bühnentür eine ideale Belüftung – und die Nachbarn ein abendliches Konzert (falls wir zu laut sein sollten, einfach kurz vorbei kommen). Testlauf geglückt.


Spendenwanderung 2020

Matthias MAier, 9.09.2020, Ausflüge/Chorreisen, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Normaler Weise finden die Spendenwanderungen der Kreissparkassen Reutlingen und Tübingen als große Events an jeweils einem Tag statt – aber man kann es sich schon denken: In Corona-Zeiten ist eine Wander-Veranstaltung mit über 1000 Personen keine ganz so gute Idee. Zum Glück aber hatten die beiden Sparkassen eine tolle Idee, wie man für die registrierten Projekte doch ein wenig Geld erwandern kann; denn auch bei vielen Vereinen macht sich Corona finanziell bemerkbar.

Im Zeitraum vom 5. bis 13. September konnte / kann man eine (oder mehrere) von insgesamt sechs Touren – drei im Bereich Reutlingen, drei im Bereich Tübingen – erwandern. Die örtlichen Albvereine hatten interessante Touren zwischen 6 und 12 Kilometern erarbeitet, so war für jeden Anspruch etwas Passendes dabei.

Wie auch bei den regulären Spendenwanderungen gab es pro gelaufenem Kilometer 1,00 €, um diesen an ein Projekt seiner Wahl zu spenden. Als Beweis, dass man die Strecke tatsächlich gelaufen ist, gab es pro Strecke einen festgelegten Fotopunkt; das Foto wurde auf einem Social Media Kanal hochgeladen und mit der Spendenwanderung der jeweiligen Kreissparkasse verlinkt. weiterlesen »


Sommerhock 2020

Matthias Maier, 5.08.2020, Chorverband Ludwig Uhland, Nachberichte, Kommentare schreiben

Auch wenn wir die letzten Monate teilweise gar nicht oder nur online geprobt haben und erst seit zwei Wochen – mit entsprechenden Abständen und Hygienevorkehrungen – wieder im kleinen Rahmen proben, haben wir mit unserem Sommerhock im Vereinsheim der Hundefreunde dennoch traditionell die Probensaison abgeschlossen.

Die Speisenauswahl fiel in diesem Jahr ein wenig geringer aus, da sich in den aktuellen Zeiten ein großes Salatbuffet nicht ganz anbietet und auch die Abstände an den Tischen waren ein wenig größer sonst.

Dennoch war es für alle Anwesenden schön, sich wieder einmal zu sehen. Und dank des großen Trainingsplatzes hatten wir auch die Möglichkeit, ein paar Lieder gemeinsam anzustimmen – mit genügend Abstand und im Freien, also idealen Hygienebedingungen.

Nun starten wir erst einmal – wie jedes Jahr – in die musikalische Sommerpause – und schauen mit Zuversicht auf die zweite Jahreshälfte mit hoffentlich dem einen oder anderen Konzert, dass statfinden kann.


Online-Probe beim Kinderchor

Matthias Maier, 20.05.2020, Chorpraxis, Chorverband Ludwig Uhland, Jugendchöre, Kinderchöre, Regionalchorverbände, Kommentare schreiben

Wir Achalmfinken haben uns am 18.Mai das erste Mal mit Frau Neumann zur Videokonferenz getroffen. Zehn Kinder waren dabei. Es hatte immer ein Kind das Mikrofon vom Computer an und durfte alleine singen. Frau Neumann hat zu Hause am Klavier begleitet. Das hat Spaß gemacht!

Wir haben auch probiert, ob alle Kinder gemeinsam singen können, aber man hat nichts verstanden. Wir haben „Ich bin der schönste Papagei“, „Lieder die wie Brücken sind“, „Wir sind die Achalmfinken“ und „Die alte Moorhexe“ gesungen. Es war toll, dass wir uns noch ein Lied für nächstes Mal aussuchen durften. Ich wollte gerne „Meine Biber haben Fieber singen“.

Vielen Dank, liebe Frau Neumann!

David, Sänger bei den Achalmfinken


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich