Chorleben - S-Chorverband

Themen

Einladung zum Kindermusical „Anouk und ihre Reise ans Meer“ in Schwieberdingen

Wolfgang Guethe, 21.06.2024, Ankündigungen, Chorverband Johannes Kepler, Kommentare schreiben

Am 13./ 14. Juli 2024 ist es endlich soweit. Der Sängerbund Schwieberdingen 1840 e.V. als Organisator präsentiert im Bürgersaal in Schwieberdingen das Kindermusical „Anouk und ihre Reise ans Meer“ von Uwe Heynitz.
Mit 32 Teilnehmern der Klassenstufen 3. bis 6. Klasse wird seit Oktober 2023 dieses Musikstück einstudiert. Ein Glücksfall für den Verein, da wir nach den Sommerferien 2023 auch die Glemstalschule Schwieberdingen als weiteren Projektpartner gewinnen konnten. Damit sind nun beide Schwieberdinger Schulen (Grundschule und Glemstalschule) Bestandteil unseres musikalischen Projektes. Aufmerksam wurde unser neuer Partner, die Glemstalschule, durch die Aufführung des Kindermusicals „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski, das der Verein im Sommer 2023 präsentiert hat. Musik als „Werbeträger“; hier hat es funktioniert.

Das Stück spielt in nicht allzu ferner Zukunft, wo „böse Mächte“ das Leben der Bevölkerung bestimmen. Anouk, die Hauptdarstellerin, findet sich damit nicht ab und wird vergiftet.
Die einzige Rettung ist das Meer. Bis sie dies erreicht, gibt es einige Abenteuer zu überstehen. Mehr wird noch nicht verraten. Thimo Haerter, unser Chorleiter für den Kinderchor, sowie Katja Schaefer vom
„Tanztraum Schaefer“ studieren mit den Kids die Musikstücke, aber auch choreografische Elemente ein.

„Hausaufgaben“ für die Teilnehmer, wie das Textbuch lernen, müssen allerdings auch erledigt werden, was den Kindern aber große Freude bereitet. Es gibt somit Einiges zu tun.

Wann soll das Ganze stattfinden?
Die Aufführungen des Stücks finden am

Samstag, 13. Juli 2024, um 16.30 Uhr sowie am
Sonntag, 14. Juli 2024, um 11 Uhr und um 16.30 Uhr
im Bürgersaal Schwieberdingen in der Bahnhofstrasse 14 statt.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

Wolfgang Guethe
Jugendleiter
Sängerbund Schwieberdingen 1840 e.V.


Ein Abend voller Musik, 190 Jahre Gesangverein Stuttgart-Hofen

Elham Souri, 20.06.2024, CV Stuttgarter Kinder- und Jugendchöre, Nachberichte, Kommentare schreiben

190 Jahre Gesangverein Stuttgart-Hofen: Ein Rückblick auf das Jubiläumsfest

Der Gesangverein Stuttgart-Hofen feierte am 4. Mai 2024 sein 190-jähriges Bestehen unter dem Motto „Ein Abend voller Musik…“. Gegründet 1833, hat sich der Verein von einem reinen Männerchor zu einer vielfältigen Chorgruppe entwickelt, die heute über 60 aktive Sängerinnen und Sänger umfasst. Das Repertoire reicht von traditionellen Volksliedern über klassische und moderne Chormusik bis hin zu Opern- und Musicalmelodien.

Die Geschichte des Vereins
Seit seiner Gründung hat der Gesangverein Stuttgart-Hofen eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen. Ursprünglich als Männerchor gestartet, hat der Verein über die Jahre auch Frauen als Mitglieder aufgenommen. Besonders in den letzten Jahrzehnten wurde das Repertoire kontinuierlich erweitert, um verschiedene musikalische Epochen und Stile abzudecken. Der Verein ist bekannt für seine regelmäßigen Konzerte und Auftritte in der Region Stuttgart und darüber hinaus.

Das Jubiläumsprogramm
Zum Jubiläum wurde ein besonderes Programm zusammengestellt, das die lange Geschichte und die musikalische Vielfalt des Vereins widerspiegelte. Die Feierlichkeiten fanden in der Turn- und Versammlungshalle Mühlhausen statt und begannen mit einem festlichen Konzert, bei dem alle Chöre des Vereins, einschließlich des Männerchors, des gemischten Chors und der „BeatHofens“, auftraten. Unterstützt wurden sie von einer Band und dem Musikverein Hofen. weiterlesen »


Mädchenchor Happy Voices Ingstetten und der Konzert-Mädchenchor der Waldorfschule Böblingen erfolgreich!

ProStimme, 20.06.2024, Chorverband Zollernalb, Frauenchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachberichte, Nachwuchsarbeit, Kommentare schreiben

Mädchenchor auf einer Bühne

Der Mädchenchor Happy Voices Ingstetten und der Konzert-Mädchenchor der Waldorfschule Böblingen haben Anfang Juni erfolgreich am 8. Kinder- und Jugendchorwettbewerb in Erwitte (NRW) teilgenommen und sich einer hochkarätigen Jury gestellt:

Die Jury:
Juliane Berg, Universität Siegen
Prof. Klaus-Jürgen Etzold, HMK Hannover
Prof. Nils Ole Peters, HMK Hannover
Friederike Stahmer, HMK Hannover und Universität der Künste Berlin
Reiner Schuhenn, HfMT Köln

Die Juroren konnten die Höchstzahl von 15 Punkten vergeben.

Insgesamt nahmen 42 Kinder- und Jugendchöre aus dem gesamten Bundesgebiet an diesem nationalen Chorwettbewerb, der alle vier Jahre in Erwitte stattfindet, teil.
Darunter in der Chorszene bekannte Größen wie beispielsweise der Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin, Cantus Cordis Hardegsen, Wolfrathauser Kinderchor, Knabenchor Gütersloh, Clara-Schumann-Kinderchor Berlin, Jugend-Kammerchor Schola Cantorum Weimar oder der Gesamtsieger des diesjährigen Chorwettbewerbs in Erwitte: Knabenchor Wuppertaler Kurrende, die von einem WDR Fernsehteam zum Wettbewerb begleitet wurden.
Wir hörten zwei Tage wunderbaren Chorgesang, hatten viele beeindruckende Begegnungen mit Gleichgesinnten und konnten Freundschaften schließen.

Mit leichter Aufregung sangen wir unser Wettbewerbsprogramm:
Sweet Kate von Robert Jones aus dem 17. Jhd.
Sanctus von André Caplet aus dem 19. Jahrhundert
Der Mond im Wasser von Kurt Boßler aus dem 20. Jahrhundert
Da unten im Tale (Volkslied von Johannes Brahms)

Bei der Preisverleihung kam dann die große Überraschung:
Unser Chor, der Mädchenchor Happy Voices Ingstetten & Konzert-Mädchenchor der Waldorfschule Böblingen unter der Leitung von Christian Vogt, erzielte 10 von 15 Punkten und erhielt eine Urkunde mit dem Prädikat: „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ und aufgrund der erreichten Punktzahl wurde uns ein 3. Preis zuerkannt.


Einladung zum Sommerkonzert in Eningen

Matthias Maier, 13.06.2024, Ankündigungen, Chorverband Ludwig Uhland, Kommentare schreiben

Damit es Ihnen am Abend vor dem EM Finale nicht langweilig wird, lädt music and more, der junge Chor vom Gesangverein Eningen, zum Sommerkonzert – dem ersten eigenen Konzert unter unserer neuen Chorleiterin Ana Sorocean.

Auf dem Programm steht eine bunte Mischung, ein bisschen Pop, ein bisschen Weltmusik, ein paar Klassiker; deutsch, englisch, spanisch, afrikaans, mit „Waka Waka“ kommt auch ein bisschen Fußballstimmung auf…. für jeden Geschmack etwas. Unterstützt wird der Chor von Katja Smyka am Klavier und von der Musikschule „Hoffnungsland“ aus Gomaringen – teils als Begleitung, teils mit eigenen Stücken. Wie diese Kooperation zustande kommt? Ana Sorocean unterrichtet dort.

Los geht es am 13. Juli um 19 Uhr in der Aula der Achalmschule. Erwachsene zahlen 8 € Eintritt, Jugendliche, Schüler und Studenten 5 € und alle bis 12 Jahre sind herzlich eingeladen.

Machen Sie am Samstag doch einen kleinen Abendspaziergang, genießen ein bisschen Musik und in der Pause und gerne auch vor und vor allem nach dem Konzert einen lauen Sommerabend im Atrium der Achalmschule; für entsprechende Kaltgetränke ist gesorgt.

PS: Einen kleinen Vorgeschmack gibt es am 6. Juli um 15:30 Uhr beim Interkulturellen Musik- und Begegnungsfest der Eninger Kultur-Initiative.


12qm Kultur

Matthias Maier, 13.05.2024, Chorverband Ludwig Uhland, Nachberichte, Kommentare schreiben

Dass Parkplätze nicht nur für Fahrzeuge da sind, wurde am 5. Mai unter Beweis gestellt. Unter der Überschrift „12 qm Kultur“ wurde ein Parkplatz vor dem Eninger Rathaus umgewidmet und den ganzen Nachmittag von unterschiedlichen Kulturschaffenden bespeilt.

Und mit dabei? Natürlich die Achalmfinken – unser Kinderchor. Der Sängernachwuchs präsentierte unter Chorleiterin Brigitte Neumann einen kleinen Querschnitt aus dem Repertoire. Und es war schon ein besonderes Erlebnis, in solch einer Kulisse aufzutreten.

Noch einmal herzlichen Dank an die Organisatoren von der Eninger Kulturinitiative.


150 Chor(er)leben – Der Gesangverein Uhingen 1874 e.V. feiert Jubiläum

Jasmin Müller, 3.05.2024, Chorverband Hohenstaufen, gemischte Chöre, Nachberichte, Kommentare schreiben

150 Jahre Chor(er)leben…

…unter diesem Motto stand das Jubiläumskonzert am Samstag, 27.04.2024 im Uditorium.

Mitwirkende Vereine an diesem Abend waren der gastgebende City Chorus unter der Leitung von Oliver Rau, die Sängerkameradschaft des Turnverein Uhingen, der Volkschor Albershausen und der Musikverein Uhingen.

Der City Chorus leitete den Abend mit einem flotten Begrüßungslied, dessen Text extra für das Jubiläumsjahr geschrieben wurde, ein. Nach den Begrüßungsworten der 1. Vorsitzenden Marianne Hokenmaier und Bürgermeister Matthias Wittlinger übernahm Jürgen Osswald, der den ganzen Abend unterhaltsam durch das Programm führte, das Wort und sorgte sogleich für eine Überraschung: „Ganz Uhingen“ sollte dem Gesangverein ein Geburtstagsständchen singen. Und so kam auch Achim Ziegele, Dirigent des Musikverein Uhingen, unverhofft früh zu seinem ersten Einsatz an diesem Abend, denn er sollte die Leitung dieses Massenchors übernehmen. Und so schallte kurze Zeit später „Happy Birthday“ durch das Uditorium. Nach längerem Warten auf der Bühne durfte nun der City Chorus mit seinem musikalischen Block beginnen: von „Ding a Dong“, einem Song, der bereits beim Eurovision Songcontest vorgetragen wurde, über den aus dem Jahre 1971 stammende Popsong „Butterfly“ bis hin zum peppigen „Country Roads“ war ein bunter Streifzug aus dem Repertoire des Chors geboten.
Es folgten Grußworte und Gratulationen vom Ersten Landesbeamten Herrn Jochen Heinz und Roman Kotschi vom Schwäbischen Chorverband.

weiterlesen »


Neuer Pop-Chor als Jubiläumsgeschenk für den SCV

Angelika Puritscher, 23.04.2024, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachberichte, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

In der Stadthalle feiern 250 Sänger unter dem Motto „Wir feiern Chor“ das 175-jährige Bestehen des Schwäbischen Chorverbands. Zehn Ensembles bieten musikalische Vielfalt für alle Altersgruppen. Ehrungen finden sowohl vor als auch nach der Pause statt.

Pop-Chor Rutesheim Premierenauftritt in der Stadthalle Leonberg

Leonberg – Unter dem Motto „Wir feiern Chor!“ haben sich zehn Chöre in der Stadthalle Leonberg versammelt, um gemeinsam einen Chornachmittag zu gestalten, anlässlich des 175-jährigen Jubiläums des Schwäbischen Chorverbands. Nach dem sehr emotionalen Auftritt der Voices of Joy, die u.a. musikalisch aufforderten „Wir ziehen in den Frieden“ war die Botschaft für die positive Wirkung des Singens für eine bessere Welt gesetzt. Der Männerchor Male Vox brachte dem Verband mit einem Ständchen zum Geburtstag eine besondere Hommage dar, während Vereine ihm mit einem Kuchen gratulierten. Die Präsidentin des Kepler-Chorverbands, Angelika Puritscher, betonte in ihrer Begrüßungsrede vor zahlreichen Gästen in der gut besuchten Stadthalle Leonberg und den 250 Chorsängern, dass bei den Chören das harmonische Gemeinsame im Fokus steht und nicht der Wettbewerb.

Ehrung für 50 Jahre aktives Singen: CVJK-Präsidentin Angelika Puritscher

Nach dem musikalischen Auftakt der beiden Renninger Chöre, Voices of Joy und Male Vox, konnte Gerald Kranich, Vizepräsident des Schwäbischen Chorverbands und Präsident des Heilbronner Regionalverbands, Angelika Puritscher für 50 Jahre aktives Singen ehren und dabei ihre Vielfältigkeit im Chorwesen herausstellen. „Sie singt nicht nur in verschiedenen Chören, sondern engagiert sich seit 45 Jahren ehrenamtlich in Vorstands- und Verbandsgremien, bemüht sich als Carusos-Fachberaterin um singende Kitas und als Lernbegleiterin der Schellingschule um das Singen mit Grundschülern. In ihrer Eigenschaft als Vorsitzende und Vereinscoach hat sie im Laufe von 40 Jahren vier Chöre gegründet, aktuell den Pop-Chor des Sängerbundes Rutesheim“, verriet er in seiner Laudatio. Dieser 60-köpfige Chor mit Mitgliedern der Jahrgänge 1953 bis 2013 hatte beim Chortag seinen Premierenauftritt mit Gänsehautfeeling. Mitte Januar gegründet, setzte der Pop-Chor Rutesheim tatsächlich neue Maßstäbe unter der mitreißenden Leitung von Monika Wallner. Die unterzeichneten Beitrittserklärungen des 3-Monate alten Chores konnten dem 1. Vorsitzenden des Sängerbundes, Armin Philippin, als Geschenk für seine Ehrung von 60 Jahren Singen und 35 Jahren Vorsitz überreicht werden. Die Rutesheimer Bürgermeisterin Susanne Widmaier ließ es sich nicht nehmen, den Geehrten persönlich mit einem Weingeschenk zu gratulieren und den Stolz auf den Rutesheimer Pop-Chor auszudrücken.

Ein neuer Chor ist natürlich ein besonderes Jubiläumsgeschenk für einen Dachverband, der seit Jahren sinkende Mitgliederzahlen verzeichnet. „Mit dieser Neugründung zeigen wir, dass Singen für viele junge Menschen attraktiv ist, wenn das richtige Programm unter einer motivierenden Chorleitung geboten wird“, betont Angelika Puritscher als Gründerin dieses Pop-Chors für den Sängerbund Rutesheim.

KOJE Kids Korntal mit Leiterin Konstanze Miehlich-Fuhr, Präsidentin Angelika Puritscher und Jugendreferent Wolfgang Güthe

Eine besondere Ehrung und den CVJK-Anerkennungspreis über 200 Euro für gute Jugendarbeit erhielt die KOJE Vokal Korntal für ihr Engagement um die Chorjugend und ihren besonderen Einsatz bei Veranstaltungen des Kepler-Chorverbands. Die jugendliche Sängerin Katharina Kurz und Sänger Laurin Rauh konnten für 10 Jahre Singen bei den KOJE Kids geehrt werden.

Dass Singen vielseitig, alters-, geschlechts- und herkunftsunabhängig ist, bewiesen alle auftretenden Ensembles. Vom Kinderchor über einen reinen Frauen- und Männerchor bis hin zu großen und kleinen gemischten Vereins- oder Verbandschören – Menschen mit und ohne Behinderung finden darin ihren Platz. Ob als A-cappella-Ensemble oder mit Klavierbegleitung, alle Ensembles begeisterten ihr Publikum. Vorträge mit Notenblättern in der Hand oder auswendig gesungen mit Choreografien – all das ist Chorsingen. Jeder kann seinen Chor und seine Stilrichtung finden, ob Anfänger oder Chorerfahrener, Hauptsache man ist mit Freude und Engagement dabei.

Der große Applaus der Zuschauer in der nahezu voll besetzten Stadthalle war Dank und Anerkennung der auftretenden Ensembles für ihre wunderbaren und vielseitigen Beiträge. „Thank you for the music“ sangen dann alle gemeinsam vereint: Voices of Joy LK Renningen, Male: Vox MGV Renningen, Chor Melody und Sing‘n Swing LK Friolzheim, El‘Chor LK Höfingen, Chor Klassik und Pop-Chor Sängerbund Rutesheim, KOJE vokal Korntal (KOJE Kids und Frauenchor), Chorvereinigung Kai Müller sowie aus dem Nachbar-Regionalchorverband der Projektchor COE (Verbandschor Otto-Elben).

Die komplette Auswahl an Fotos der Veranstaltung stellt Uwe Keck zur Verfügung. Link zur Dropbox hier

Programm und Fotos des Chortags und Presseankündigung in der Leonberger Kreiszeitung (LKZ):

Programm Chortag 2024

Link zur Dropbox (Fotos Uwe Keck)

LKZ Zehn Choere in der Stadthalle 19.04.2024

 


Beatboxworkshop mit Ray Tulodziecki in Leonberg

Angelika Puritscher, 22.04.2024, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Otto Elben, Fortbildungen, Nachberichte, Regionalchorverbände, Kommentare schreiben

Bitte die kaputte Katze!

Beatbox-Workshop Gruppe (Sandra Graf, Stimmkraft)

Leonberg, 07.04.2024 – „Ist das sein Ernst?“ fragte ich mich, als sie neulich im Beatbox-Workshop bei Ray saß zusammen mit insgesamt 30 Workshopteilnehmern, davon je ein Drittel aus meinem El’Chor Höfingen, Stimmkraft Holzgerlingen, sonstige Teilnehmer, darunter 6 Jugendliche. Er ließ die Teilnehmenden „Bitte die kaputte Katze“ erst ganz normal sprechen. Dann sollten sie die Vokale weglassen und nur die Konsonanten aussprechen, schließlich das ganze ohne Stimme aufsagen. Das klang, vorsichtig gesagt, etwas komisch. Doch dann kam Technik ins Spiel. Als dieser Satz in ein – dicht am Mund gehaltenes – Mikrofon gesprochen wurde, gab es ein großes AHA-Erlebnis. Mit einem Mal waren nach einem Schlagzeug klingende Töne aus dem Lautsprecher zu hören, ein Beat.

Damit hatten alle Teilnehmenden den wohl wichtigsten Schritt in kürzester Zeit gelernt. Aber Ray zeigte noch mehr. Wo im Mund entstehen eigentlich welche Geräusche? Wie geht ein schneller Beat? Welche Abkürzungen kann die Zunge im Mund nehmen? Und sollte zwischendurch nicht auch mal geatmet werden? Und wenn ja, wie kann die Atmung selbst auch nach Beat klingen? Es gab viele Infos zu all diesen Fragen. Und: es gab viel Raum um das Gelernte auszuprobieren und letztlich in einem kreativen Mini-Auftritt zu zeigen.

Die Teilnehmer beim CVJK-/ COE Workshopangebot in Zusammenarbeit mit El’Chor Höfingen danken Ray Tulodziecki, der deutscher Vize-Meister im Beatbox war und als Trainer in Schulen arbeitet, für diesen kurzweiligen Workshop.

Text Levent Halici, El’Chor Höfingen,

Fotos Sandra Graf, Stimmkraft Holzgerlingen

Beatbox-Battle der Jugendlichen

Große Runde an interessierten Beatboxern mit Ray Tulodziecki

 


So war … das AUFTAKTKONZERT zum Jubiläum 25 Jahre CHORMÄLEON am Sa, 23. März 2024 im AWO „Altes Feuerwehrhaus“, Stuttgart-Heslach

Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V., 24.03.2024, Chorgattung, gemischte Chöre, Nachberichte, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Wilhelm-Hauff-Chorverband, Kommentare schreiben

Mit einem stimmgewaltigen Auftaktkonzert am Samstag, 23. März 2024 startete CHORMÄLEON in sein Jubiläumsjahr. Bis auf den letzten Platz war der große Saal im „Alten Feuerwehrhaus“ der AWO in Stuttgart-Heslach gefüllt. Das Publikum war zahlreich gekommen und CHORMÄLEON lieferte ab.

Unter der Leitung von Chorleiter Holger Frank Heimsch sang CHORMÄLEON sein aktuelles Repertoire mit Songs wie „Highway to Hell“, „Africa“, „Uptown Girl“, Volksliedvariationen und vieles mehr aus den Bereichen Rock, Pop, Klassik, Musical und Evergreens.

Die Moderatorinnen Maria, Katharina und Lara führten charmant durch das Programm. Auf der Bühne und im Publikum konnten sowohl Gründungsmitglieder und Chorleitende aus 25 Jahren begrüßt werden. Ebenso viele ehemalige Sängerinnen und Sänger, die in 25 Jahren bei CHORMÄLEON einmal gesungen haben.

Mit langanhaltendem Applaus, Standing Ovations und mehreren Zugaben wurde die Leistung des Chores gewürdigt. Im Anschluss an das Konzert wurden alle eingeladen bei einem schmackhaften Buffet mit aktiven und ehemaligen Chortmitgliedern und dem Publikum ins Gespräch zu kommen. Das Auftaktkonzert war ein würdiger Start in ein buntes musikalisches Jahr 2024, welches mit dem großen Jubiläumskonzert am Sa, 7. Dezember 2024 mit Orchester in der Stuttgarter Liederhalle seinen Höhepunkt finden wird.

Zur Bildergalerie: AUFTAKTKONZERT zum Jubiläum 25 Jahre CHORMÄLEON am Sa, 23. März 2024

SAVE THE DATE:

Samstag, 7. Dezember 2024, 19 Uhr
25 Jahre CHORMÄLEON – das große Jubiläumskonzert
Chor der DHBW Stuttgart e.V. & Orchester Stuttgarter Musikfreunde e.V.
Mozart-Saal, KKL Liederhalle Stuttgart

Tickets ab Mai 2024 über www.chormaeleon.net und EasyTicket erhältlich


Zwei Chöre – Ein Konzert

Fabian Penalver, 16.03.2024, Ankündigungen, Chorverband Filder, Kommentare schreiben

Zwei Chöre – ein Konzert …

ist das Ergebnis, wenn sich zwei Kollegen über ihre Leidenschaften unterhalten. So trifft Chor-Art aus Stuttgart nun auf den Jazzchor lemotion aus Filderstadt, um sich mal spritzig, mal melodiöser, aber garantiert nie langweilig, auf der Bühne zu begegnen. Freuen Sie sich auf spannende Arrangements aus den Bereichen Pop, Rock, Jazz, Schlager oder Musical – ob a cappella oder mit Klavierbegleitung.

Kleiner Kursaal Bad Cannstatt
Samstag 27. April 2024, 19:30 Uhr
Eintritt frei – Spenden erbeten weiterlesen »


©2022 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich