Chorleben - S-Chorverband

Mai 2015

Musicals im Chor – Folge 2: Vocals On Air zu Gast im Theater unter den Kuppeln

Johannes Pfeffer, 14.05.2015, Chorpraxis, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Singen und Stimme, 1 Kommentar

VoA_58Das Theater unter den Kuppeln präsentiert in seinem Jubiläumsjahr das Musical „AIDA“ von Elton John auf der großen Freilichtbühne. Vocals On Air wirft einen Blick hinter die Kulissen der Produktion mit mehr als 100 Laiendarstellern. Zudem gibt es spannende Tipps für die eigene Arbeit im Bereich Musical, die aktuellen Chor-News und jede Menge schöner Melodien aus der Welt der Musicals.

50 Jahre Freilichttheater: Theater unter den Kuppeln

1965 gründete sich das Freilichttheater auf einem Feld bei Leinfelden-Echterdingen im Stadtteil Stetten. Von Klassikern der Theaterliteratur, über Mundart-, Kinder- und Musiktheater hat sich das heutige Theater unter den Kuppeln zu einem Besuchermagneten in der Region Stuttgart entwickelt. 2015 feiern die 160 aktiven Vereinsmitglieder ihr 50-jähriges Jubiläum mit vielen Sondervorstellungen, einer großen Bilderausstellung und einer großen Jubiläumsshow.? Joachim Riesch, Pressesprecher des Theaters, ermöglicht im Interview spannende Einblicke in die Vereinsarbeit und das Herzstück des Hauses, die Tanzschulen.

Rund 100 Akteure auf, unter, hinter und vor der Bühne für „AIDA“

Schauspieler, Tänzer, Musiker und Techniker bringen 2015 das Pop-Musical “AIDA“ unter der Leitung von Regiesur Michael Hartusch auf die große Freilichtbühne. Intensive Proben seit Herbst 2014 lassen vor der Premiere keinen Stress aufkommen. „Wir haben gut geprobt und langsam wird es kribbelig.“ so Michael Hartusch. „Aber das muss so sein und wir freuen uns auf die Premiere.“
Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit den Hauptdarstellern und dem Regie-Team über die Story des Musicals und wie sich die Schauspieler auf die Rolle vorbereitet haben. weiterlesen »


Im Mai 2016 ist Stuttgart ganz Chor

Johannes Pfeffer, 2.05.2015, Chöre 50+, Chorfeste, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Im Frühsommer 2016 wird Stuttgart zur deutschen Hauptstadt des Singens: Vom 26. bis zum 29. Mai lädt die schwäbische Metropole zum Deutschen Chorfest ein. Unter dem Motto „Stuttgart ist ganz Chor!“ werden zehntausende Chorsängerinnen und -sänger aus der ganzen Welt die Stadt zu ihrer Bühne machen – und diese zum Mitsingen einladen.

„Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir Oberbürgermeister Fritz Kuhn für die Chorfest-Idee begeistern konnten“, sagt Henning Scherf, Präsident des Deutschen Chorverbandes. „Wir wollen Stuttgart nicht nur in der traditionsreichen Liederhalle, sondern auch auf Plätzen, Parks, U-Bahnhöfen und den Kirchen vier Tage zum Klingen bringen und viel gute Laune verbreiten.“

Die Veranstaltung ist offen für Chöre und Gesangsensembles aller Genres und Besetzungen – vom Kirchenchor bis zur Vocal Band. Jedes Ensemble bekommt Auftrittsmöglichkeiten in renommierten Konzertsälen, Kirchen oder auf einer von mehreren Open-Air-Bühnen. Wer möchte, kann außerdem an einem internationalen Chorwettbewerb teilnehmen oder in sozialen Einrichtungen singen.

Das Deutsche Chorfest findet alle vier Jahre statt, Veranstalter ist der Deutsche Chorverband (DCV). Zuletzt kamen im Juni 2012 fast 500 Chöre mit rund 20.000 Sängerinnen und Sänger nach Frankfurt am Main – darunter Ensembles aus vielen europäischen Ländern, Südamerika, China und Japan. Weitere Informationen im Internet unter www.chorfest.de, Fragen beantwortet außerdem das DCV-Projektbüro, Tel. (030) 84 71 08 930, E-Mail: projektbuero@deutscherchorverband.de


Klosterkonzerte Maulbronn starten am 9. Mai in die neue Saison

Johannes Pfeffer, 18.04.2015, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Klosterkonzerte-Maulbronn_Logo-querMit Josef Gabriel Rheinbergers „Der Stern von Bethlehem“ und Giacomo Puccinis „Messa di Gloria“ starten am 9. Mai 2015 die Klosterkonzerte in Maulbronn in die neue Saison.

Nach einer etwas reduzierteren aber erfolgreichen Saison 2014 werden die Klosterkonzerte mit etwa 30 Veranstaltungen vom 9. Mai bis 27. September 2015 wieder die volle Bandbreite an Musikgenuss anbieten. Die 48. Saison der Klosterkonzerte bringt viele alte Bekannte aber auch neue Gesichter nach Maulbronn.

Chormusik bildet bei den Klosterkonzerten seit deren Gründung im Jahre 1968 einen wichtigen inhaltlichen Schwerpunkt. Wie bereits im vergangenen Jahr singt die Kantorei Maulbronn zur Eröffnung, das Abschlusswochenende gestaltet der Maulbronner Kammerchor. Die Maulbronner Chöre musizieren unter Jürgen Budday mit hervorragenden Orchestern und hochkarätigen Solisten. Eine weitere Oratorienaufführung wird unter der Leitung von Sebastian Eberhardt durch den Chor des Evangelischen Seminars gestaltet. Daneben finden sich viele weitere Konzerte mit Vokalensembles der Spitzenklasse, wie Singer Pur oder Nordic Voices im Programm.

Ebenfalls fortgesetzt wird die 2014 begonnene Reihe mit Orgelkonzerten an der Grenzing-Orgel.Der Pianist Bernd Glemser, seit 2006 als Permanent Artist in Residence eng mit den Klosterkonzerten verbunden, wird auch 2015 wieder mit befreundeten Musikern eine vierteilige Kammermusikreihe spielen.
Neben der Ausbildung junger Talente haben sich die Klosterkonzerte zum Ziel gesetzt, das Angebot für Kinder und Jugendliche zu erweitern. 2015 gibt es ein Familienkonzert an einem Samstagnachmittag sowie ein Vormittagskonzert speziell für Schulklassen. Außerdem werden einige der Künstler und Ensembles wieder Workshops für die Schüler des Evangelischen Seminars abhalten.

Zur Programmübersicht für die Maulbronner Klosterkonzerte


Vocals on Air beschäftigt sich mit dem Grundrecht musikalischer Bildung

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 16.04.2015, Chorpraxis, Fortbildungen, Nachwuchsarbeit, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_56„Jeder Mensch muss, unabhängig von seiner sozialen und ethnischen Herkunft, die Chance auf ein qualifiziertes und breit angelegtes Angebot musikalischer Bildung erhalten, welches auch die Musik anderer Ethnien einschließt.“ (Auszug Grundsatzpapier Deutscher Musikrat). Vocals on Air beschäftigt sich mit dem Stellenwert der Musikalischen Bildung in Deutschland, spricht mit Experten und stellt Institutionen vor. Zudem wir die neue CD „Das darf man nicht“ von Maybebop vorgestellt.

Musikalische Bildung im Fokus: Interview mit Prof. Christian Höppner (Deutscher Musikrat)
„Grundrecht bedeutet, dass es einen voraussetzungslosen Zugang geben muss für jeden Bürger unseres Landes zu Musik“, so der Generalsekretäre des Deutschen Musikrats, Prof. Christian Höppner. Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht Christian Höppner über die Förderungsebenen von Kindern, die Ziele und Forderungen sowie die Grundsatzpapiere des Deutschen Musikrats.

Musikalische Bildung global: Musiker ohne Grenzen e.V.
Musikalische Bildung kann in unterschiedlicher Form ausgeübt werden: vokal, instrumental, aber auch global. Der Verein „Musiker ohne Grenzen“ e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein weltweites Netzwerk kreativer Musikprojekte aufzubauen, um Menschen einander näher zu bringen und ihnen unabhängig von ihrer Lebenssituation einen Zugang zur Musik zu ermöglichen. Vorstandsmitglied Hannah Ewald spricht mit Vocals on Air über die Arbeit des Vereins. weiterlesen »


„Singende Frauen und Mädchen“ – Vocals on Air präsentiert Folge 4

Johannes Pfeffer, 1.04.2015, Chorpraxis, Frauenchöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit, 3 Kommentare

Mit dem Mädchenchor am Essener und dem Frauenchor „4×4“ der PH Heidelberg

VoA_55Bereits zum vierten Mal präsentiert das Magazin Vocals on Air eine Sendung rund um singende Frauen und Mädchen. In der Sendung am 2. April um 18 Uhr auf Schwabenwelle.de sind der Mädchenchor am Essener Dom und der Frauenchor „4×4“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zu hören.. Dazu gibt es einen hörenswerten CD-Tipp und Literaturempfehlung aus dem Carus-Verlag

Seit 1992 eine feste Größe: Mädchenchor am Essener Dom

Etwa 70 Mädchen im Alter von 6 bis 24 Jahren zählt der Mädchenchor am Essener Dom. Er wurde auf Initiative von Domkapellmeister Raimund Wippermann gegründet. In den letzten Jahren hat sich der Chor durch seine Arbeit eine hohe Qualität und ein eigenes Profil erarbeitet. Im Gespräch mit Moderator Holger Frank Heimsch spricht Raimund Wippermann über die Chorstruktur und die neue CD „Weg zum Licht“ (Rondeau) mit der Auftragskomposition von Rolf Rudin.

Der Besondere Klang: Frauenchor „4×4“ der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

„Das Besondere an diesem Chor ist der Klang und die Gemeinschaft“, so die musikalische Leiterin Heike Kiefner-Jesatko und Sängerin Theresia Frosch. Der Frauenchor besteht seit rund 10 Jahren und hat im Jahre 2014 sehr erfolgreich an Deutschen Chorwettbewerb in Weimar teilgenommen.
In der Sendung sprechen die Damen mit Holger Frank Heimsch über die Faszination Frauenchor und die Vorbereitungen auf Wettbewerbe.

Zum Nachsingen und Nachhören Medientipps mit Emanuel Scobel (Carus Verlag)

Mit über 1.000 Werken ist der Carus-Verlag ein guter Ansprechpartner in Sachen Frauenchorliteratur. In der Sendung präsentiert Emanuel Scobel eine CD des Hannoveraner Mädchenchors mit eine besonderen Messe von Johann Michael Haydn. Zudem gibt es zwei Literaturempfehlungen: die Chorsammlung „Lore-Ley“ mit Volksliedsätzen für Frauenchor und „Mehr als Worte sagt ein Lied“ für junge Frauenchöre, die sich mit modernen Chorsätzen der geistlichen Musik nähern wollen (Erscheinungstermin: Anfang April 2015)

Neben den aktuellen Chor-News gibt jede Menge Vokalmusik – natürlich nur von Frauen gesungen. Einschalten lohnt sich also am Donnerstag, 19. und. 26. März 2015 von 18:00 – 19:00 Uhr im Livestream unter www.vocalsonair.de


Der Estnische Philharmonische Kammerchor im Konzert in Heilbronn und Ulm

Johannes Pfeffer, 26.02.2015, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

epcc_1Der Estnische Philharmonische Kammerchor – eines der international bekanntesten Ensembles Estlands – gastiert beim Württembergischen Kammerorchester Heilbronn. Mit seinem ebenso berühmten Landsmann Arvo Pärt verbindet den Chor eine tiefe künstlerische Zusammenarbeit – nicht zuletzt für dessen Werk „Adam´s Lament“, das im Zentrum dieses Konzertprogramms steht. Die Komposition für Chor und Streichorchester hat einen besonderen Platz in der jüngsten europäischen Musikgeschichte eingenommen: Entstanden als Ko-Auftrag der beiden Europäischen Kulturhauptstädte Tallinn und Istanbul, wurde es 2010 im Rahmen des Internationalen Istanbul Musik Festival uraufgeführt. Vokaler Geburtshelfer war damals der Estnische Philharmonische Kammerchor, der das musikalische Patenkind zu Ehren des 80. Geburtstags von Arvo Pärt in diesem Jahr mit dem WKO Heilbronn unter der Leitung von Gottfried von der Goltz nach Deutschland bringt. Elementare Spiritualität klingt da in jedem Ton heraus, wenn das renommierte Vokalensemble nach einem Text des Heiligen Siluans von Athos den Schmerz Adams besingt.
Die Elemente der Natur vereint das Werk „Flamma“ des ebenfalls estnischen Komponisten Erkki-Sven Tüür für Streicher. Ursprünglich geschrieben für das Australische Kammerorchester, lässt er Klänge entstehen, die von flirrend-feuriger Hitze des Outbacks wie von Liedern der Vögel des Baltischen Meeres erzählen.

Den beiden zeitgenössischen Werken steht ein spätes Chorwerk Joseph Haydns aus dem Jahre 1798 gegenüber, das unmittelbar an die Entstehung der „Schöpfung“ anknüpft. Trotzdem wartet die „Nelson Messe“ mit kreativen kompositorischen Neuerungen auf: Sie ist für die ungewöhnliche Instrumentalbesetzung Streicher, Orgel, Trompeten geschrieben und steht als einzige von Haydns Messen in einer Moll-Tonart – klingt somit düster und triumphal zugleich.

Neben dem Estnischen Philharmonischen Kammerchor singen solistisch Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), Sibylla Maria Müller (Mezzosopran), der erst kürzlich im Neujahrskonzert gehörte Daniel Kluge (Tenor) und Andreas Hörl (Bass). Am Pult steht Gottfried von der Goltz, der sich als Künstlerischer Leiter und Konzertmeister des Freiburger Barockorchesters nicht nur der Alten Musik zuwendet. Dieses Konzertprojekt mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn zeigt, dass er sich als vielseitiger und flexibler Musiker von Werken des 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart versteht.

Termine:

  • Mi 25. März 2015 // 19:30 Uhr, Konzert- und Kongresszentrum Harmonie Heilbronn
  • Do 26. März 2015 // 20.00 Uhr, Konzerthaus Dortmund
  • Fr 27. März 2015 // 19.30 Uhr, Kornhaus Ulm

Gemeinsam mit Vocals on Air – dem Radiomagazin rund um Chöre und Chormusik verlosen wir je 1*2 Karten für die Konzerte in Ulm und Heilbronn. Um zu gewinnen schicken Sie eine E-Mail mit der Antwort auf die folgende Frage und Ihrer Adresse an info@vocalsonair.de. „Mit welchem Orchester ist der Estnische Philharmonische Kammerchor in Ulm und Heilbronn zu hören?“. Einsendeschluss ist der 18.03.2015, die Gewinner werden per Mail informiert, die Karten liegen an der Abendkasse bereit.


„Tag der Männerstimme“ bei Vocals on Air

Johannes Pfeffer, 19.02.2015, Chorpraxis, Fortbildungen, Männerchöre, Kommentare geschlossen

VoA_52Der „Tag der Männerstimme“ findet am Samstag, 28. Februar 2015 unter dem Motto „Männerchor plus“ statt. An mehreren Orten in Rottenburg/Neckar veranstaltet der Schwäbische Chorverband Workshops, gemeinsame Singeangebote und ein Abschlusskonzert. Das Radiomagazin Vocals on Air präsentiert ausgewählte Workshops und Ensembles in seiner Themensendung und spricht über den Umgang mit der männliche Stimme in jedem Alter. Außerdem gibt einen Rückblick auf das Haupstadtvokalfest „Chor@Berlin“, welche 2015 sein 5-jähriges Bestehen feierte.

„Old school“ mit Nikolai Ott und dem Männerensemble „les favoris“ Ludwigsburg

„Die Madrigale sind mir zufällig in die Hände gefallen und ich war davon begeistert.“, so Workshopleiter Nikolai Ott. Wie alte Musik in den Männerchor übertragbar ist, dass soll dieser Workshop zeigen. Madrigale aus der Zeit  der Renaissance und des Frühbarocks werden vom Männerensemble „les favoris“ unter der Leitung von Susanne Moldenhauer vorgestellt und gemeinsam gesungen. Nikolai Ott gibt in der Sendung Einblicke in den Workshop und das Geheimnis der Madrigale.

„Stimmbildung bei Männern“ mit Oliver Haux

„Der soziale Charakter spielt bei Männerchören eine große Rolle“, so Sänger und Stimmbildner Oliver Haux. „Die verschiedenen Bereiche der Stimmbildung: Atmung, Stimmsitz, Stimmklang, Intonation, Stimmumfang, sind das tägliche Praxisfeld im Chor.“ Oliver Haux gibt einen Einblick in sein Workshopprogramm und verrät auch das eine oder andere Geheimnis über die Entwicklung der männlichen Stimme im Lauf eines Lebens. weiterlesen »


Vocals on Air bei chor@berlin

Johannes Pfeffer, 14.02.2015, Chorpraxis, Kommentare geschlossen


Vocals On Air feiert 50. Sendung

Johannes Pfeffer, 22.01.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Chormusik aus Brasilien, Japan, Russland und Schweden

Im März 2013 brachte die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband ein spannendes Projekt auf den Weg. Ein einstündiges Radiomagazin rund um Chöre und Chormusik gab es in Deutschland bis dahin nicht. Vocals on Air ist in der Chorszene angekommen undfeiert jetzt seine 50. Sendung. In dieser Jubiläumssendung wird es interessante Chormusik aus Japan, Russland, Schweden und Brasilien geben. Zudem darf man sich auf Grüße von Weggefährten der Sendung freuen.

Chormusik von anderen Kontinenten

Chormusik verbindet weltweit. In den letzten 50 Sendungen von Vocals On Air gab es eine große Anzahl an unterschiedlichen Chorformaten und Chorgattungen. In der Jubiläumssendung möchte Moderator Holger Frank Heimsch internationale Chormusik aus unterschiedlichen Ländern vorstellen. Das Besondere ist, dass es sich dabei um Chöre handelt, die ihre Wurzeln aber in Deutschland haben. weiterlesen »


Neue Sendung bei Vocals On Air: Stunde der Vokalmusik

Johannes Pfeffer, 20.01.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

VoA_SdV_TitelbildAb Dienstag, 20. Januar 2015 wird die Redaktion von Vocals On Air ein neues Sendeformat an den Start bringen. Immer dienstags zwischen 18:00 bis 19:00 Uhr wird auf Radio Schwabenwelle.de eine Stunde Vokalmusik zu hören sein.

Immer dienstags – Vokalmusik nonstop

In der Stunde der Vokalmusik stellt die Musikredaktion und Gastredakteure jeweils eine Stunde lang hörenswerte Vokalmusik vor. Möglich geworden ist dieses Format durch die Zusammenarbeit mit dem Internetradio Schwabenwelle. In der ersten Playlist sind unter anderem die Wise Guys, Bobby McFerrin und die Prinzen zu hören. Aber auch klassische Chormusik mit der Europa Chor Akademie und dem Deutschen Jugendkammerchor. Die Stunde der Vokalmusik stellt auch Gruppen aus Baden-Württemberg, wie Unduzo, les Brünettes und vorlaut vor.

Neuer Partner Radio Schwabenwelle

„Vocals on Air – Das Magazin“ und „Vocals on Air – Stunde der Vokalmusik“ haben ab Mitte Januar als neuen Partner „Radio Schwabenwelle“. Radio Schwabenwelle ist ein reines Webradio, welches weltweit im Internet zu empfangen ist. Die Sendungen werden wie gewohnt überwiegend im Radiostudio der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg produziert und von dort über Radio Schwabenwelle ausgestrahlt. Zudem verbessert derzeit die Redaktion das Podcastangebot, um das Nachhören der Sendungen noch komfortabler zu gestalten als bisher.

  • donnerstags: Vocals on Air – Das Magazin (18-19 Uhr)
  • dienstags: Vocals on Air – Stunde der Vokalmusik (18-19 Uhr)
    jeweils im Livestream unter www.vocalsonair.de

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich