Chorleben - S-Chorverband

Trarira, der Sommer ist da im Leonberger Samariterstift

Bei einem Gartenkonzert konnten Schüler der Schellingschule ihre Nachbarn, die Senioren im Samariterstift am 1. Juli erfreuen.

Vorbereitung auf das Gartenkonzert mit Alexander Kübler (Musikschule Weissach) an der Gitarre

Leonberg – Schon seit einem Jahr gibt es die Sing-AG „Unsere Nachbarn die Senioren“ im Ganztagsangebot der Schellingschule. Nach dem langen Lockdown, in dem die Kinder im Schulunterricht nicht singen durften und das AG-Angebot ruhte, freuten sich die Kinder wieder auf einen Besuch im Samariterstift am Rathaus. Der einzige Besuch im letzten Jahr war ein Weihnachtsliedersingen im Garten zum Nikolaustag. Endlich war ein Besuch wieder möglich. Bei einem Gartenkonzert mit fröhlichen Sommerliedern sangen, klatschten und bewegten sich die Dritt- und Viertklässler bei bekannten Sommerliedern. Begleitet wurden die Kinder und ihre Sing-AG-Leiterin Angelika Puritscher von Alexander Kübler, dem Gitarren-AG-Leiter an der Schellingschule, der in der Musikschule in Weissach Kinder unterrichtet. Ob Lieder wie Trarira, der Sommer der ist da, Ich lieb den Sommer, Der Kuckuck und der Esel oder auch die Vogelhochzeit, – die Senioren konnten mitsingen und mitklatschen. Vor allem beim Abschlusslied „Wenn Du glücklich bist, dann klatsche in die Hand“ forderten die kleinen Künstler der Schellingschule den verdienten Beifall ein und ließen die Senioren bei diesem in englisch gesungenen Lied „If You’re happy“ kräftig klatschen, stampfen oder schnipsen.

Viertklässler der Schellingschule singen für Senioren unter der Leitung von Angelika Puritscher (Chorverband Kepler)

Belohnt wurde die Gartenkonzert-Truppe mit Gummibärchen, die Gabriele Munz vom Freundeskreis des Samariterstifts für diese musikalische Abwechslung bereithielt. Außerdem wurde gleich eine Einladung für den Dienstag, 20. Juli für ein „Eisfest“ im Samariterstift ausgesprochen. An diesem Tag kommt der Eiswagen zu den Senioren in den Garten. Natürlich sagten die Schellingschulkinder gleich erfreut zu. Die Proben laufen auch schon für das Eisesslied von Wolfgang Spode „Stracciatella und Zitrone“, in der Hoffnung, dass diese Sorten dann im Eiswagen vorrätig sind. „Ansonsten nehmen wir eben Schokolade und Melone, die ebenfalls im Lied erwähnt werden“ kündigt Angelika Puritscher an und freut sich auf das bevorstehende Sommer-Mitsing-Konzert.

Text: Angelika Puritscher (SingAG-Leitung, Lebenslang-Musikbegleiterin)

Foto: Gabriele Munz (Freundeskreis Samariterstift)

………………………………………………………………………………………

„Lebensland lebendig Mensch“ heißt die Ausbildungsmöglichkeit zum zertifizierten Lebenslang-Musikbegleiter. Diese Ausbildung in Kooperation mit dem Schwäbischen Chorverband soll musikalisch ausgerichtete Menschen für ein musikalisches Ehrenamt zum Singen mit Senioren ermuntern und befähigen. Die Vision dabei ist: Dazugehören, lernen und gestalten – bis ins hohe Alter!

https://lebenslang-mensch.de/

Schlagwörter:
, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich