Chorleben - S-Chorverband

Chorgesang belebt Städtepartnerschaft

Als „Singende Donaustädte“ haben sich Esztergom und Ehingen vorgestellt. Der ungarische Monteverdi-Chor intonierte neben Monteverdis „Cantate Domino“ und Bruckners „Locus iste“ vor allem Werke von Lajos Bardos („Popule meus“), Francis Poulenc („Salve Regina“) und das „Stabat Mater“ von Zoltan Kodaly. Rolf Ströbele ließ seinen „Cantus Firmus“-Chor Bortnianskxa „Mnogaja leta“ und das „Ehre sei Gott“ von Moritz Hauptmann vorstellen. Seine Cantemus-Frauenstimmen hatten neben Schuberts „Gott ist mein Hirt“ Kodalys „Ave Maria“ auf dem Programm. Besonders das gemeinsame Singen aller drei Chöre bei „O salutaris hostias“ von Franz Liszt unterstrich das Thema „Jauchzet Gott alle Lande“ eines geistlichen Konzerts als Auftaktveranstaltung der 20jährigen Partnerschaft Ehingen – Esztergom.

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 15. Jul 2011, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich