Chorleben - S-Chorverband

Lieder vom Wein und von der Liebe

Der Steinheimer Männerge­sangverein Concordia hat zu seiner Jah­resfeier ein Programm zusammenge­stellt, das mit Liedern vom Wein, von der Liebe und auch von der Weihnachtszeit unterhielt. Aufgetreten ist auch der Schülerchor der Blankensteinschule.

Zur Jahresfeier in der bis auf den letzten Platz besetzten Blankensteinhalle konnte Concordia-Vorsitzender Herbert Schäffer die gesamte Vereinsfamilie begrüßen. Das gemüt­liche Feiern im Festsaal eröffnete der Männerchor mit dem alpenländischen Adventslied „Es wird scho glei dumpa“. Unter der Leitung von Andrea von Brandenstein ließen die Sänger ihre stimmlichen Qualitäten und ihre gute Vorbereitung auf den Konzertabend bei allen Vorträgen hören. Christoph Ulmer, der die Veranstaltung humorvoll moderierte, sprach von Problemen, die er bei der Wahl des Mottos für die Jahresfeier gehabt habe. „Wir singen und zeigen damit unsere Liebe zum Lied, das möglichst in Deutsch gesungen wird“, sagte Ulmer und verwies auf die verschiedenen Programmblöcke. „Wohl ist die Welt so groß und weit“, ein gern gehörtes Volkslied, und der bekannte Chor „Hörst du das Lied der Berge“ zeigte mit anderen Titeln die Verbundenheit zur Alpenwelt.

Dem Wein, der mit dem Gesang untrenn­bar verbunden ist, wurden unter anderem die weinseligen Lieder „Im Weinparadies“, „Breng mr no a Viertele“ und das berühmte ,,Chiantilied“ gewidmet. ,,Ich liebte einst ein Mäd­chen“, eine Reminiszenz der meist älteren Sänger an zurückliegende schöne Zeiten, sowie das Bajazzo-Lied „Liebe ist unendlich“ und der Udo-Jürgens-Titel „Mit 66 Jah­ren“ ließen unter der Leitung von Andrea von Brandenstein die Herzen – nicht nur des Publikums – höherschlagen.Beifall gab es reichlich für alle Liedvor­träge. Einen reizenden und gefälligen Ein­druck hinterließen die singenden Dritt- und Viertklässler der Blankensteinschule. Wenn auch Chorleiter Gerald Walther bemängelte, dass einige Chormitglieder und Musikanten aus ,,fadenscheinigen“ Gründen ihre Teil­nahme sehr kurzfristig absagten, wurden das Laternenlied und ein kleines Singspiel um Nikolaus sehr harmo­nisch und mit viel Freude vorgetragen.Am Vorabend der entscheidenden Stein­heimer Bürgermeisterwahl durfte bei den Kleinen und bei den Großen die Steinheimer Hymne natürlich nicht fehlen. Ein amüsanter Höhepunkt der Concordia-Jahresfeier war der schwäbische Schwank in zwei Akten, der sich um den „Gsondheitsapostel“ drehte. Ei­nen Angriff auf die Lachmuskeln stellte das Verwirrspiel um den als Ernährungsweisen auftretenden Traugott Körnle da, den die unter ,,Biofimmel“ leidende Ehefrau Elsa Birzle in ihren Gesundheitsverein eingeladen hatte. Das glückliche Ende war, dass Haus­herr Fritz Birzle wieder seine Linsen, Spätzle und Saitenwürstle genießen konnte.Der Männergesangverein Concordia Stein­heim ehrte während der Veranstaltung in der Blankensteinhalle auch langjährige Mitglie­der für ihre Treue und ihre Verdienste. Vorsit­zender Herbert Schäffer ernannte Helmut Trautwein (45 Jahre Mitglied) und Dieter Wiesbauer (35 Jahre Mitglied) im Namen des Vorstands zu Ehrenmitgliedern. ,,Wir singen und zeigen damit unsere  Liebe zum Lied, das möglichst in Deutsch gesungen wird“

Moderator Christoph Ulmer

Wolfgang Seybold
Bericht aus der Marbacher Zeitung vom 15.12.2008

steinheim2008.jpg

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 15. Dez 2008, Regionalchorverbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich