Chorleben - S-Chorverband

Wie kommt die Liedertafel Ludwigsburg 1838 e.V. während der Pandemie zurecht.

Wie die Liedertafel Ludwigsburg 1838 e.V. – ohne Chorproben, Konzerte, Vereinsleben während der „Corona-Pandemie“ zurechtkommt

Am 09.03.2020 hielten wir schon unter dem Eindruck der heraufziehenden Katastrophe „Corona“ unsere Jahreshauptversammlung ab!
Trotz vieler Freude an diesem Abend, der vielen treuen Jubilarinnen*Jubilare die zu ehren waren, der guten Jahresbilanz, die Vorfreude auf das Kirchenkonzert, so hatte sich doch schon ein bleierner Schatten der Zukunftsangst auf den Abend gelegt. Gewohnte Rituale, wie Händeschütteln, Umarmungen, Nähe zueinander beim Singen…alles in ungewohnter, nie dagewesener Zurückhaltung.

Eine Woche danach wurde das Forum am Schlosspark in Ludwigsburg für die Öffentlichkeit geschlossen. Seitdem haben wir nicht mehr Proben und Singen können.

Ein schmerzhafter, herber Einschnitt, Verlust! Nicht nur das Chorsingen fehlte, auch die sozialen, menschlichen Bindungen, zum Beispiel: Das „Danach“ wurde ebenso sehr vermisst. Unsere Gesellschaft hatte sich über Nacht verändert. Unser Seismograph war weggebrochen!
Der 1. Vorsitzende schrieb an alle einen sogenannten „Corona-Rundbrief“ Mitte April.

„Wir Singen zusammen-wir halten zusammen“

Das war sein Credo! Abwechselnd mit dem Schriftführer wurde das einmal begonnene beibehalten. Pünktlich jeden Sonntagvormitttag wurden die Briefe an alle Sängerinnen*Sänger per Mail verschickt. Die ohne Account wurden per Post versandt. Dazu hatten sich schnell zwei Damen gefunden, die das übernahmen.

Besinnliches, aber auch Heiteres, Beiträge von einzelnen Mitgliedern wurden darin wiedergegeben. Denen, welche Geburtstag hatten, wurde gedacht und herzlich gratuliert dazu, in Form von Gedichten, sowie Musik (Ständchen) die über das Telefon, via Orgel-Keyboard meisterlich gespielt wurden von einem Sängerfreund.

Mit der Zeit entwickelte sich daraus eine Art von „Wunschkonzert“ das Freude brachte.
Sicherlich konnte das Fehlen der Chorabende nicht herbei geschrieben werden, aber das Wir-Gefühl, die Zusammengehörigkeit, um die es dabei letztendlich ging, konnte erhalten werden damit.

Inzwischen sind 13 solcher „Corona-Rundbriefe entstanden. Vielleicht einmal Zeitdokumente für die Nachwelt.
Am 27.07.20 wäre die letzte Chorprobe/Singstunde vor der Sommerpause gewesen.

Anstelle trafen sich alle unter alten, ehrwürdigen Kastanienbäumen im Biergarten, unter dem nachtblauen, warmen Himmel in der Barockstadt. „Schön euch alle wieder einmal gesehen zu haben…“

Josef Wolfinger

Josef Wolfinger /Schriftführer u. Pressewart, 5. Aug 2020, Nachberichte, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich