Chorleben - S-Chorverband

Hooray for Hollywood

Erstmals präsentiert der Chor und das Orchester des ORSO-Philharmonic, unter der Leitung von Wolfgang Roese, ein Filmmusikkonzert in der Liederhalle Stuttgart. Der Chor setzt sich überwiegend aus Sängerinnen und Sängern aus den Chorverbänden des SCV zusammen. Zusammen mit dem Orchester werden 200 Mitwirkende auf der Bühne stehen. Das Programm beinhaltet Musik, die nie für den Film gedacht war, aber durch ihn berühmt wurde, wie beispielsweise das „Adagio for Strings“ von Samuel Barber. Selbstverständlich dürfen berühmte aktuelle Blockbuster-Soundtracks („Star Wars“, „Fluch der Karbibik“, „Alice im Wunderland“ oder „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ ebensowenig fehlen, wie überraschende und selten gehörte Filmmomente : Beispielsweise das jazzig-symphonische „Laura“ von David Raksin. Für den außergewöhnlichen Titel „Von Asche zu Staub“ aus dem Film „Babylon Berlin“, hat Wolfgang Roese eigens Chorstimmen geschrieben.

Hollywoodpartituren für großes Syphonieorchester und Chor lassen mit der Spielfreunde aller Akteure den Film im Kopf der Zuhörers lebendig werden – selbst wenn dieser den Film nie gesehen hat.

Schlagwörter:
,

Siegfried Schneider, 11. Mrz 2020, Chorverband Otto Elben, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentar schreiben,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich