Chorleben - S-Chorverband

Sängerinnen widmen sich einen Tag lang ihrer Stimmbildung

Mit viel Bewegung und Körpereinsatz startete die Referentin Vera Valtin (links) in den Tag.

Gemeinsames Singen – mal nicht in der herkömmlichen Chorprobe im eigenen Verein, sondern zusammengewürfelt aus unterschiedlichsten Chören aus dem Bereich des Chorverbands Enz – war beim „Tag der Frauenstimme“ am Samstag, 25. Januar 2020 im Straubenhardter Ortsteil Schwann angesagt. Unter pädagogischer Leitung zweier studierter Referentinnen wurde zudem die Stimmbildung trainiert. Rund 55 Sängerinnen vom Kreis Ludwigsburg bis zum oberen Enztal hatten sich den Samstag für diese Verbandsveranstaltung reserviert, die zum nunmehr 22. Mal in jährlicher Folge stattfand, so Frauenreferentin Margot Bellenbaum, – einst initiiert vom damaligen Verbandschormeister Werner Dippon und damals noch mit 120 Teilnehmerinnen.

Nach der Begrüßung durch Bellenbaum und den Verbandsvorsitzenden Peter Heinke starteten die Sängerinnen auch gleich mit Gymnastik in den Tag. „Es geht darum, eine Verbindung zwischen der Stimme und dem Körper herzustellen“, so die Gesangs- und Klavierkünstlerin Vera Valtin aus Engelsbrand. Sie versteht unter Stimmbildung die Technik des Einsatzes der Stimme wie jene, die es auch bedürfe, ein Instrument zu optimal zu beherrschen.

Später hatte die Gesangspädagogin Miriam Kurrle (Bad Herrenalb) ein buntes Repertoire an Gesangstiteln von traditionell wie „Im schönsten Wiesengrund“, passend zur zeitweiligen Wilhelm-Ganzhorn-Heimat Straubenhardt, oder „Im wunderschönen Mai“ (Robert Schumann) bis hin zu moderner Literatur wie Titel von Whitney Houston, jeweils in Bearbeitung für Frauenchöre durch die Chorleiterin.

Auch sie schwört auf Stimmbildung unter Einbeziehung des gesamten Körpers, wie sie erklärte. Die Frauen lernten, an ihren Gesangstechniken zu arbeiten, um zum Beispiel höhere Stimmlagen problemlos zu erreichen, um einen „idealen Chorklang“ zu erzeugen. Um die individuellen Besonderheiten der Singstimmen Sopran und Alt zu berücksichtigen, erfolgte die Stimmbildung in Kleingruppen. Für die Teilnehmerinnen bestand zudem ausreichend Zeit für den gegenseitigen Austausch. Betreut und bewirtet wurden die Sängerinnen durch das Team des Gesangvereins „Frohsinn“ Schwann „Querbeat“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich