Chorleben - S-Chorverband

Zwei Chöre vereint im eindrucksvollen Konzert

In der Kleinbottwarer Georgskirche stimmt das Publikum in den Jubelgesang ein Die evangelische Kirchengemeinde Kleinbottwar hat sich mit einem Konzert in den Advent einge­stimmt. Zu gemeinsamem Singen haben sich der örtliche Kirchenchor und der GSV-Chor at dente verbündet und in der Georgskirche vor vollem Haus musiziert. Wenn zwei Chöre gleichzeitig agieren, wird‘s eng in der attraktiven, aber kleinen Georgs-kir­che. Die getrennte Aufstellung – der Kirchen­chor auf der Orgelempore, al dente im Altarraum – machte für Veronika Meßmer das Dirigieren etwas komplizierter, der Raum­klang dagegen profitierte.„Lobe den Herrn, meine Seele“ war das Adventskonzert überschrieben, und mit dem Doppelchor „Nun lob mein Seel den Herren“ verliehen die beiden Chöre dem Motto ju­belnd Ausdruck, nachdem sie bereits mit dem Lied „Durch das Dunkel hindurch“ und dem Kanon „Du bist die Kraft, die mir oft fehlt“ eindrucksvoll ihr gemeinsames Stimm­volumen vorgestellt hatten.„Die Mauern hat er jetzt niedergerissen, Jesus ist unsere Versöhnung“, heißt es in dem Lied „Amesaliwa“ aus Tansania das der al-dente-Chor in der Originalsprache erklin­gen ließ. Der afrikanische Gospel-Song „Siya­hamba“ ließ die Jubelstimmung im Gottes­haus steigen.„Geh deinen inneren Weg durch den Advent“Pfarrer Friedrich Horger hofft, dass in dieser Zeit etwas Tiefgreifendes mit den Menschen geschieht.In „Glorious Kingdom“ wird die weih­nachtliche Botschaft von der Geburt des Herrn eindrucksvoll verkündet – „Oh yes, believe us“ von kräftigen Sopranstimmen nachhaltig und unüberhörbar unterstrichen.Mein Engel sagt mir: Fürchte dich nicht artikuliert der al-dente-Chor in dem Lied „Gott hat mir längst einen Engel gesandt“ und in dem Spiritual ,,All Night – all Day“ singt der Chor dem neugeborenen Jesuskind ein Schlaflied. „May the Lord send Angels“ (Möge der Herr Engel senden) wünschte der Chor den Zuhörern in andachtsvoller Weise, ehe die Chöre sich im Altarraum zusammentaten, um gemeinsam mit „Alle Himmel sin­gen“ von Wilhelm Heinrichs den weihnachtli­chen „Gloria“-Jubel anzustimmen: Öffnet eure Herzen weit für den Herrn der Ewigkeit.„Fröhlich soll mein Herze springen dieser Zeit, da vor Freud alle Engel singen“ – zwei­mal mischte sich die Gemeinde in den Jubelgesang ein. Herz, bist du bereit für den Advent, die Ankunft des Herrn? Pfarrer Fried­rich Hörger – selbst aktiv als Chorsänger beteiligt – fragte in die Runde und mahnte:„Geh deinen inneren Weg durch den Ad­vent – es soll etwas in dir selbst geschehen.“ Mit dem Dank an alle Mitwirkenden: Chöre, Dirigentin und an Johannes Decker, den Lei­ter des Kirchenchors, der als forscher Beglei­ter an Klavier und Orgel seinen Part meis­terte und mit kurzen improvisatorischen Überleitungen glänzte. Helmut Schwarz

[Bericht aus der Marbacher Zeitung vom 10.12.2008]

 

Foto: Avanti /Marbacher Zeitung 10.12.2008)weihnachtskonzert2008.jpg

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 14. Dez 2008, Regionalchorverbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich