Chorleben - S-Chorverband

Singen gegen den „Corona-Frust

Chor „ConTakt“ macht Musikvideo diese persönliche Erfahrung der Chorleiterin war der Anlass

Eine Gitarre spielt ei­ne eingängige Melodie. Gesichter tauchen auf dem Bildschirm auf, erst wenige, dann immer mehr, bis schließlich der ganze Bildschirm ausgefüllt ist mit rechteckigen Bil­dern von Menschen, die – jeder für sich – in eine Videokamera schauen. Sie fangen an zu singen, doch statt ei­nes Stimmengewirrs hört man einen vierstimmigen Chorgesang. Es sind die Sänger des Chors ConTakt, die ein Musikvideo produziert und auf Youtube veröffentlicht haben, „Ge­gen den Corona-Frust“, wie Roswi­tha Straub, Schriftführerin des Chors, es formuliert.

Mit einem Klick auf das Foto sehen und hören Sie den Beitrag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Wir meinten, es kann immer so weitergehn. Immer aufwärts, wie soll’s uns auch anders geschehn. Doch wie schnell sich alles ändern kann, in einer scheinbar heilen Welt – die Frage wurd‘ schon lang nicht mehr gestellt“, heißt es in dem Lied „Auf amol“. In ihm geht es um die Co­rona-Krise und wie das Virus auf ein­mal die ganze Welt veränderte. Kom­poniert hat das Lied Stefan Wilhelm, der Frontmann der Schürzenjäger.

„Das Lied hat mich berührt, der Text hat zur Situation gepasst“, sagt Chor­ leiterin Karin Schoch.

Zum Beitrag>>>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich