Chorleben - S-Chorverband

November 2013

World Choir Games in Riga erstmals mit Kategorie Seniorenchor

Johannes Pfeffer, 11.11.2013, Chöre 50+, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Die Europäische Kulturhauptstadt 2014 begrüßt Chöre aus der ganzen Welt in Lettland. Vom 09. bis 19. Juli 2014 wird R?ga Gastgeberstadt der 8. World Choir Games (WCG) sein. INTERKULTUR mit Sitz in Frankfurt am Main, Veranstalter zahlreicher Chorwettbewerbe und Festivals und Riga 2014 Foundation und ihre Partner werden gemeinsam die 8. WCG organisieren. Erstmals wird es im Wettbewerb 2014 die Kategorie Seniorenchöre geben. Nachdem in diesem Jahr bereits der Seniorenchor „Atvasara” aus Jekabpils die Spiele gewonnen hat, folgt im nächsten Jahr eine eigene Kategorie. Vier Seniorenchöre aus Lettland haben sich bereits beworben, bis zum 1. Dezember ist die Anmeldung für diese, und die anderen Kategorien möglich.

Zu den Teilnahmemöglichkeiten bei den World Choir Games in Riga.


Bundeswettbewerb Jugend komponiert 2014

Johannes Pfeffer, 22.07.2013, Chöre 50+, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Die Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) schreibt 29. Bundeswettbewerb Jugend komponiert aus. Der Wettbewerb prämiert junge Komponierende zwischen 12 und 22 Jahren im Bereich der zeitgenössischen Kunstmusik. Voraussetzung ist, dass Zeitpunkt des Einsendeschlusses kein Studium mit Hauptfach Komposition begonnen wurde.

Der Preis wird in drei Kategorien und drei Altersgruppen vergeben:

  • 1. Kammermusik
    Werke für 2-5 Musiker mit in der Ausschreibung festgelegten Instrumenten
  • 2. Solo
    Solowerke für die in Kategorie 1 genannten Instrumente.
  • 3. freie Besetzung

Die JMD vergibt für die Teilnehmer 15 Bundespreise, sowie 15 Förderpreise. Zu den Preisen gehören Stipendien für die hochkarätig besetzte Kompositionswerkstatt in Weikersheim, sowie CD Produktionen.

Weitere Informationen zum Bundeswettbewerb auf der Seite der JMD.

Einsendeschluss: 4. Januar 2014


A-Cappella-Wettbewerb Vokal.total in Graz

Johannes Pfeffer, 21.07.2013, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Im österreichischen Graz findet vom 22. bis 25. Juli die internationale A Cappella Competition vokal.total statt. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat der Wettbewerb international an Renomée gewonnen und diente vielen Ensembles als Karrieresprungbrett. Der Wettbewerb wird in vier Kategorien ausgetragen. A-Cappella Pop, Jazz, Comedy und klassisches Vokalensemble.

Wer nicht selbst nach Graz fahren möchte, kann den Wettbewerb im Internet als Livestream verfolgen.


Bewerbungsphase Junge Ohren Preis 2013

Johannes Pfeffer, 15.06.2013, Chorpraxis, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Unsere Ohren sind gespitzt und alle Kanäle geöffnet: Der junge ohren preis 2013 sucht ab heute die besten Musikvermittlungsprojekte der Saison 2012/13 im gesamten deutschsprachigen Raum. Der etablierte Preis für junge Formate prämiert jedes Jahr qualitativ hochwertige Konzepte von Profis für junges Publikum. Der junge ohren preis möchte ein Zeichen setzen für offene Ohren in einer musikalischen Gesellschaft.

Bewerben können sich Projekte in den Kategorien „Best Practice Konzert“, „Best Practice partizipatives Projekt“, „Musik & Medien“ und „LabOhr“ aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Luxemburg. Die Bewerbungsunterlagen sind ab sofort und bis zum 20. September (Einsendeschluss) onlineverfügbar.

Die feierliche Preisverleihung findet dieses Jahr in Kooperation mit dem Gewandhaus zu Leipzig statt. Das Rahmenprogramm um den Festakt am 22. November 2013 in Leipzig bietet Musikprofis ein lebendiges Forum mit Konzerten, Fachtreffen und Konferenz zum Austausch und zur Entwicklung neuer Ideen. Als Sensor für neue Trends und das Aktuellste aus den unterschiedlichen Feldern der Musikvermittlung ist der junge ohren preis seit sieben Jahren eine anerkannte Instanz


Jetzt bewerben für Lotto-Musiktheaterpreis 2013

Johannes Pfeffer, 6.05.2013, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Auch in diesem Jahr schreiben die Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg den LOTTO-Musiktheaterpreis aus. Musiktheater – das Zusammenspiel verschiedener Ausdrucksformen wie Gesang, Tanz und Schauspiel – stellt einen wertvollen Beitrag zur musisch-kulturellen Bildung und wunderbare Erfahrungen für Kinder und Jugendliche dar. Der Musiktheaterpreis möchte diese Ausdrucksform fördern. Eingeladen sind alle Musikschulen, Schulen und kirchliche Einrichtungen sowie Theaterwerkstätten, Vereine der Laienmusik und andere Gruppen, die sich nicht komerziell oder professionell im Musiktehater engagieren.  Besonders willkommen sind Kooperationen.

Analog zu den Schulhalbjahren gibt es zwei Bewerbungsphasen. Die Preisträger werden dann von einer Jury ausgewählt. Es werden drei Hauptpreise vergeben. Dem Erstplatzierten winkt ein Preisgeld von 5.000 Euro. Der zweite Platz ist mit 3.000 Euro dotiert und für den dritten Platz gibt es 2.000 Euro Preisgeld. Die Jury kann außerdem Spartenpreise zu je 1.000 Euro für herausragende Leistungen in einzelnen Bereichen vergeben.

Weitere Informationen auf der Internetseite des LOTTO-Musiktheaterpreises.


Wettbewerb für Chorportraits in der Neuen Musikzeitung

Johannes Pfeffer, 24.04.2013, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Foto: Martin Hufner, NMZ

Die neue musikzeitung (nmz) schreibt einen Wettbewerb für gelungene Chorportraits in Wort und Bild aus. Laienchöre und Vokalensembles aller Stilrichtungen sind eingeladen, einen Text und zwei Fotos einzureichen, die die Eigenarten und das Selbstverständnis ihres Chores anschaulich einfangen.

Die drei besten Einsendungen werden mit je 500,- Euro prämiert und in der nmz veröffentlicht, außerdem werden die Gewinner auf der chor.com in Dortmund vorgestellt.Dort bietet die nmz außerdem einen Workshop zum Thema „Wie sag ich’s meiner Zeitung? Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Chöre“ an.

Schicken Sie Ihren Text (4.000 bis 6.000 Zeichen) und zwei druckfähige Fotos mit dem Stichwort „Chorportrait Wettbewerb“ bis 15. Juli per Mail an nmz@nmz.de oder per Post (Daten-CD) an: neue musikzeitung, Brunnstr. 23, 93053 Regensburg


Jetzt bewerben für den A-Cappella-Award Ulm 2013

Johannes Pfeffer, 19.03.2013, Chorpraxis, Jugendchöre, Kommentare geschlossen

Nach dem Erfolg der Jahre 2008 und 2010 findet in diesem Jahr erneut der A-Cappella-Award Ulm statt. Der Wettbewerb wird am 6. Oktober 2013 im Roxy in Ulm ausgeführt. Teilnehmen können Vokalensembles ohne Instrumentalbegleitung mit drei bis acht Mitglieder, sowohl technisch verstärkt, als auch rein akkustisch. Die Bewerbung ist bis zum 12. April 2013 über die Internetseite möglich. Den Teilnehmern winken Geldpreisen in Höhe von insgesamt 6.000 €, sowie ein honoriertes Preisträgerkonzert für das erstplatzierte Ensemble.

Weitere Informationen auf der Internetseite des Wettbewerbes.

Den letzten Wettbewerb 2010 gewann das Ensemble JuiceBox aus Hannover. JuiceBox sangen vier selbstkomponierte englischsprachige Songs, die das Publikum zu Beifallsstürmen hinrissen. Bei ihrem dritten Song „On my own“ jubekte das Publikum zu Beatboxgeräuschen und dem „E-Gitarren-Solo“ von Lucia Schäfer. Auch der vierte Song „Sputnik“, der ohne Text war und mit eingehender Beatbox-Rthythmik, brachte das Publikum zum lachen und applaudieren. Die Jury begründet ihre Preisvergabe so: „JuiceBox hat uns am meisten überzeugt durch die unglaubliche Vielfältigkeit ihrer eigenen Songs. Sie sind kurzweilig und abwechslungreich. Der groovende Bass war fantastisch und die Percussion war perfekt.“Eine Meinung, die das Publikum teilte.


Die Teilnehmer am 7. Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb sind ausgewählt

Johannes Pfeffer, 8.03.2013, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

In den vergangenen Tagen wurde über die Teilnehmer am 7. Internationalen A CAPPELLA Wettbewerb Leipzig entschieden. Aus zahlreichen Bewerbungen wählten die Juroren acht Ensembles, die Ende Mai um den Leipzig A CAPPELLA AWARD, den amarcord Sonderpreis sowie Preisgelder im Gesamtwert von 4.000 € singen und am A CAPPELLA Workshop mit Dr. Matthias Becker teilnehmen dürfen. Der Wettbewerbssieger wird außerdem eingeladen, 2014 ein Konzert beim Festival für Vokalmusik „a cappella“ zu gestalten.

Folgende Ensembles werden sich am 30. Mai ab 13 Uhr und am 31. Mai ab 11 Uhr der Jury und dem Leipziger Publikum präsentieren:

  • Bolongaro-Sextett (Frankfurt/Main, Deutschland)
  • Brodvey vocal group (Moskau, Russland)
  • Les Brünettes (Mannheim, Deutschland)
  • Happy Crew (Bytom, Polen)
  • Magical Sounds (Moskau, Russland)
  • Mixtet (Tallin, Estland)
  • The Quintessential Five (Tbilisi, Georgien)
  • Schnoy (Hannover, Deutschland)

Das Gewinnerensemble erhält den von der Jury vergebenen Leipzig A CAPPELLA AWARD 2013. Außerdem verleihen die Juroren Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.000 €. Der langjährige Bassist der King´s Singers, Stephen Connolly, ist Vorsitzender der Jury. Er wird gemeinsam mit Mitos Andaya, Professorin für Chordirigieren, Martin Hoffmeister, Musikchef im Tagesprogramm von MDR Radio Figaro und dem Bassisten des Ensembles amarcord, Holger Krause, über die Preisträger entscheiden. Das gastgebende Leipziger Ensemble vergibt zusätzlich einen Sonderpreis für die beste unverstärkt vorgetragene Interpretation eines Musikwerks. Den Träger des Publikumspreises bestimmen die Zuschauer. Der Wettbewerb ist öffentlich und für Besucher eintrittsfrei.

Die Preisverleihung findet am 31. Mai im Rahmen des Preisträgerkonzerts der Vorjahressiegerinnen vom Ensemble Latvian Voices in der Michaeliskirche Leipzig statt. Am 2. Juni stellt sich der Gewinner des A CAPPELLA Wettbewerbs 2013 im Gewandhaus Leipzig beim Abschlusskonzert des 14. Festivals „a cappella“ neben renommierten Vokalgruppen einem großen Publikum vor.

Zu erleben sind die Wettbewerbsteilnehmer auch am 1. Juni beim A CAPPELLA Workshop mit Dr. Matthias Becker. Der erfahrene Jazzsänger und Chordirigent wird den jungen Talenten Anregungen für ihre weitere musikalische Entwicklung vermitteln. Der öffentliche Workshop kostet für Besucher 6 €.

Die detaillierten Abläufe von Wettbewerb und Workshop finden Sie in Bälde im Internet unter www.a-cappella-wettbewerb.de.

Änderungen am Ablauf sind vorbehalten.


Außer Konkurrenz: Wettbewerb für Chor-Werbevideos

Johannes Pfeffer, 29.11.2012, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

Im Mai diesen Jahres haben der Schwäbische Chorverband und die Edition Omega einen Wettbewerb für Chor-Werbevideos von Chören im Schwäbischen Chorverband ausgeschrieben. Gesucht waren Videos, die Freude am Chorsingen vermitteln. Nach der Abstimmung unter den Besuchern der Internetseiten des Schwäbischen Chorverbandes  stand am 15. September das Gewinnervideo fest. Gewonnen hat die Voice Factory Hallwangen „on tour“. Doch nicht nur Chöre im Schwäbischen Chorverband nutzen Videos für ihre Präsentation. Für den Wettbewerb hatten sich auch zwei Chöre aus anderen Regionen beworben, die im Wettbewerb leider nicht berücksichtig werden könnten. Ihre Videos sollen nun an dieser Stelle vorgestellt werden.

Die erste Bewerbung überhaupt kam von den Happy Disharmonists aus Berlin. Der Chor steht seit seiner Gründung 1985 unter der Leitung des bekannten Arrangeurs, Autor, Verleger und Musiker Carsten Gerlitz. Auf der Internetseite stellen sich die einzelnen Chorsänger mit ihren Eigenarten und Spitznamen vor, wie Lerchensopran, Groove Bass oder Bassanova. Auch im Video sind diese zu entdecken. Der Chor hat bereits mehrere Videos produziert und stellt diese auf Youtube vor. Für den Wettbewerb haben sie sich mit einem Video zu einem Cover der Rockband „Die Ärzte“ beworben, welches sie für sich umgeschrieben habe.

Weitere Informationen und Videos unter: www.disharmonists.de/

Aus München stammt die zweite Außer Konkurrenz Bewerbung: Der Barbershop Herrenchor – Herrenbesuch. Sie haben sich mit ihrem Profilvideo beworben. In dem Video stellt sich der Chor selbst vor und lässt auch die begeisterten Zuhörer zu Wort kommen. Der Chor setzt Videos auch für offene Probenformate ein, um beispielsweise Sänger für ein Casting einzuladen. Auch ein Chorleiterinterview findet sich online, in welchem der Chorleiter Hans-Jürgen Wieneke über Herrenbesuch spricht und über die Faszination des Barbershop-Klanges.

Zur Chorhomepage: www.herrenbesuch.net/


Abstimmungsphase für den Chorvideowettbewerb geht zu Ende

Johannes Pfeffer, 1.09.2012, Fortbildungen, gemischte Chöre, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit, Kommentare geschlossen

In 14 Tagen endet die Abstimmungsphase für den Chorvideowettbewerb des Schwäbischen Chorverbandes und der Edition Omega. Über 2000 Besucher haben in den letzten Wochen die Seite des Wettbewerbes angeklickt und zahlreiche Stimmen für ihr Lieblingsvideo abgegeben. In den nächsten zwei Wochen wird es nun für die teilnehmenden Chöre nochmals spannend und sie werden sicherlich alles daran setzen nochmals möglichst viele Fans zu mobilisieren.

Auch Sie können noch für Ihren Favoriten abstimmen auf der Aktionsseite mit diesem Link.

Der Wettbewerb für Chorwerbevideos wurde vom Schwäbischen Chorverband und der Edition Omega gemeinsam ausgeschrieben. Ziel ist es Chöre zu finden, die bereits Videos nutzen um auf sich aufmerksam zu machen. In der Ausschreibung heißt es dazu: „Chorgesang – das ist Emotion und Freude. Chorwerbung soll neue Mitglieder mit dieser Freude anstecken. Diese Emotion lässt sich schwer in Worte fassen und bedarf einer lebendigen Form der Präsentation.“

Am 15. September 24:00 Uhr endet die Abstimmungsphase. Das Ergebnis werden wir auch hier bekanntgeben.


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich