Chorleben - S-Chorverband

März 2014

Pressemitteilung: Landes-Musik-Festival „Musik zwischen Himmel und Erde“ am Samstag, 5. Juli 2014 in Schwäbisch Gmünd

Johannes Pfeffer, 24.03.2014, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Jetzt noch bis zum 25.04.2014 anmelden

Der Schwäbische Chorverband (SCV) und der Baden-Württembergische Sängerbund (BWSB) sind Ausrichter des Landes-Musik-Festivals 2014. Rund 2.000 Laienmusiker werden am Samstag, den 5. Juli 2014 in Schwäbisch Gmünd erwartet. Sie werden das wunderschöne Gelände der Landesgartenschau Schwäbisch Gmünd einen ganzen Tag lang zum Klingen bringen.

„Himmel“ (der Landschaftspark Wetzgau im Himmelsgarten) und „Erde“ (das neu gestaltete Ufer der Rems und des Josefsbach in der Schwäbisch Gmünder Innenstadt) bieten den passenden Rahmen für die vielfältige Musikszene Baden-Württembergs mit ihren Chören, Streich- und Akkordeonorchestern, Zupf-, Zither-, Hackbrettensembles und Blaskapellen.

Die alte Stauferstadt eignet sich wie wenige andere, die ganze Bandbreite und Vielfalt der Laienmusik in Baden-Württemberg zu präsentieren – angefangen von Chor, der Kirchenmusik der Renaissance musiziert, bis hin zu Jazz und Pop. weiterlesen »


Fortbildungen für Singen – Bewegen – Sprechen Fachkräfte und ErzieherInnen

Johannes Pfeffer, 14.02.2014, Eltern-Kind-Musik, Kommentare geschlossen

Die Arbeitsgemeinschaft Singen – Bewegen – Sprechen bietet auch in diesem Jahr Fortbildungen für musikpädagogische Fachkräfte, Erzieherinnen/Erzieher und SBS-Tandems an.

Das Fortbildungsprogramm für das Jahr 2014 wird den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Es ist bunt gefächert und individuell an die Nachfrage von SBS-Fachkräften und TandempartnerInnen angepasst. Gleichzeitig bietet es Fachkräften die bereits einige Module der SBS-Fortbildung absolviert haben, die Gelegenheit Termine nachzuholen und somit das Teilnahmezertifikat zu erwerben. Neuen Fachkräften bietet es den Einstieg zur Qualifizierung als SBS-Fachkraft.

Die Fortbildungen sind praxisorientiert und bieten vielfältige Anregungen und Ideen zur optimalen Gestaltung von SBS-Stunden. Sowohl für Erzieherinnen/Erzieher als auch für Musikpädagogen bietet die Fortbildung im Bereich Singen wesentliche Grundlagen in der Stimmbildung, Stimmbildungsübungen, Stärkung der eigenen Wahrnehmung der Stimme und die Anpassung an die Kinderstimme.

Dem Aktionsfeld Sprache wird ebenso ein ganzer Fortbildungstag gewidmet und soll Fachwissen ergänzen und vertiefen. Weitere Fortbildungstage basieren auf den acht Module des SBS-Fortbildungskonzepts und sind sowohl als Nachholtermin als auch für SBS-Neueinsteiger geeignet.

Zum Flyer und dem Anmeldeformular.

Weitere Informationen zu den Fortbildungsinhalten finden Sie unter www.singen-bewegen-sprechen.de


Anmeldeformular für das Landes-Musik-Festival 2014

Johannes Pfeffer, 27.09.2013, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das nächste Landes-Musik-Festival findet am 5. Juli 2014 in Schwäbisch-Gmünd statt. Ab sofort können sich Chöre, Musikvereine und andere Ensembles des Laienmusik für das Festival anmelden. Das untenstehende Anmeldeformular wird dazu an die Geschäftsstelle des Schwäbischen Chorverbandes gesandt.

Anmeldeformular LMF2014


Landesmusikverband für eigenständiges Fach Musik an der Grundschule

Johannes Pfeffer, 29.07.2013, Jugendchöre, Kinderchöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Positionspapier dem Kultusministerium vorgelegt

In einem Positionspapier setzt sich der Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) beim Kultusministerium nachdrücklich für die Wiedereinführung von Musik als eigenständiges Fach in der Grundschule ein. Noch nie in der Geschichte habe es so viele Forschungsergebnisse aus den Natur- und Geisteswissenschaften gegeben, welche die positiven, heilsamen, integrativen und persönlichkeitsstärkenden Wirkungen von Musik auf den Menschen und vor allem auf Kinder belegen. Daher sei „insbesondere in den ersten Schuljahren eines Kindes die Bedeutung einer hochqualifizerten Musikpädagogik und eines entsprechend gut ausgebildeten Lehrpersonals enorm wichtig“.

Der Fächerverbund MNK (Mensch, Natur und Kultur) habe dazu geführt, dass Musik in den meisten Grundschulen nicht mehr oder von fachfremden Lehrkräften unterrichtet werde. „Durch den Verlust des Faches Musik erhalten vor allem Kinder aus bildungsfernen Familien kaum eine Möglichkeit, Musik in Form von Singen und Musizieren zu erfahren.“ Gerade in der Grundschule ließe sich hingegen unabhängig von der kulturellen Herkunft die Integrationskraft der Musik viel mehr nutzen. Stattdessen dränge die Zusammenfassung mit anderen Fächern die Musik in den Privatbereich ab. „Dann ist die Musik nur Kindern vergönnt, deren Eltern ihre Wichtigkeit und Notwendigkeit sehen und vor allem den finanziellen Spielraum besitzen.“

Das Fazit des vom LMV-Präsidenten Christoph Palm unterzeichneten Positionspapiers: „Wenn uns die Wiedereinführung des Faches Musik nicht im Rahmen der Bildungsplanreform 2015 gelingt, wird für immer ein hohes Kulturgut entschwinden.“

Die Position steht auf der Internetseite des Landesmusikverbands  zum herunterladen.


Stellungnahme des Landesmusikverbandes zur Situation der Musikhochschulen

Johannes Pfeffer, 18.07.2013, Eltern-Kind-Musik, Kommentare geschlossen

Landesmusikverband „geschockt“ über Pläne der Landesregierung zur Zukunft der
Musikhochschule Trossingen

Die Pläne der Landesregierung zu Mittelkürzungen und Umstrukturierungen bei der Musikhochschule Trossingen werden vom Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) äußerst kritisch gesehen. „Wir sind geradezu geschockt, wie der Laienmusik im Land ein wichtiges Standbein weggeschlagen werden soll“, fasst der Präsident des LMV, OB Christoph Palm, die aktuelle Stimmungslage unter den zehn im LMV organisierten Fachverbänden der Laienmusik zusammen.

Die Folgen der Einsparungen in Trossingen könnten für die Laienmusik gravierend sein. Einerseits wird dort u.a. eine Vielzahl von Lehrkräften für instrumentale und vokale Laienmusik ausgebildet. Darüber hinaus ist Trossingen aber vor allem ein wichtiger Partner für die Laienmusik und hat diese auch konzeptionell in der Entwicklung von Studiengängen immer wieder mit einbezogen, speziell in Bezug auf frühkindliche Bildung und Elementare Musikpädagogik (EMP). In Trossingen werden Fachkräfte ausgebildet, die mit EMP und dem Studiengang „Musik-Bewegung-Sprache“ direkt die Voraussetzungen zur Weiterbildung als Lehrkräfte für das vom LMV und dem Landesverband der Musikschulen durchgeführte SBS (Singen-Bewegen-Sprechen) erwerben. Einsparungen bedeuten also hier eine Schwächung der Fachkräfteausbildung im elementaren musikpädagogischen Bereich. weiterlesen »


Urkundenverleihung an die Chormentoren 2013

Johannes Pfeffer, 7.07.2013, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Im Rahmen der großen Urkundenverleihung an die Musikmentoren durch den Landesmusikverband Baden-Württemberg und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bekamen auch die 21 Chormentoren des Schwäbischen Chorverbandes ihre Urkunden überreicht. Der Blasmusikverband Baden-Württemberg, als diesjähriger Ausrichter, hatte dazu in die historische Musikhalle nach Ludwigsburg geladen. Dort präsentierten sich die Mentoren der fünf Ausbildungen (2 Chorverbände, 2 Blasmusikverbände, Deutscher Harmonikaverband) dem Publikum und zeigten, was sie in fünf Ausbildungswochenenden gelernt hatten. Danach bekamen sie die Urkunden, unterschrieben vom Kultusminister des Landes Baden-Württemberg. Der Vertreter des Ministeriums, Musikreferent Hans Martin Werner, überrbrachte die Grüße des Ministers und gratulierte den Mentoren. Er ermunterte sie sich in den Schulen zu engagieren und rief die Lehrer und Vereine auf die Jugendlichen dabei zu unterstützen.

Wenn auch Sie in Ihrem Vereine Chormentoren einsetzen wollen, vermittelt die Geschäftsstelle des SCV gerne. Die Ausschreibung für die Ausbildung 2014 ist bereits veröffentlicht, Anmeldeschluss ist der 11. Oktober 2013.


Landes-Musik-Festival in Buchen im Odenwald am 22. Juni

Johannes Pfeffer, 13.06.2013, Chöre 50+, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Rund 2.000 Musikerinnen und Musiker werden am Samstag, den 22. Juni 2013 Buchen zum Klingen bringen. Zum eintägigen 16. Landes-Musik-Festival wird die Vielfalt der Musikszene Baden-Württembergs von Chören, Streich- und Akkordeonorchestern, Zupf-, Zither-, Hackbrettensembles und Blaskapellen ein abwechslungsreiches und farbenprächtiges Programm musikbegeisterten Bürgern und Gästen bieten. In der Stadthalle, der Kirche, dem Wimpinasaal und auf vielen Bühnen an unterschiedlichen Plätzen der Stadt werden über 60 teilnehmende Orchester und Chöre von 9.00 bis 23.00 Uhr unter dem Motto „Buchen – offen, lebendig und musikalisch“ ihre Freude am Singen und Musizieren mit unterschiedlichsten Programmpunkten präsentieren.

Nach einem Ökumenischen Gottesdienst um 9.00 Uhr folgt die Eröffnung des Landes-Musik-Festivals mit einem Sternmarsch und Gesamtchor vor dem Rathaus. Das Eröffnungskonzert um 11.00 Uhr in der Stadthalle ist mit einer der ersten Höhepunkte des Tages. Im Rahmen des Festivals erfolgt durch Herrn Jürgen Walter MdL, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, die Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel (C-K-T). Sie ist als besondere Ehrengabe des Landes Baden-Württemberg für Vereinigungen der Amateurmusik gedacht, welche ununterbrochen über 150 Jahre hinweg in bedeutsamer Weise kulturell tätig waren.

Abschlussprojekt der Musikmentoren weiterlesen »


Landesmusikverband wählt neuen Präsidenten

Johannes Pfeffer, 17.03.2013, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) begab sich auf die Suche nach einem neuen Präsidenten, nachdem Dr. Lorenz Menz angekündigt hatte, aus Altersgründen nicht mehr für dieses Amt zu kandidieren. Die Verbandsgremien hegten den Wunsch nach einer in Öffentlichkeit und Politik bekannten Persönlichkeit, die den Anliegen der Laienmusik im Land Gewicht verleiht. Bei der Mitgliederversammlung am 25. April wird sich jetzt der Fellbacher Oberbürgermeister Christoph Palm als Wunschkandidat des LMV-Präsidiums zur Wahl stellen.

Christoph Palm ist der Sohn von Dr. Guntram Palm, ehemals Minister in Baden-Württemberg und ebenfalls OB von Fellbach. Er begann zunächst ein Medizin-Studium, dann studierte er Jura. Seit 2000 steht er an der Spitze der Stadt Fellbach. Von 2006 bis 2011 gehörte er dem Landtag von Baden-Württemberg an. Nach der beschlossenen Umwandlung des Landtags in ein Vollzeitparlament und der ab 2016 geltenden Unvereinbarkeit von Amt und Mandat trat er bei der letzten Landtagswahl nicht mehr an.

Während seiner Zeit als Abgeordneter war Palm kunstpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und setzte sich in dieser Funktion auch für die Laienmusik ein. Kein Wunder, ist er doch privat musikinteressiert und spielt Cello. Als Oberbürgermeister behandelt er die Kultur als „freiwillige Pflichtaufgabe“. Er bedauert, dass der Stellenwert der Musik in der Gesellschaft an Bedeutung verloren habe und möchte sich deshalb hier engagieren und als „Sprachrohr“ gegenüber der Öffentlichkeit und der Landespolitik dienen. Christoph Palm verspricht, sich im Falle seiner Wahl mit voller Kraft für die Belange der Laienmusik einzusetzen.


Anmeldeschluss für das Landes-Musik-Festival 2013 verlängert

Johannes Pfeffer, 21.02.2013, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das Landes-Musik-Festival findet 2013 in Buchen im Odenwald statt. Chöre, Ensembles und Orchester sind eingeladen bei diesem Festival auf verschiedenen Bühnen aufzutreten.

Der Landesmusikverband hat hierfür die Anmeldefrist bis zum 10.03.2013 verlängert.

Weitere Informationen unter: http://www.landesmusikverband-bw.de/


Programm zum Symposium „Musik über den Tellerrand“ am 26. November online

Johannes Pfeffer, 17.09.2011, Fortbildungen, Kommentare geschlossen

Logo Symposium "Musik über den Tellerrand" des Landesmusikverband Baden-Württemberg

Symposium "Musik über den Tellerrand"

Der Landesmusikverband Baden-Württemberg veranstaltet am 26. November 2011 ein Symposium zum Thema Kooperationen. Auf seiner Internetseite stellt der Dachverband der Laienmusik auf www.landesmusikverband-symposium 2011. de nun ein vorläufiges Programm vor. Die Anmeldung ist über die Geschäftsstelle des Verbandes möglich.


©2022 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich