Chorleben - S-Chorverband

Chorverband Johannes Kepler

Los geht’s bei der Singgemeinschaft Hemmingen

Jonas Kronmüller, 13.07.2020, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Kommentare schreiben

Vergangenen Mittwoch, 08.07.20, schlugen die Herzen der Sängerinnen und Sänger der Singgemeinschaft vermutlich ein klein bisschen schneller. In einer ca. 45-minütigen Sänger*innen-Versammlung trafen sich die beiden Chöre in der Gemeinschaftshalle in Hemmingen, die durch ihr großes Platzangebot diese Treffen unter Einhaltung der Abstände möglich machte.

Die Freude über das Wiedersehen war groß und alle, die es irgendwie möglich machen konnten, waren dabei. Dann wurde besprochen, was das Zeug hält: „Was ist die letzten Monate losgewesen? Was möchten wir an Infos in die Gruppe geben? Wie sind eigentlich die genauen Regeln gerade, und was weiß man so über Singen und Corona? In welcher Form können und möchten wir den Probenstart wagen?“

Es wurde schnell klar: Singen wollen wir alle wieder. Deshalb geht es kommende Woche auch wieder los! Sowohl Männerchor als auch Frauenchor werden dann wieder proben. Da der Frauenchor mittlerweile deutlich mehr als 40 Sängerinnen fasst, werden wir hier in kleineren Gruppen im wochenweisen Wechsel proben.

Wir freuen uns schon sehr, endlich wieder Singen zu können und wünschen auch allen anderen Chören einen guten Wiedereinstieg ins Proben!


Die Chorgemeinschaft Eltingen singt wieder

Angelika Puritscher, 9.07.2020, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Themen, Kommentare schreiben

Leonberg – Am vergangenen Montag, dem 6. Juli erklangen im Eltinger Hof bereits zum 3. Mal wieder die Stimmen. Am ersten Probentag wurde in 3 Gruppen zu je 6 Personen gesungen, zu denen sich jede Sängerin und jeder Sänger per Mail oder telefonischen anmelden musste. Zehn Minuten einsingen und dann 20 Minuten bekannte Lieder singen und dann .. war die Freude schon vorbei. Lüften, desinfizieren, so konnte die nächste Gruppe nach 15 Minuten eintreten. Die CG Eltingen hat ein eigenes Hygienekonzept zusammen mit Hygienebeauftragten und Dirigent erstellt und auch daran gehalten. Es war gut, dass das Wetter mitspielte und somit vier der großen Saalfenster geöffnet bleiben konnten. Die Frischluft war also garantiert.

Das Proben ist noch ziemlich aufwändig, Notenmappen vorbereiten (dürfen nicht zurückgegeben werden), Raum überprüfen, desinfizierte Stühle im richtigen Abstand aufstellen, Sänger vor dem Gebäude empfangen und über die Regeln aufklären, Listen führen, unterschreiben lassen und dann geht’s zum Platz und jeder darf dort seine Maske abnehmen. Der Ablauf ist auch zeitlich aufwändig und jeder Chor, der zu proben anfängt, sollte dafür mal 15 Minuten einplanen. Jetzt bei der 3. Probe hat sich dies schon ein bisschen eingespielt, die Gruppe darf jetzt bei der gegebenen Raumgröße auch 12 Personen umfassen und die Probenzeit darf auf die 45 Min. erhöht werden. Das nächste Mal bei schönem Wetter wird vielleicht draußen gesungen? Mal sehen, wer sich anmeldet.

Es war richtig schön zu singen und die Teilnehmer gingen mit einem Lächeln nach Hause. Alle gehen davon aus, dass die Vorschriften von Probe zu Probe weniger werden und alle gesund bleiben.

Roswitha Brand, 1. Vorsitzende CG Eltingen


Online-Notenlesen per Zoom

Angelika Puritscher, 6.07.2020, Chorverband Johannes Kepler, Fortbildungen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Themen, Kommentare schreiben

Im Rahmen des aktuellen Vizechorleiterkurses, der momentan wie so vieles ausgesetzt ist, bot Chorleiter Jonas Kronmüller ein Online-Seminar zum Thema „Notenlesen im Violin- und Bassschlüssel“ an. Dieses ca. 1 1/2-stündige Seminar am Samstag, 20. Juni bot den angehenden Vizechorleitern die Gelegenheit, Wissen aufzufrischen, um dann im Kurs gut starten zu können.

Die Einladung ging jedoch auch an alle interessierten Chorsänger*innen. Vorkenntnisse waren nicht gefordert. Seminarleiter Jonas Kronmüller wollte einfach die Möglichkeit geben, sich in lockerer Atmosphäre unter den derzeitig eingeschränkten Corona-Bedingungen fortzubilden. Neun Teilnehmer fanden den Weg über die Zoom-Plattform und waren voller Lerneifer beim kostenfreien Seminar dabei.

Der ursprünglich ab Mai geplante Vizechorleiterkurs wird sicherlich erst im Herbst beginnen. Bis zu diesem Zeitpunkt gibt es sicherlich nochmals eine Gelegenheit, sich über Zoom zu treffen und sich im Notenlesen o.a. zu üben. Danke Jonas für diesen erfrischenden Kurs.

(Screen-Shot von Frank Straif)


El’Chor Höfingen singt wieder aus voller Kehle

Angelika Puritscher, 6.07.2020, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Endlich wieder zurück zum „normalen“ Chorleben, sagten sich die ca. 20 Chorsänger*innen des El’Chor vom Liederkranz Höfingen. Nach vielen stimmgattungsmäßigen Zoom-Proben zum Einstudieren neuer Chorsätze, freuten sich alle auf das Wiedersehen. Genau abgemessen wurden die Plätze, die nach Registrierung und Unterzeichnung der Probenbedingungen in Corona-Zeiten zugewiesen wurden. Probte der Chor sonst im kleinen Saal des evangelischen Gemeindehauses, so blieben nun alle Türen und Fenster des großen Saales offen, um gemäß es erarbeiteten Hygienekonzeptes zu proben. Dabei sitzen alle Chormitglieder an entsprechend den vorgegebenen Abständen aufgestellten Tischen (wie eine Schulklasse), die natürlich vorher und nachher vorschriftsmäßig desinfiziert werden.

Die Stimmbildung und auch die anschließende Chorprobe wird zeitgleich per Zoom mit den nicht vor Ort Teilnehmenden geteilt, so können wir auch die Chorsänger*innen erreichen, die persönliche Kontakte noch scheuen. Wenn auch unter neuen und ungewohnten Bedingungen, war es doch schön, die neuen einzelstimmenweise erarbeiteten Lieder, nun mit allen zusammen zu hören und zu singen. Und… es klang gar nicht sooo schlecht! Auch die Kombiprobe aus Präsenz und Zoom funktionierte recht gut.

P.S. Das kostenfreie Stimmbildungsangebot des CVJK mit Wiebke Huhs jeden Mittwochabend, 19.30 – 20.15 Uhr auf Zoom gibt es weiterhin unter Anwesenheit von Höfinger Chorsängern. Das Angebot wird aus dem Höfinger Probenraum gesendet. Anschließend probt der Chor weiter.

 


Voices of Joy Renningen: dann eben draußen

Angelika Puritscher, 6.07.2020, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Am Dienstag, 30.06. war es endlich soweit: Nach dreimonatiger virtueller Probenzeit am PC durften die Sängerinnen von Voices of Joy Renningen wieder gemeinsam und real Lieder proben, also fast wie sonst – nur eben an der frischen Luft. Nach der neuen Verordnung hätten die Voices of Joy im Sängerheim nur mit einer begrenzten Anzahl von Sängerinnen und unter erschwerten Bedingungen bei Vorlage eines Hygienekonzepts proben können. Daher haben die Sängerinnen gemeinsam mit Chorleiter Robert Kast während einer virtuellen Probe nach einer Lösung im Freien gesucht. Gefunden haben sie dank der Mithilfe von Susanne Danner-Heck die Lioba-Hütte in Renningen, die die katholische Kirchengemeinde den Voices of Joy Renningen dienstags dankenswerterweise für ihre Singstunden zur Verfügung stellt. Bei gutem Wetter und nach vorheriger verbindlicher Anmeldung zur Probe dürfen auf der großen Wiese vor der Hütte die Sängerinnen mit ihrem Chorleiter jetzt wieder regelmäßig gemeinsam singen. Jede Sängerin bekommt dazu ein zuvor durch die Chorsprecherinnen Bettina Jedynak und Monika Hugger markiertes Feld zugewiesen. Ausgerüstet mit Klappstühlen, Desinfektionsmitteln und Mund-und-Nasen-Schutz genossen die Damen bei ihrer ersten Freiluftprobe sichtlich, sich endlich wieder zu sehen und die Lieder wieder mehrstimmig singen und hören zu können (in der virtuellen Probe war bislang jede Sängerin „stumm“ geschaltet und hörte nur sich und die Piano-Begleitung vom Chorleiter).

Ein großes Danke an unseren Chorleiter Robert Kast, der sich in dieser besonderen Zeit so flexibel und engagiert zeigt. Er hat in der Freiluftprobe die Sängerinnen versuchsweise mit seinem Akkordeon begleitet, da dieses keinen Stromanschluss benötigt. Hoffen wir, dass sich das Wetter jetzt dienstags immer von seiner sonnigen Seite zeigt und die Proben im Freien die virtuellen Proben dauerhaft ablösen können, bis wir endlich wieder unter normalen Bedingungen zusammenkommen können, um zu singen.

Text: Jennifer Müller, Schriftführerin des LK Renningen
Fotos: Gabriele Breitling, 1. Vorsitzende des LK Renningen

Übrigens: die Sängerinnen von Voices of Joy Renningen haben Beethovens „Ode an die Freude“ („Freude schöner Götterfunken“) visuell und virtuell eingesungen. Entstanden ist durch Robert Kast ein wunderbares Musikvideo, das auf Youtube angehört und angesehen werden kann. Wir freuen uns auf viele Klicks und Likes (erhobener Daumen).

 


Rytmix probt wieder

Patrizia Kimmerle, 6.07.2020, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Kommentare schreiben

Langsam zurück zur Normalität

Auch wenn noch nichts ist wie in Vor-Coronazeiten, beginnt auch das kulturelle Leben in Leonberg wieder Fahrt aufzunehmen. Ein positives Beispiel machte rytmix, der Popchor des Liederkranzes Leonberg, der sich nach wochenlanger Online-Probenarbeit erstmals wieder zu einer Liveprobe zusammengefunden hat. Geprobt wurde allerdings nicht wie sonst üblich im vereinseigenen Sängerheim, als Alternative bot die Engelbergwiese, auf welcher der Chor eigentlich beim Strohländle ein Konzert gegeben hätte, ein perfektes Umfeld. Konnten doch dort, unter Einhaltung des Hygienekonzeptes, das der schwäbische Chorverband empfohlen hat, problemlos alle Abstände eingehalten werden. Vor Beginn der Probe wurden diese Distanzen per Lasermessung exakt definiert und jedem Sänger seinen Platz zugewiesen.

Diese Form der Probenarbeit wird sicher in die Annalen des Liederkranzes eingehen und stellte die Sänger und auch die sehr engagierte Chorleiterin Anna Bulgakova vor besondere Herausforderungen. Immerhin wurde durch die Abstandsregelung praktisch jeder Sänger zum Solisten, und konnte sich nicht wie sonst gesanglich am Umfeld orientieren.
Aber trotz veränderter Situation und Location hatten alle Anwesenden wieder großen Spaß am gemeinsamen Musizieren und freuen sich bereits auf den nächsten Probentermin.


Kepler-Chorverbandstag online per Zoom

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 25.05.2020, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Fortbildungen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Immerhin 17 Teilnehmer, d.h. mehr als ein Drittel der möglichen Vereinsdelegierten waren online beim Verbandstag des Regional­chor­verbands Johannes Kepler (CVJK) via Zoom am 17. Mai 2020 vertreten. Die Einladung mit Tagesordnung zum Ordentlichen Chorverbandstag – ursprünglich für diesen Tag in der Stadthalle Leonberg mit viel Chormusik, Ehrungen und Workshops geplant – hatten die Vereine nun für einen virtuellen Verbandstag erhalten. Die zuvor versendeten schriftlichen Geschäfts­berichte der Vorsitzenden und der Chorleiter sowie der Kassenbericht kamen zur Aussprache und Erläuterung. Dank erheblicher Zuschüsse aus Landesmitteln für die durchgeführten zahlreichen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie größtenteils Verzicht auf Aufwandsentschädigung des Präsidiums, kann der CVJK wieder auf einen erfreulich guten Kassenstand aufweisen.
Kassenprüfer Rolf Sorg bescheinigte dem Schatzmeister Ingo Bohnert eine einwandfreie Kassenführung, so dass eine einstimmige Entlastung des Präsidiums gewährt wurde.

Lediglich die anstehenden Neu- und Wiederwahlen werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Kandidaten standen zum Verbandstag am 17. Mai noch nicht alle fest. Die dringendste Neubesetzung ist die des Schatzmeisters, da der Amtsinhaber nach vier Jahren nicht wieder kandidiert. Verbandschorleiterin Annette Glunk gibt ihr Amt ab, nachdem sie zwischenzeitlich keinen Chor mehr im Kepler-Chorverband hat, jedoch weiterhin als Dozentin für Chorleiter zur Verfügung steht. Jonas Kronmüller, der bereits seit 2014 erfolgreich Vizechorleiterkurse im Kepler-Chorverband gibt, erklärt seine Kandidatur als neuer Verbandschorleiter. Damit hätte der CVJK neben Wiebke Huhs, die im Amt bleiben würde, weiterhin zwei Verbandschorleiter.
Die in diesem Jahr nicht durchführbaren Ehrungen sollen am Verbandstag im Jahr 2021 vorgenommen werden. Dieser Verbandstag wird dann nach entsprechender Zustimmung durch den Liederkranz in Münchingen oder wie ursprünglich für 2020 geplant in der Stadthalle Leonberg durchgeführt. Für das Jahr 2022 – das 75. Jubiläumsjahr des Kepler-Chorverbands – hat sich die Chorvereinigung Weil der Stadt bereiterklärt. weiterlesen »


Chorgesang und Stimmbildung auch Online

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 16.04.2020, Chorverband Johannes Kepler, Fortbildungen, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Themen, Kommentare schreiben

Online-Stimmbildung über Zoom: Im Kepler-Chorverband bietet Verbandschorleiterin und Stimmcoach Wiebke Huhs seit mehreren Wochen in der begegnungsarmen Corona Zeit regelmäßig Mittwochabends von 19.30 Uhr – 20.30 Uhr kostenfreie Stimmbildung online an.  Am Zoom-Meeting kann sich jeder über PC oder Smartphone anmelden. Informationen und die Zugangsdaten erhalten die Teilnehmer per E-Mail an seminar@chorverband-kepler.de. Die Daten können auch auf der Homepage des Chorverbandes im Bereich Seminare eingesehen werden.

Weitere Informationen über Angebote in der Corona-Zeit  finden alle Interessierten auf unserer Homepage und im neuen Newsletter 01/2020.

Schön wäre es tatsächlich, wenn sich alle unsere Chöre am 3. Oktober Deutschland singt beteiligen und wir dabei alle unsere Solidarität und Kooperationsfähigkeit mit anderen Musizierenden unter Beweis stellen können.


Erfolgreicher Abschluss der Musiklotsen 2020 in Bad Urach

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 22.02.2020, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, Chorverband Ludwig Uhland, Chorverband Otto Elben, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, 1 Kommentar

Vom 17. bis 21. Februar 2020 hat die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband gemeinsam mit dem Deutschen-Harmonika-Verband im Auftrag der Landesmusikjugend 14 neue Musiklotsen ausgebildet.

Aus dem Großraum Stuttgart und Schwäbische Alb haben 14 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Lehrgangsleitung Heiderose Riefler und Holger Frank Heimsch eine Woche intensiv gearbeitet. Ob Musizieren und Dirigieren im Ensemble, Grundlagen der Musiklehre, Stimmphysiologie und Instrumentenkunde, Gruppenleitung und Rhetorik, Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Erlebnispädagogik und Motivation und Vereinsstrukturen – die jungen Musikerinnen und Musiker haben neue Eindrücke und Impulse für die weitere musikalische Arbeit in Schulen und Vereinen erhalten. weiterlesen »


Chor Korntal and Friends feiern mit einem Jubiläumskonzert

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 14.02.2020, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, gemischte Chöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit, Singen und Stimme, Kommentare schreiben

Chor Korntal and Friends

Der Chor Korntal durfte bereits 2019 sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Die beantragte Zelter-Plakette wurde befürwortet und wird am 17. Mai 2020 in der Stadthalle Leonberg ausgehändigt. Doch bei einem Jubiläum blieb es nicht. Der ursprüngliche Männerchor wählte bereits 1960 den Weg der Mischung Frauen und Männer und nun 60 Jahre später hat sich dieser Gemischte Chor auch noch im Jubiläumsjahr 2019 für Nachwuchs entschlossen. So kann der Chor Korntal 100 + 60 + 1 feiern.
Zu diesem besonderen Jubiläum präsentieren sich die Korntaler Chöre bei ihrem Jubiläumskonzert beispielhaft mit allen Generationen. Den Auftakt gestaltet der Männerchor mit dem Traditionslied von Friedrich Silcher „Ähnchen von Tharau“. Der Frauenchor begrüßt seine zahlreichen Jubiläumsgäste mit „Barcarole“. Daraufhin vereinen sich beide Stimmgattungen des 30-köpfinge Stammchores unter der Leitung von Christof Eßwein zu einem bunten Blumenstrauß an Melodien von „Wochenend und Sonnenschein“ über „Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein“, „Im Feuerstrom der Reben“, „Wunderbar“, besingen die „Schöne Isabella von Kastilien“, fragen „Kann es wirklich Liebe sein“ und beenden den Block mit der schmissigen „Julischka aus Budapest“.
Der 1-jährige Nachwuchschor „Young Voices Korntal“ mit seinen 25 Chorsänger*innen gibt eine Kostprobe seines Könnens und vermittelt zu Beginn „Singen macht Spaß“, gefolgt von „You raise me up“, „Only Time“ und zum Schluss „Da Doo Ron Ron“. Keine schlechte Performance für so einen neu gegründeten Chor auf Initiative und unter der Leitung von Christof Eßwein. weiterlesen »


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich