Chorleben - S-Chorverband

sonstige Chöre

Bewerbungsphase für den Ehrenamtspreis „Echt gut“ gestartet

Johannes Pfeffer, 22.05.2014, Chöre 50+, Chorpraxis, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Seit wenigen Tagen läuft die Bewerbungsphase für den Ehrenamtspreis „Echt gut“. Mit diesem Preis zeichnet das Land Baden-Württemberg ehrenamtlich engagierte in sieben Kategorien aus. Diese sind Soziales Leben, Lebendige Gesellschaft, Junge Aktive, Eine Welt im Ländle, Jugend fördern, Mensch und Umwelt, Sport und Kultur. Zusätzlich wird ein Sonderpreis Lebenswerk verliehen.

Für die Kategorie können Projekte, Organisationen und Einzelpersonen vorgeschlagen werden. Demnach können sowohl Vereine, als auch Chöre oder engagierte Sänger, Chorleiter oder Vorstandsmitglieder nominiert werden. Einzige Bedingung ist, dass sie aus Baden-Württemberg sind und sich dort ehrenamtlich engagieren. Zu gewinnen gibt es Geldprämien für die Projekte. Dem ersten Platz winken 4.000 €, dem zweiten 2.000 € und dem dritten 1.000 €. Der Sonderpreis Lebenswerk wird mit 4.000 € geehrt.

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 31. Juli. Weitere Informationen, sowie das Bewerbungsformular unter: http://www.echt-gut-bw.de


Förderpreis InTakt für integrative Musikprojekte

Johannes Pfeffer, 16.05.2014, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Die Miriam Stiftung schreibt seit 2004 den Förderpreis „InTakt“ für integrative Musikprojekte aus. Dabei gibt es zwei Kategorien:

  1. Förderpreis 1 (3500,- €) wird an inklusive Ensembles und Musikgruppen vergeben, die „musikalisch kreative und neue Wege“ gehen, wobei unterschiedliche musikalische Stilrichtungen thematisiert“ werden sollen.
  2. Förderpreis 2 (1500,- €) geht an eine Musikpädagogin oder an einen Musikpädagogen für „die „Entwicklung beispielgebender Methoden in der musikalischen Arbeit, die auch auf andere pädagogische Situationen und Fördersituationen übertragbar sind“ und die Menschen mit Beeinträchtigung jeden Alters „einen aktiven Umgang mit Musik ermöglichen“, wobei neue musikalische Ideen entwickelt werden sollen. Wichtig ist auch, dass die Teilhabe der Menschen mit Beeinträchtigung „am allgemeinen kulturellen Leben durch die musikalischen Aktivitäten sichtbar“ wird.

 Bewerbungsschluss für den diesjährigen Förderpreis ist der 31. Mai 2014


Stimmpflege pur beim Jodelworkshop mit Clara Sattler!

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 10.05.2014, Chorgattung, Chorpraxis, Fortbildungen, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Themen, Kommentare geschlossen

Viel mehr als „Holleridudödeldi“

Bericht von Sabine Layer

Ein „Ruf wie Donnerhall“ war ihr vorausgeeilt, die überschäumende Begeisterung der Seminarteilnehmer des Premierenworkshops von 2013 hatte sich herumgesprochen, und so saßen diesmal über 50 erwartungsvolle Kandidaten im Bürgerhaus Hohengehren, um sich zwei Tage lang von Clara Sattler in die Welt alpenländischer Harmonik entführen zu lassen.

Erfreulich viele männliche Teilnehmer, insgesamt eine bunte Mischung aller Altersgruppen aus Gesangvereinen, Jungen Chören und Oratorienchören, die einen geübte Blattleser, die anderen ohne Notenkenntnisse – ein bunter Querschnitt durch die Chorlandschaft und eine Herausforderung für die Dozentin, denn es gilt, aus der Gruppe in kürzester Zeit einen Chor zu formen. „Man singt besser miteinander und braucht weniger Probenzeit, wenn man sich kennt und mag.“ Sätze wie dieser kennzeichnen den Herzmenschen Clara Sattler, und wenn dann noch eine kurze Anekdote aus ihrem Brixener Männerchor folgt, hat sie die Sympathien aller Anwesenden schon gewonnen.

weiterlesen »


Wege zur Nachwuchsgewinnung – ein Verbandschorleiter gibt Rat

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 18.04.2014, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Johannes Kepler, gemischte Chöre, Nachwuchsarbeit, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Ich möchte mit diesen Ausführungen alle Chöre, die Nachwuchsschwierigkeiten haben, motivieren, auch mal ein großes Projekt zu wagen. Nun möchte ich Ihnen kurz einen kleinen Einblick geben, in eine der vielen Möglichkeiten, seine Chorstruktur zu reformieren bzw. neue Mitglieder zu gewinnen:

Wie ja die meisten wissen, hat einer meiner Chöre, der Liederkranz Ditzingen, im Januar 2013 zu einer Informationsveranstaltung ins Rathaus nach Ditzingen eingeladen zum neuen Chorprojekt AIDA, welches im Februar 2014 die Auftaktveranstaltung der Chortage 2014 war und konnte an diesem Abend knapp 40 neue vornehmlich jüngere Interessenten begrüßen. Das Casting für die Solostimmen zog sich dann etwas in die Länge, aber dann konnten doch endlich im Frühjahr 2013 alle Solisten gut besetzt werden und die Arbeit konnte beginnen. Arbeitsgruppen wurden eingeteilt und der Chor wurde gesplittet in einen Choreochor – der etwas mehr Choreographien bewältigen musste – und einen Musicalchor – der alle anderen beherbergte; man hatte ja schließlich 100 Teilnehmer von 14 bis 90 Jahren zusammen auf die Bühne zu bringen. weiterlesen »


VOCALS ON AIR improvisiert mit der Stimme

Johannes Pfeffer, 16.04.2014, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Was ist Circlesinging? Was ist Beatboxing? Wie gehe ich richtig mit meiner Stimme um? Diese und weitere Fragen werden in der aktuellen Sendung von VOCALS ON AIR des Schwäbischen Chorverbandes am Donnerstag, 17. und 24. April 2014 um 18 Uhr beantwortet. Zudem wird es praxisorientierte Medientipps geben.

Schlagzeug-Sound aus einem Mund: ROBEAT

Beatboxer Robeat

Foto: Robeat

Robeat begann 2006 seine Karriere als Beatboxer, Mundakrobat, Musiker und Entertainer. 2007 brachte seine Teilnahme bei „Das Supertalent“ und sein Finaleinzug den großen Durchbruch. Heute begleitet er Orchester und Chöre mit seiner einzigartigen Mundakrobatik. Lediglich mit Stimme und Mikrophon ist es dem jungen Esslinger möglich gleichzeitig mehrere Rhythmen, Töne und Lieder zu formen und diese mit schrägen Comedyeinfällen zu würzen. In der Sendung spricht er mit Moderator Holger Frank Heimsch über seine Kunst und die Praxistauglichkeit für jedermann.

Sarah Neumann: Circle Singing und der richtige Umgang mit der Stimme

Durch die vielen verschiedenen Facetten unserer Singstimme entsteht eine rege Kommunikation, ein Stimmen-Meer aus Farben und Harmonien in der Gruppe.“, sagt Sarah Neumann. Die Stimmbildnerin kennt die Freude am „Stimme teilen“ lässt dadurch ein starkes Gemeinschaftsgefühl entstehen. In der Sendung spricht sie über Circle Singing (Kreissingen) und den richtigen Umgang mit der Stimme. weiterlesen »


Das Ensemble „JOYCES“ rockt das Bürgerhaus Hohenacker

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 16.04.2014, gemischte Chöre, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

JOYCES in concert

JOYCES in concert

Musikalische Vielfalt war geboten als das Vokalensemble JOYCES im voll besetzten Bürgerhaus in Hohenacker Melodien und Standards aus Swing, Jazz, Pop und Gospel darboten. „Hallo, wir sind Joyces!“ Mit diesem selbst komponierten Song eröffnete das Ensemble das Konzert und machte Lust auf mehr. Dabei riss es die Zuhörer regelrecht von den Stühlen als bekannte Melodien von traditionellen Stücken wie „oh when the saints“- im Latin Style, von Christian Zurhorst arrangiert, oder aber auch „Fly me to the moon“ und „Choo Choo Ch´Boogie“ vorgetragen wurden. Zu den musikalischen Beiträgen wurde immer wieder mit witzigen und treffenden Moderationen übergeleitet. Auch das komödiantische Talent von Altistin Melanie Zurhorst kam zu Geltung als sie die Titelmelodie von „Biene Maja“ sängerisch und schauspielerisch in ein völlig neues Licht rückte. Neben vielen weiteren Musikstücken, die teilweise von Christian Zurhorst neu arrangiert wurden, war dies wieder einmal ein durchaus stimmiges und klanglich einzigartiges Konzert das die vier JOYCES-Mitglieder mit ihrer Begleitband auf die Beine gestellt haben. Man darf auf die weitere Entwicklung mehr als gespannt sein.


Gesangverein Eintracht Geislingen – Eine starke Truppe –

Isabelle Arnold, 12.04.2014, Chorverband Zollernalb, gemischte Chöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

So beginnt für den gemischten Chor vom Chorverband Zollernalb eine Werbeaktion für einen Projektchor.
Der Vorstand des Vereins, Andreas Walter, kann mit Stolz behaupten, daß der Chor aus Geislingen sehr gut funktioniert.

Mit dem aktuellen Projekt „Eine Nacht in Venedig“, eine Operette von Johann Strauß, haben die Sängerinnen und Sänger um Dirigentin Cordula Bieber ein tolles Programm vor. Jeden Donnerstag proben die Mitglieder in ihrem Probelokal. 45 aktive Frauen und Männer zählt der Chor momentan.Diese Operette soll am 24. Oktober 2014 in der Schloßparkhalle aufgeführt werden.
Aber nicht genug haben die Aktiven des Chores.
Doch damit nicht genug. Für einen Auslandsbesuch in der Partnerstadt Ruoms, Frankreich, soll ein Projektchor gergründet werden. Dies wurde nach Fasching 2014 in die Tat umgesetzt. Mit ca. 60 – 70 Teilnehmer probt dieser Projektchor 14-tägig immer donnerstags ab 19:00 Uhr. Unterstützt wird dieser Projektchor durch die Aktiven des gemischten Chores sowie vom Jungen Chor der Eintracht. weiterlesen »


Chor ist überall, für jeden und natürlich bei VOCALS ON AIR

Johannes Pfeffer, 9.04.2014, Frauenchöre, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Vocals on Air im Gespräch mit den Patenchören

Jeder kennt den Kirchen-, Männer und Kinderchor aus seiner Umgebung. Doch Vocals on Air, das Radiomagazin des Schwäbischen Chorverbandes, hat Chöre und Chorformate gefunden, die nicht alltäglich sind. In der Ausgabe am Donnerstag, 10. April 2014 wird zusätzlich über die Urkundenübergabe des SWR Patenchorprojektes berichtet-

Fanchor nicht nur im Fußballstadion: Maybebop Fanchor

Seit fast 10 Jahren gibt es schon den Fanclub der Gruppe Maybebop. Seit einigen Jahren gibt es eine Gruppe engagierter Sängerinnen und Sänger, die den Maybebop-Fanchor mit Leben füllen. Mit Jasmin Könemann spricht Moderator Holger Frank Heimsch über die Entstehung und Entwicklung des Chores.

Kneipe als Probenort: 1. Karlsruher Kneipenchor

Wenn der Sänger nicht in den Chor kommt, so muss der Chor zum potentiellen Sänger kommen. In der Berlin hat es sich bereits etabliert, in Karlsruhe gibt es ihn auch schon -den Kneipenchor. Der Chorleiter gehört zu den Stammgästen in Angelas Kneipe und hatte die Idee. Aus einstimmigen Liedern wurden vierstimmige Chorsätze. Im Gespräch erzählt Angela über den 1. Karlsruher Kneipenchor .

Handicap als Chance: die Hohlkehlchen

Auf Grund einer Erkrankung musste der Kehlkopf entfernt. Doch durch das Singen haben sie ein neues Selbstwertgefühl bekommen. Die Sängerinnen und Sänger der Hohlkelchen singen – auch ohne Kehlkopf. Chorleiter und Sänger Burkhard Schäfer berichtet aus dem Chor. weiterlesen »


Meisterkurs Ensemblegesang mit dem Calmus Ensemble

Johannes Pfeffer, 5.03.2014, Fortbildungen, gemischte Chöre, Männerchöre, sonstige Chöre, 1 Kommentar

Ensemble de Morales

Im Rahmen der diesjährigen Bachwoche Stuttgart findet in diesem Jahr erstmals ein Meisterkurs Ensemblegesang statt. Als Leiter konnte das renommierte Calmus-Ensemble aus Leipzig gewonnen werden. Vier Ensembles haben nun etwa eine Woche lang die Gelegenheit unter Anleitung des Calmus-Ensembles an ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Neben dem Ensemble Anima (Stuttgart), dem Ensemble Europa Vocale (Stuttgart) und dem Ensemble de Morales (Berlin/Basel) wurde ein viertes Ensemble für den Meisterkurs aus Solisten gebildet.

Neben dem Pflichtstück „Lobet den Herrn, alle Heiden“ von Johann Sebastian Bach, haben die Ensembles unterschiedliche Werke für den Meisterkurs vorbereiten. Die stilistische Bandbreite reicht dabei von Johannes Ockeghem bis Josef Gabriel Rheinberger.

Die Alte Musik ist einer der Schwerpunkte des Calmus-Ensembles. Mit dem Ensemble de Morales arbeiteten sie an Johannes Ockeghems „Alma redemptoris mater“. Das junge Ensemble  setzt sich aus vier ehemaligen Thomaner-Sängerknaben zusammen.  In der ersten Probe mit den Profis konnten sie bereits intensiv an ihrem Klang, dem textlichen Bezug und der Dynamik arbeiten.

Die Weiterenwicklung der Ensembles wird von den Teilnehmer des Studium Generale genau beobachtet. In zwei Workshopkonzerten und dem Abschlusskonzerten kann jeder beobachten, was die Teilnehmer am Meisterkurs Ensemblegesang lernen.

Akkustische Eindrücke vom Meisterkurs gibt es in der Sendung „Chorleiter und Chorsänger“ des Radiomagazins Vocals on Air am 20. März 2014 im Hochschulradio Stuttgart.


„Praise the Lord“ – Offener Gospelworkshop des Chorverbandes Filder in S-Rohr

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 3.03.2014, Chorverband Filder, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Vom 27.-30. März 2014 findet im Gemeindezentrum der kath. Kirchengemeinde Hl. Familie in Stuttgart- Rohr ein offener Gospelworkshop mit Jennifer Permenter und Scott Sontag statt. Die Workshopteilnehmer erleben das original ‚Louisiana-Gospel-Feeling’ als Teil des Gospel-Projekt-Chors oder Sie als Konzertbesucher/in beim Abschlusskonzert des Workshops am Sonntag, 30. März 2014, 18 Uhr in der kath. Kirche Hl. Familie, Dürrlewangstr. 36, Stuttgart-Rohr / Dürrlewang.

Von Donnerstag bis Sonntag erarbeitet dieser Projektchor das Konzertprogramm für den Sonntagabend, wobei der Spaß am Singen im Vordergrund steht. Das einzige, was die Workshopteilnehmer mitbringen sollen, ist Zeit und Begeisterung. Singen kann jede/r.

Das Konzertprogramm bietet altbekannte und moderne Gospels und Spirituals, mitreißende Arrangements und Kompositionen von und mit dem Pianisten und Kirchenmusiker Scott Sontag, lebendige Chor-Interpretationen und die eindrucksvolle Stimme der Mezzosopranistin Jennifer Permenter, die von 1995-2008 das Rohrer-Lied-Ensemble leitete.

Was erwartet die TeilnehmerInnen sängerisch beim Gospelworkshop? weiterlesen »


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich