Chorleben - S-Chorverband

Männerchöre

150 Jahre „Sängerlust“ Mittelbiberach

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 12.07.2013, Chorgattung, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Sänger-Ehrungen beim Jubiläumskonzert

Die "Sängerlust" Mittelbiberach im Jubiläumsjahr

Einen weiten musikalischen Bogen haben drei Chöre in der voll besetzten Festhalle in Mittelbiberach gespannt. Der Männergesangverein „Sängerlust“ Mittelbiberach hatte anlässlich des 150-jährigen Bestehens zum Jubiläums-Konzert eingeladen.

Mit der Silcher-Melodie „Hab oft im Kreise der Lieben“ begannen die 26 Männer der „Sängerlust“ unter Chorleiter Joachim Rampf, bevor mit Schuberts „Im Abendrot“ ein schönes und langsames Lied vom Chor ausdrucksstark vorgetragen wurde.

Vorsitzender Vinzenz Kehrle konnte neben den Ehrenmitgliedern und Ehrengästen das erwartungsvolle Publikum begrüßen. Ein weiteres Schubert-Lied mit „Die Nacht“ brachte der Chor zu Gehör. Chorleiter Rampf moderierte die einzelnen Stücke, Liliane Roth begleitete am Klavier. Mit „Butterfly“ des französischen Schlagersängers und Komponisten Daniel Gerard ging es weiter, bevor ein Gassenhauer der 70er-Jahre, „Bella Italia“ von Jean Frankfurter, den ersten Programmteil abrundete.

Chorgesang gebe es nur in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. „Hier lernt man aufeinander zu hören“, sagte Bürgermeister Hans Berg in seiner Ansprache. Und: Der MGV „Sängerlust“ sei ein Beispiel dafür, dass es sich lohne, Menschen für das Singen zu begeistern. „Als Dank und als Wertschätzung habe ich einen Scheck mit einem stattlichen Betrag mitgebracht“, sagte Berg, den Vorsitzender Kehrle unter dem Beifall der Zuhörer dankend annahm.

Musikalisch bedankte sich der Chor mit dem vom früheren Chorleiter Erwin Hölz komponierten und getexteten Heimatlied „Gruß an Mittelbiberach“. weiterlesen »


Vocal im Spital – eine Werbung für den Chorgesang

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 4.07.2013, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Schlechte Voraussetzungen waren es zunächst für die vierte Auflage der Open-Air-Veranstaltung Vocal im Spital (VIS): Extreme Auflagen der Stadt Biberach, eine Absage der Moderatorin und ein bis dahin total verregneter Sommer. Aber das Herrgöttle von Biberach hatte ein Einsehen: Die Veranstaltung verlief absolut geordnet, die Chöre sagten sich selbst und selbstbewusst an und es war eine laue Sommernacht am 30. Juni. VIS 2013 war ein voller Erfolg und eine Werbung für den vielfältigen Chorgesang in der Region Biberach.

Zum Auftakt wuselte es auf der Bühne von Schweinen, Elefanten und anderem Getier, denn die Kleinen des Grundschulchores der Gaisentalschule hatten sich für ihre Lieder entsprechend hergerichtet. Nach anfänglichen Problemen mit der Technik fand der Kinderchor unter der Leitung von Luitgard Eckert schnell in die Spur und brachte das Publikum mit seinem tierischen Programm zum Lachen und applaudieren.

Populäre Musik, also Schlager, sind derzeit im Trend der Chöre, so auch beim Liederkranz Eberhardzell. Bei Dschinghis Khan gingen die Fäuste der Sänger in die Höhe aber ob sie noch sieben Kinder in einer Nacht zeugen könnten? Beim Wies‘n-Hit des vergangenen Jahres „Ich war noch niemals in New York“ klatschte das Publikum begeistert mit. Der Frohsinn Biberach, am Keyboard begleitet von seinem Dirigenten Simon Föhr, meinte zunächst, dass ein Freund das Beste auf der Welt ist und dann besangen die Männer zart und einfühlsam die griechische „Eleni“.  Natalie Klink, Chorleiterin des Frohsinn Ingerkingen, forderte ihre Sängerinnen und Sänger und die Begeisterung der Dirigentin sprang nicht nur auf den Chor sondern auch auf das Publikum über.  weiterlesen »


Chorfreundschaft seit 50 Jahren

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 1.07.2013, Chorverband Otto Elben, gemischte Chöre, Männerchöre, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Zu einem Riesenfest wurde der Besuch unseres befreundeten Männerchores aus Ponte bei Sandrio in Italien.
Wahrscheinlich hätte niemand von uns Sängern gedacht, dass der von den 3 Alfredos (Don Alfredo Prioni, Alfred Unger und Alfred Burger) angekurbelten Besuch eines Bergsteigerchores aus Ponte im Veltlin so nachhaltig werden würde.

Don Prioni war damals der Pater der italienischen „Gastarbeiter“ im Sindelfinger Daimler Werk. Seit nunmehr 50 Jahren besuchen sich die beiden Chöre wechselseitig zu „Hause“. Viele Freundschaften haben sich angebahnt und seither immer mehr gefestigt.
Viele Familien besuchen sich auch privat während des Jahres.

Am Freitagabend kam nun der Vetta-Chor in Sindelfingen am Sängerheim an. Ein kleines Buffet schloss sich dort an. Dann gingen die Gäste mit den Gastgebern nach Hause. Denkste! In Sindelfingen wurde gefeiert. Das Straßenfest zum 175jährigen Jubiläum der Stadt lag an. Wann die Gäste zu Bett gingen; „darüber schweigt des Sängers Höflichkeit“. weiterlesen »


Eine Chorreise des OCV – Männerchors

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 1.07.2013, Männerchöre, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

„Feuer & Stimme“ großartig inszeniert!

1.Tag

Man könnte fast meinen, den Slogan des Chorfestivals in St. Michael im Lungau strafe den Herrgott Lügen.

Grau in Grau und Wasser statt Feuer war angesagt, als die zwei Reisegruppen des OCV-Männerchors sich bei einem ersten Halt an der Raststätte „Lechwiesen“ zu einer Gruppe vereinten. Mit 63 Chormitgliedern und seinem „Fanclub“ im Schlepptau, trat der OCV- Männerchor im 10. Jahr seines Bestehens seine achte Chorreise an.

Der erste Programmpunkt war eine Schifffahrt auf dem Chiemsee zur Herreninsel. Mit dem „Frater Kellermeister“ begrüßten wir die Inselbesucher. Hierbei schlichen sich doch so manche Dissonanzen ein, was dann auch dem Druck auf die Stimme durch das schlechte Wetter zugeschrieben wurde.

Nach einer Schlossbesichtigung und einem gemeinsamen Mittagessen ging die Fahrt weiter zu unserem Reiseziel, St. Michael im Lungau. Beeindruckt von der riesigen Ferienanlage „Hapimag“, bezogen wir die Zimmer. Das Abendessen fand dann schon in einer etwas aufgelockerten Stimmung statt, da sich das Wetter zusehends gebessert hatte.

Der Abend begann dann mit einer Eröffnungsveranstaltung auf dem Marktplatz in St. Michael. Untermalt mit verschiedenen Chorbeiträgen, wurden die 42 teilnehmenden Chöre willkommen geheißen. Die Chorvertreter symbolisierten durch das Entzünden einer Fackel die Freude am gemeinsamen Singen. weiterlesen »


Infotag zum Gesangsstudium für junge Männer

Johannes Pfeffer, 28.06.2013, Jugendchöre, Männerchöre, Wilhelm-Hauff-Chorverband, 1 Kommentar

Zu ersten Mal bietet das Institut für Gesang der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart einen Infotag für junge Männerstimmen an. Dadurch sollen die jungen Männer in ihrer Selbsteinschätzung vor der Bewerbung und der Vorbereitung auf das Gesangsstudium unterstützt werden.

Der Infotag findet am Donnerstag 25. Juli 2013 von 11 bis 17 Uhr in der Hochschule statt.

Teilnehmen können junge Männer ab 16 Jahren. Anmeldung bis 20. Juli bei Prof. Ulrike Sonntag.


Warum sie erfolgreich sind – Der MGV Lorch

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 28.06.2013, Chorverband Friedrich Silcher, gemischte Chöre, Männerchöre, Nachwuchsarbeit, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, 1 Kommentar

Von anderen lernen – das ist Sinn dieser Reihe. Was machen sie anders, diese Vereine? Wie haben sie die Herausforderungen gemeistert? Wie sahen sie sich gestern, wie sehen sie sich heute, wie blicken sie in die Zukunft? Unsere Mitarbeiterin Heike Weis war diesmal zu Gast beim MGV Lorch und sprach mit der 2. Vorsitzenden des Vereins und Chorvorstand des pop-chörles, Marion Lindenberger.

SINGEN: Der MGV Lorch zählt zu den Vereinen, bei denen ein traditioneller neben einem jüngeren gemischten Chor existiert, und das bereits seit mehr als 20 Jahren. Beschreiben Sie doch bitte kurz, aus welcher Situation heraus 1992 ´s pop-chörle gegründet wurde.

MGV Lorch: Rolf Kocheise, der den gemischten Chor 1990 übernommen hatte, wollte das musikalische Repertoire erweitern. Der „Junge Chor“ wurde gegründet mit elf Leuten, teils aus dem traditionellen Chor, teils neu dazugekommen. Man wollte jazzige, swingende Titel finden, Spirituals und Gospel, so wie es damals „in“ war, dazu Folklore aus fremden Ländern in Originalsprache. Die deutsche Sprache wurde anfangs meist gemieden, man sang auswendig und versuchte sich in rudimentären Anfängen von ein bisschen Choreographie. Ziel war es, junge Leute anzusprechen, Nachwuchs zu finden und den Verein zu verjüngen.

SINGEN: Wurden die damaligen Erwartungen in der Zwischenzeit erfüllt?

MGV Lorch: Das Hauptziel, junge Leute um die Zwanzig in den Verein zu holen, wurde leider so nicht erfüllt. Das „pop-chörle“, wie es nach einem langen Namenssuch-Prozess genannt wurde, hatte enormen Zulauf. Sängerinnen und Sänger kamen nicht nur aus Lorch, sondern auch aus der Region. Damals war die Kategorie „Junger Chor“ in den Vereinen noch nicht so verbreitet. Der Chor wuchs – und schrumpfte wieder. In der „Hoch-Zeit“ waren es um die 50 Sängerinnen und Sänger, momentan sind es knapp über 30. Leider fehlen die ganz jungen Leute, die man so gerne im Verein hätte.
weiterlesen »


Die dm Singwette – Jetzt anmelden

Johannes Pfeffer, 17.06.2013, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Regionalchorverbände, sonstige Chöre, 6 Kommentare

In einem Brief an alle Mitgliedschöre ruft der Präsident des Deutschen Chorverbandes, Dr. Hennig Scherf, dazu auf sich an der dm-Singwette zu beteiligen. Wir geben seinen Aufruf hier wieder:

Vielleicht haben Sie den Hinweis schon auf der Rückseite der Mai-Ausgabe der NEUEN CHORZEIT gesehen: Am Mittwoch, 28. August 2013, feiert dm-drogerie Markt in seinen rund 1.400 Märkten in ganz Deutschland „4 Jahrzehnte dm“. Zu diesem Jubiläum möchte dm in nahezu allen Märkten in Kooperation mit uns eine große Singwette durchführen. Bestimmt sind schon einige Ihrer Chöre dabei, manche dm-Märkte suchen aber noch einen Chor.

Mitmachen und 400 Euro Fördergeld für die Chorarbeit erhalten

Auch Ihre Chöre können teilnehmen, indem sie sich mit einem teilnehmenden dm-Markt vor Ort, der noch keinen Chor hat, zur Singwette verabreden und am 28. August mit ca. 10 bis 16 Chormitgliedern gemeinsam mit dem dm-Team und Bürgern vor dem Markt singen. Dabei steht das gemeinsame Singerlebnis im Vordergrund, nicht ein Auftritt in Konzertqualität. Ihr Chor erhält als Dankeschön 400 Euro.

Jede Stimme zählt

Schaffen es das dm-Team, der Chor und eine lokale soziale Einrichtung, dass insgesamt mindestens 100 Menschen zur Singwette kommen, spendet das dm-Team weitere 400 Euro an diese soziale Einrichtung.

Was wird gesungen weiterlesen »


Festspielhaus Baden-Baden sucht Chöre für Osterfestspiele 2014

Johannes Pfeffer, 7.06.2013, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Das Festspielhaus Baden-Baden sucht für die Aufführung von Mahagonny-Songspiel“ von Kurt Weill und Bertolt Brecht sowie das „Lehrstück“ von Paul Hindemith und Bertolt Brecht Chöre und Vokalensembles aus der Region Baden-Baden. Die Stücke werden gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern bei den Osterfestspielen 2014 zur Aufführung kommen.

Das Vorsingen findet am Montag, den 17. Juni 2013, ab 19 Uhr statt. Teilnehmen können Ensembles aller Alterstufen. Zum Vorsingen sollten sie ein mindestens vierstimmiges Stück mit Klavierbegleitung und ein mindestens vierstimmiges Stück a-capella mitbringen. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 13. Juni.

Infos zur Bewerbung und den Probenterminen unter: http://www.festspielhaus.de/news/skandal-in-baden-baden-wer-macht-mit/


Tobias Nübel – Erfolgreicher Abschluss als Vizedirigent

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 5.06.2013, Chorverband Region Kocher, Fortbildungen, Männerchöre, Regionalchorverbände, Kommentare geschlossen

Sein Interesse gilt der Chormusik

Tobias Nübel vom Liederkranz Sulzbach am Kocher 1859 e. V. hat von Januar bis Anfang Mai 2013 in Waldenburg das Grundseminar zur Ausbildung als Vizechorleiter des Schwäbischen Sängerbundes im Chorverband Kocher besucht und die Ausbildung mit Erfolg abgeschlossen.

An 10 Samstagen wurden die Grundkompetenzen in Musiktheorie und Chorleitung geschult und das musikalische Angebot mit Schulung hat ihm viel Freude bereitet.

Der 27  – jährige Tobias Nübel ist von Beruf Forstwirt und die Musik ist von klein auf sein großes Hobby. Mit siebzehn Jahren trat er dem Männerchor bei und im Posaunenchor Sulzbach – Laufen bläst er das Flügelhorn. Weiter gehört er zu den Pückler’schen Alphornbläsern und für die Vizechorleiter Ausbildung hat er seit Herbst 2012 bei Frau Christa Brenner mit Klavierunterricht begonnen und wird diese Ausbildung auch in Zukunft  beibehalten, denn er möchte in den nächsten Jahren die weitere Stufe, den Chorleiterlehrgang, in Angriff nehmen. Steht bei Auftritten und Ständchensingen Dirigent Andrej Uschakow nicht zur Verfügung, wird Tobias Nübel einspringen und dann den Chor dirigieren. Der Liederkranz Sulzbach gratuliert Tobias Nübel zu dem erfolgreichen Abschluss zur Ausbildung als Vizechorleiter und bedankt sich auf diesem Wege für sein Engagement für den Verein sowie den Verzicht auf viel Freizeit in den vergangenen vier Monaten.
Die Vorstandschaft


Ehrenamtspreis „Echt gut“ 2013

Johannes Pfeffer, 3.06.2013, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

„Echt gut“ ist der Ehrenamtspreis des Landes Baden-Württemberg. Mit diesem Preis möchte das Land und die Landesregierung auf das Thema Ehrenamt und dessen Bedeutung für Baden-Württemberg aufmerksam machen. Gleichzeitig ist der Preis eine Anerkennung für Menschen und Gruppen, die sich um die Gesellschaft verdient machen. Er wird in diesem Jahr bereits zum achten Mal vergeben, seit 2006 wurde die Kategorie „Sport“ um die Kultur erweitert. Der Preis wird in sieben Kategorien vergeben, dazu gibt es einen Sonderpreis für das Lebenswerk einer Einzelperson.

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich alle Einzelpersonen und Gruppierungen, bei denen die Projekte aus Baden-Württemberg kommen. Für den Sonderpreis Lebenswerk ist keine Eigenbewerbung möglich. Der Bewerbungsschluss ist der 31.07.2013.

Was gibt es zu gewinnen?

Dem ersten Platz jeder Kategorie winken 4.000 €, dem zweiten 2.000 € und dem dritten 1.000 €. Der Sonderpreis Lebenswerk wird mit 4.000 € geehrt. Die Preisgelder sind für den Einsatz für die prämierten Projekte gedacht und werden zusammen mit einer Trophäe bei der Preisverleihung übergeben. Die Preisverleihung findet am 06. Dezember 2013 in Stuttgart statt.

Und wie nimmt man teil?

Die Bewerbung wird über die Internetseite www.echt-gut-bw.de eingereicht. Dort gibt es auch weitere Informationen zum Wettbewerb und den einzelnen Kategorien.


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich