Chorleben - S-Chorverband

Jugendchöre

Mustervorlagen für außerschulische Partner

Johannes Pfeffer, 15.10.2014, Jugendchöre, Kinderchöre, Vereinsführung, Kommentare geschlossen

Das Ministerium für Kultur, Jugend und Sport hat Mustervorlagen für unterschiedliche Vereinbarungen zwischen Ganztagesschulen und außerschulischen Partnern veröffentlicht. Die Vorlagen vereinfachen die vertraglichen Vereinbarungen von Partnern. Einzelne Formulare sind sowohl für Vereine, als auch für Privatpersonen verfügbar.

Auf der Formularseite findet sich weiterhin eine Übersicht über die Formen der Ganztagesschulen und welche Konsequenzen diese für den Schulbetrieb haben.

Alle Formulare sind auf der Internetseite des Ministeriums erhältlich.


Workshops und Chorkonzert beweisen Klasse

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 14.10.2014, Chorgattung, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am Sonntag, 05.10.2014, dem Tag nach der Open Stage ging es gleich um 09 Uhr für viele Teilnehmer weiter. Es standen die Workshops Beat Box, Stimmbildung und Showtanz auf dem Programm. Bei der Ergebnispräsentation zeigten die Teilnehmer das Gelernte und bestätigten, dass sie Spaß hatten. Beim Chorkonzert zeigten die auftretenden Chöre mit dem Kinder- und Jugendchor Baustetten, den Young Dreams aus Ertingen, den Projektchor Hohes Cis und vor allem Ohrinvarkt, dass Chorsingen viel Spaß macht und sich nicht verstecken muss.

Der Kinder- und Jugendchor Baustetten mit ihrer Leiterin Simone Rieger

Der Kinder- und Jugendchor Baustetten mit ihrer Leiterin Simone Rieger

Die Halle wurde von zahlreichen freiwilligen Helfern in einem Kraftakt nach der Open Stage umgebaut, um am Sonntag reibungslos zu den nächsten Themen überzugehen.  Die drei Workshops begannen bereits um 09 Uhr auf der Hallenbühne (Beat Box), Stimmbildung im Foyer und Showtanz im Übungsraum des Jazztanz Äpfingen.

Der Beatboxer Paul Brenning, der tags zuvor aus Hamburg von einer Veranstaltung anreiste, war bei der Open Stage noch als Juror und als Headliner eingespannt. Gut gelaunt übernahm er pünktlich den Workshop Beat Box. Den Teilnehmern brachte er die Grundlagen des Beat Box bei. Die Beatboxer haben eine eigene Sprache, wo die einzelnen Buchstaben nicht ausgesprochen sondern geräuschvoll imitiert werden. Die Teilnehmer im Alter von 14 bis 51 Jahre waren allesamt begeistert von dem Angebot und zeigten dies mit einer hervorragenden Abschlusspräsentation nach dem Chorkonzert. weiterlesen »


Ausschreibung für Musiklotsen 2015

Johannes Pfeffer, 13.10.2014, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und dem Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik bietet die Landesmusikjugend musikbegeisterten Schülerinnen und Schülern der Haupt-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen im Alter von 13 bis 15 Jahren einen 5-tägigen Kompaktkurs an, der den Jugendlichen ermöglicht, verschiedenste Erfahrungen aus dem Bereich der Musik zu sammeln und fachliche Kompetenzen zu entwickeln.

Die nächste Ausbildung findet vom 09. – 13. Februar 2015 statt. Die vom Schwäbischen Chorverband getragene Ausbildung findet in Bad Urach statt. Weitere Ausbildungen finden parallel in Staufen und Kürnbach statt.


STIMMFEST* Heilbronn – Auftritte, Lieder (Teil 1)

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 12.10.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

Stimmbandband

Wer tritt auf, was wird wann gesungen beim STIMMFEST (Teil 1)
beim STIMMFEST in Heilbronn am 8. November 2014, 9-24 Uhr

11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Klaus Brecht und Klaus K. Weigele mit Band (Klavier/Bobby Fischer, Schlagzeug/Torsten Krill, Bass/Veit Hübner)

Sie sind ein Highlight an diesem Tag in Heilbronn: Die Musiker der ehemaligen Jazz- und Comedygruppe Tango Five Bobbi Fischer (Klavier), Veit Hübner (Kontrabass) und Torsten Krill (Schlagzeug) sind heute in der Stuttgarter Jazzszene beheimatet. Mit geistreichen, humorvollen und musikalisch virtuosen Auftritten, u.a. in der Gruppe Berta Epple, machten sie sich schnell einen Namen. An der Landesmusikakademie sind sie u.a. im Rahmen von CD-Einspielungen als Mitglieder von Academy collective 21 aktiv.

Dr. Klaus K. Weigele (Bild links) ist Direktor der Landesakademie Ochsenhausen, Klaus Brecht (Bild rechts) ist Dozent dort. Beide gehören zu den Herausgebern des STIMMBANDS. Natürlich kommen Sie nicht nach Heilbronn, um ein Konzert zu geben, sondern um vor und mit dem Publikum zu singen. Sie haben sich für ihre Auftrittszeit zwischen 11.00 und 12.30 Uhr nachfolgend genannte 21 Lieder ausgesucht.

Wenn Sie die auch gerne singen, und wenn Sie Klaus Brecht und Klaus K. Weigele mit der Ochsenhausen Band gerne hören wollen, dann kommen Sie am 8. November 2014 von 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr in die Aula auf dem Bildungscampus Heilbronn, Dammstraße 1

* Das STIMMFEST in Heilbronn ist eine ganztägige Mitsingveranstaltung, bei der an einem ganzen Tag von 9.00 – 24.00 Uhr das komplette Liederbuch STIMMBAND gesungen wird.

weiterlesen »


Nachwuchsmusiker überzeugen in Äpfingen

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 7.10.2014, Chorgattung, Jugendchöre, Nachwuchsarbeit, Oberschwäbischer Chorverband, Singen und Stimme, Themen, Kommentare geschlossen

Die deutschsprachige Popband CARO gewann die Open Stage in Äpfingen vor der Coverband CENCORED und der Rockband PIRATES on the MOON. Trotzdem gab es keine Verlierer.

Die auftretenden Nachwuchskünstler überzeugten die Jury mit ihrem Können und über die einzelnen Platzierungen entschieden Nuancen. Der Erfolg der Open Stage hängt eng mit den Leistungen der Musikschule Tritonal zusammen, die einen Großteil der Newcomer ausbildete und auch bei der Organisation der Veranstaltung mitwirkte.

IMG_0330

Der Sänger Felix Schreier (sitzend) und die drei Moderatoren der Open Stage

Trotz zahlreichen Veranstaltungen war die Open Stage gut besucht. Felix Schreier aus Dettingen startete die offene Bühne und sang sich vor allem in die Herzen der Mädchen. Seine zahlreichen, mit dem Shuttlebus angereisten Fans sind von dem DSDS-Kandidaten ohnehin überzeugt. No Choir eine Coverband aus Riedlingen stellte „I see fire“ von Ed Sheeran vor und punktete vor allem mit musikalischer Qualität und technischen Können. Nigge music, ein 16jähriger Biberacher, überzeugte bei seinem Auftritt mit seiner Stimme, Gesangstechnik und Kreativität, Originalität. Kurz vor der Open Stage brach er sich seinen rechten Arm und wurde von Niels Haug an der Gitarre begleitet. Verblüfft wurde das Publikum von fourrockx, einer Band mit Musikern im Alter von elf bis 15 Jahren. Mit ihren Rocktiteln überzeugte die Band in musikalischer Qualität der Songs und Spieltechnik. Katja, Jan, Robin und Julian formierten sich erst wenige Monate vor der offenen Bühne neu und überraschten das Publikum mit gut gesungenen Rockliedern, was aufgrund ihres Alters nicht erwartet wurde. Leonie Lüthy aus Schwendi stand erstmals auf einer großen Bühne und präsentierte bekannte Lieder, die ihre Schwester am Piano begleitete. weiterlesen »


Wer kann mitmachen beim Stimmfest?

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 1.10.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorpraxis, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Wer kann mitmachen beim Stimmfest?

Wirklich jeder. Denn es ist ein Fest für alle Stimmen: kleine, große, alte, junge, ausgebildete, Amateure, tiefe, hohe. Alle sind eingeladen.

Wir freuen uns schon auf die Schulklassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, Eltern und Großeltern.

Wir freuen uns auf die „Nichtsänger“, die meistens sagen: „Ich kann nicht singen“ und eigentlich doch ganz gerne mal singen würden, ohne dass sie schief angesehen werden von der Seite, weil sie nicht jeden Ton treffen.

Wir freuen uns auf die vielen Menschen, die eine lange Sängerkarriere im Männerchor, Frauenchor oder gemischten Chor hinter sich haben, die fast jedes Lied aus ihrer Zeit auswendig können und mit jedem Lied Erinnerungen verbinden.

Wir freuen uns auf die sog. 68er, denen bei „Yesterday“, „I want to hold your hand“, „Blowin‘ in the wind“ und vielen anderen Songs aus den 60er und 70er Jahren die Gänsehaut über den Rücken läuft.

Morgen stellen wir Ihnen die Komponisten und Interpreten der Songs und Lieder vor, die Sie hören und mitsingen können n Heilbronn! In der Aula im Forum auf dem Bildungscampus Heilbronn, Dammstraße 1

Wann? 8. November 2014 von 9.00 bis 24.00 Uhr

Was? 245 Lieder und Songs aus dem Liederbuch STIMMBAND

Ihr Wolfgang Layer


Stimmfest des Schwäbischen Chorverbands

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 30.09.2014, Chöre 50+, Chorgattung, Chorpraxis, Chorverband Enz, Chorverband Friedrich Schiller, Chorverband Heilbronn, Chorverband Hohenlohe, Chorverband Johannes Kepler, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, sonstige Chöre, Zabergäu-Sängerbund, Kommentare geschlossen

AffalterbachAb Oktober wird´s ernst. Noch fünfeinhalb Wochen, dann ist es soweit. Dann wird an einem Tag 15 Stunden lang gesungen. Von morgens 9 Uhr bis Mitternacht. Kein Rekordversuch, kein Eintrag ins Guinessbuch, nur einfach singen, weil´s für viele Leute nichts Schöneres gibt!

Wo genau?

In Heilbronn! In der Aula im Forum auf dem Bildungscampus Heilbronn, Dammstraße 1

Wann?
8. November 2014 von 9.00 bis 24.00 Uhr

Was?
245 Lieder und Songs aus dem Liederbuch STIMMBAND

Ab sofort gibt es regelmäßig Neuigkeiten. Also schauen Sie täglich rein in unseren Weblog www.singen-und-stimme.de

Viele Fragen haben Sie inzwischen an uns geschickt. Hier sind Ihre Fragen und dazu die Antworten:

1. Wer ist der Veranstalter?

Veranstalter ist der Schwäbische Chorverband. Der Chorverband Heilbronn ist Kooperationspartner, der u.a. den fantastischen Ort besorgt und viele Kontakte vermittelt hat, und bei der Durchführung hilft.

2. Wer steht im  Mittelpunkt der Show?

Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten. Es ist das Publikum. Es sind die vielen Personen, die kommen, um mitzusingen. Aber es können sich auch Chöre anmelden oder Ensembles oder Solisten, die zur Auflockerung des ganztägigen Singens beitragen.

3. Wie ist der konkrete Ablauf nach der Anmeldung?

Nachdem die Chöre/Ensembles/Solisten sich mit den entsprechenden Liedern aus dem STIMMBAND angemeldet haben, wird ihnen vom Veranstalter mitgeteilt, ob diese Lieder noch „frei sind“ und es wird ihnen ein Zeitfenster für den Auftritt genannt.

4. Es heißt, es soll mehrstimmig gesungen werden. Im „stimmband“ selber sind die Lieder und Songs aber einstimmig.

Der Veranstalter geht davon aus, dass viele Chöre einige Titel aus dem Buch im Repertoire haben und mehrstimmige Noten vorliegen.

5. Wo finden Chöre die Liederangaben, wenn die Hefte erst im November ausgegeben werden?

Sie sind auch auf der Homepage des Chorverbandes Heilbronn und des SCV abrufbar unter dieser Adresse stimmband-Lieder

6. Stimmt das, dass alle Mitwirkenden in einem Chor, der auftritt, ein „Stimmband“ geschenkt bekommen?

Ja, jeder Chor erhält die Ausgaben des „Stimmband“  in aufgetretener Chorstärke.

7. Wird das Stimmfest moderiert?

Ja, es wird abwechselnd von mehreren professionellen Moderatoren betreut, die natürlich auch kräftig mitsingen.

8. Wie sieht es mit der Begleitung aus?

Auf der Bühne  gibt´s ein Klavier und ein E-Piano. Jeder Titel, der vom Publikum gesungen wird, wird auch begleitet.

9. Werden Auftrittswünsche von Chören berücksichtigt?

Wir versuchen die Wünsche der Chöre bezüglich Auftrittstermin zu berücksichtigen, was Tageszeiten betrifft. Die genaue Uhrzeit ist erst nach der Grobeinteilung möglich.


Tickets für die chor.com jetzt sichern

Johannes Pfeffer, 22.09.2014, Chöre 50+, Chorfeste, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Vom 1. – 4. Oktober 2015 geht die chor.c0m in Dortmund in die dritte Runde. An den vier Tagen mehr als 150 Workshops, Intensivkurse, Coachings und Reading Sessions für alle musikalischen Genres, Ensembleformen und Niveaus. Dazu gibt es Konzerte von zahlreichen hochkarätigen Ensembles, wie dem Chor des Bayerischen Rundfunks, die Audi Jugendchorakademie (Martin Steidler) und den Mädchenchor am Essener Dom (Raimund Wippermann). Auch die Vokalensembles sind auf der chor.com 2015 wieder präsent.

Mit der Fachmesse bietet die chor.com wieder ein umfangreiches Angebot an Noten- und Musikverlage, CD-Labels, Produzenten von Notensoftware, Chormode und technischem Zubehör, Künstleragenturen, Festival- und Konzertveranstalter, Kultur-Medien, Hoch- und Musikschulen, Akademien, Fachverbände sowie Anbietern von Chorreisen an. Zugleich ist sie ein Marktplatz für die Netzwerke der Chorszene.

Ab sofort können die Fachteilnehmertickets für die chor.com im Internet gebucht werden.


Vocals On Air mit Folge 3 von „Singende Knaben und Männer“

Johannes Pfeffer, 17.09.2014, Chorpraxis, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, Kommentare geschlossen

Mit den Rottweiler Münstersängerknaben und Cantabile Limburg

VoA_41Vocals On Air präsentiert wieder ein Themenmagazin über singende Knaben und Männer. Dabei gibt es nicht nur musikalische Gäste, sondern auch Wissenswertes rund um den Stimmwechsel bei Knaben. Zudem gibt es aktuelle Chor-News und einen Blick hinter die Kulissen der Staufer-Festspiele 2014 in Göppingen.

Über 700 Jahre Tradition: Rottweiler Münstersängerknaben

Seit über 700 Jahren pflegt man in Rottweil die Tradition von männlicher Vokalmusik. Die Rottweiler Münstersängerknaben mit angegliederter Singschule werden mit Hilfe von Gesangdozenten stimmlich geschult und für bevorstehende Konzerte oder den Stimmwechsel vorbereitet. Mit Chorleiter Robert Kopf spricht Moderator Holger Frank Heimsch über die Arbeit mit den Knaben und das Spannungsfeld zwischen alter Tradition und jungen Sängerknaben.

Männerchor der Extraklasse: Cantabile Limburg

Seit rund 30 Jahren besteht „Cantabile Limburg“ unter der Leitung von Jürgen Faßbender. Die Sänger zeichnen sich alle dadurch aus, dass die zuvor in einem Knabenchor im RaumLimburg gesungen haben und nach ihrer „musikalischen Pubertät“ etwas eigenes auf die Beine stellen wollten. „Die größte Wohltat für das Ohr, ist und bleibt der Männerchor“, sagt Jürgen Faßbender, der im Interview mit Vocals On Air über das Geheimnis von Männerchören sprechen wird.

Expertengespräch: Stimmwechsel

Im Knabenchor haben die Jungs eine strahlend helle Sopranstimme oder eine kernige ausdrucksstarke Altstimme. Doch dann kommt es irgendwann, dass man in den Stimmbruch kommt. Danach ist man entweder der gereifte Tenor oder der dunkle Bass. Doch was genau passiert im Hals mit der Stimme und wie kann der Übergang vom Knaben- zum Männerchor ohne Folgeschäden gelingen.
Von Hans-Joachim Lustig (Chorknaben Uetersen) und dem Stimmbildner Harald Stockfleth will Vocals On Air erfahren, wie der Übergang vom Knabenchor zum Männerchor gelingen kann.

Staufer-Festspiele 2014: „Der Zigeunerbaron“ zu Gast in Göppingen

Bereits zum fünften Mal präsentiert Intendant Alexander Warmbrunn ein Operettenfestival in Göppingen. 2014 wird „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß präsentiert. Das Besondere an den Festspielen ist das Zusammenspiel von Profisolisten und dem Festspielchor, der aus Laiensängerinnen und Sängern aus den örtlichen Heimatchören besteht. Vokals On Air wirft einen Blick hinter die Kulissen und hat mit den Mitwirkenden gesprochen.

Neben den aktuellen Chor-News gibt es diesmal bei Vocals on Air jede Menge männliche Vokalmusik in der Sendung. Einschalten lohnt sich also am Donnerstag, 18. und 25. September 2014 von 18:00 – 19:00 Uhr auf UKW 88,6 (Region Stuttgart) oder im Livestream unter www.vocalsonair.de

Podcast

 


Buchvorstellung „Warum Singen glücklich macht“

Johannes Pfeffer, 16.09.2014, Chöre 50+, Chorpraxis, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

WarumSIngen_PsychosozialZahlreiche Studien haben in den vergangenen Jahren versucht die positiven Effekte des Singens zu beweisen. In seinem soeben erschienenen Buch „Warum Singen glücklich macht“ hat Gunter Kreutz die wichtigsten von ihnen gesammelt und auf den Prüfstand gestellt. Dabei stellt er fest, dass es bisher keinen eindeutigen wissenschaftlichen Beweis gibt. Jedoch: Wenn so viele Menschen von positiven Erfahrungen berichten, scheint doch etwas dran zu sein.

Also vergleicht Gunter Kreutz die Studien, von denen er zahlreiche selbst durchgeführt hat. Er stellt die Studien vor, zeigt ihre Ziele und Methoden auf. So kann der Leser selbst eine kritische Haltung zu den Ergebnissen einnehmen. Die Erforschung des Chorsingens ist noch eine sehr junge Disziplin. Aus der Zusammenschau der bisherigen Studien und ihrer Aussagen erarbeitet Kreutz Thesen über die Wirkung des Singens. Sieben Thesen sind es, die Annahmen über die positive Wirkung des Singens treffen. Sie reichen von allgemeinem Wohlbefinden, über Entspannung, die Steigerung kognitiver Leistungen bis hin zur Förderung eines positiven Selbstbildes.

Sehr beeindruckend finde ich, dass Gunter Kreutz all die positiven Wirkungen kontrastiert mit den negativen Erfahrungen von Gesang, beispielsweise in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Dies tut er nicht, um das Singen, wie es im Missverständnis der Aussagen Adornos geschehen ist, als Übeltäter darzustellen. Sondern er führt einen weiteren Beweis für die emotionale Kraft des Singens. Dadurch wird deutlich, wie wichtig eine Musikalisierung und das Singen mit Kindern, aber auch Erwachsenen ist.

Dies ist zugleich die Hauptaussage des neuen Buches „Warum Singen glücklich macht“ von Gunter Kreutz. Er möchte Menschen ermutigen auf ihre Singstimme zu vertrauen und gemeinsam zu Singen. Dies, so Kreutz sei „ohne Risiken und mit höchst wahrscheinlich positiven Nebenwirkungen“. Das Buch jedenfalls sei all denen empfohlen, die das Singen noch nicht ganz überzeugt hat. Überzeugte Sänger lesen das Buch mit größter Begeisterung und werden sich in vielen Thesen wiedererkennen.

Warum Singen glücklich macht
Gunter Kreutz
Psychosozial Verlag
192 Seiten
16,90 €
ISBN-13: 978-3-8379-2395-7
erscheint am 15. September 2014

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich