Chorleben - S-Chorverband

Mai 2015

Auswahlorchester LBO auf Weltkonferenz in den USA

Johannes Pfeffer, 19.05.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Das 1978 als Auswahlorchester des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg e.V. gegründete Landesblasorchester setzt sich aus den besten Musikerinnen und Musikern aus über 1.435 Musikvereinen in Baden-Württemberg zusammen. Das Landesblasorchester Baden-Württemberg (LBO) wurde nun ausgewählt, im Juli 2015 an der Weltkonferenz der WASBE (Weltorganisation sinfonischer Blasmusik) in Kalifornien teilzunehmen. Als alleiniger Vertreter aus Deutschland und sogar aus Europa soll das LBO die sinfonische Blasmusik unserer Kulturregion der breiten Weltöffentlichkeit vorstellen und somit auch Baden-Württemberg vertreten.
Die einwöchige WASBE-Weltkonferenz dient als internationale Plattform der sinfonischen Blasmusik-Szene. Neben vielen Konzerten dient sie der Weiterbildung, dem Kennenlernen, dem Austausch und der Vernetzung aller teilnehmenden Musiker, Orchester, Komponisten, Dirigenten, Verlage und Instrumentenhersteller aus aller Welt.

Die Teilnahme an der Weltkonferenz der WASBE in Kalifornien ist ein herausragender Meilenstein in der fast 40-jährigen Geschichte des LBO, ist sie doch die erste außereuropäische Konzertreise überhaupt.

Für diese Konzertreise ist das Landesblasorchester auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. Über die Plattform BW-Crowd der BW-Bank kann jeder mit seiner Spende helfen, dass die Konzertreise ein Erfolg wird.


1 000 MusikerInnen und SängerInnen beim Landes-Musik-Festival 2015 in Weingarten

Johannes Pfeffer, 19.05.2015, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Am 19. Juli musizieren 36 Orchester, Chöre und Ensembles in der oberschwäbischen Barockstadt

Fahne-LMFZum diesjährigen Landes-Musik-Festival am Sonntag, 19. Juli in Weingarten (Kreis Ravensburg) haben sich 36 Orchester, Chöre und Ensembles mit rund 1 000 MusikerInnen und SängerInnen angemeldet. Auf sechs Freiluftbühnen, in Sälen und Kirchen werden sie die Stadt mit Musik erfüllen. Zu den Höhepunkten des Tages zählt die Verleihung der Conradin-Kreutzer-Tafel an Vereine, die 150 Jahre und älter sind. Ausgerichtet wird das Festival in diesem Jahr vom Deutschen Handharmonika-Verband, Landesverband Baden-Württemberg.
Es ist das 18. Landes-Musik-Festival, zu dem der Landesmusikverband Baden-Württemberg (LMV) gemeinsam mit den zehn Amateurmusikverbänden des Landes einlädt. Gleichzeitig ist es ein musikalischer Gruß an Weingarten zum 150-jährigen Stadtjubiläum. Die Besucher werden eine Entdeckungsreise durch die Musik der verschiedenen Epochen und die Geschichte einer wunderschönen Stadt erleben. „Ich kann mir keine bessere und eindrucksvollere Demonstration der Freude am Musizieren vorstellen als dieses jährliche Festival“, meint LMV-Präsident Christoph Palm. „Und ich bin sicher, dass der Funke auf das Publikum überspringen wird.“
Weingarten liegt im Herzen der oberschwäbischen Kulturlandschaft mit den Alpen und dem Bodensee in Sichtweite. Deutschlands größte Barockbasilika und die Heilig-Blut-Reliquie gelten als besondere Schätze der Welfenstadt. Naherholungsgebiete rund um die Stadt laden zu Wanderungen und Ausflügen ein.


Frühlingskonzert des Liederkranzes Oberdischingen

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 17.05.2015, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

Liederkranz Öpfingen

Liederkranz Öpfingen

Ein beachtliches Frühlingskonzert hat der Liederkranz  Oberdischingen gemeinsam mit seinen Gästen aus Kärnten gegeben. Bereits zum zweiten Mal war die Singgemeinschaft Köstenberg, aus Österreichs südlichstem Bundesland Kärnten zu Gast und hat mit seinem Können das Publikum begeistert.

Mit „Frühling“ von Heinrich Seidel und Peter Brungs und Schillers von Emmerich Bartzer vertontem Gedicht „An den Frühling“ eröffnete der von Gerhard Peter geleitete Liederkranz Oberdischingen den bunten Frühlingsreigen. Erwin Berner, der Vorsitzende des Liederkranzes begrüßte mit launigen Worten die Ehrengäste, vor allem den ehemaligen Leiter Ulrich Spieß und die zahlreich erschienene Chormitglieder aus benachbarten und befreundeten Chöre. Ein herzliches „Grüß Gott“ sagte Berner den Freunden vom Gastchor aus Kärnten in Österreich. Eine runde Leistung bot der Chor mit dem von Franz Schöggl siebenfach variertem Kunstlied „Die Forelle“ (op. 32 / D 550) von Franz Schubert. Nach dem romantischen Original zu Henryk Gorzelas perlender Klavierbegleitung hörte man witzige Ausformungen im Stil Mozarts, Beethovens, Wagner und Liszts. Dazwischen schmeckte die Forelle nach Wiener, italienischer und russischer Zubereitung. Mit Haydns „Komm holder Lenz“, Offenbachs Barcarole und Ziehrers Walzer „Sei gepriesen du lauschige Nacht“ erfreuten die Oberdischinger Sänger im zweiten Teil und ließen das Konzert mit einem Potpourri bestehend aus gängigen und bekannten Frühlingslieder verklingen. weiterlesen »


Anspruchsvolles Konzert beim kleinen Sängertreffen in Öpfingen

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 17.05.2015, Chorverband Donau-Bussen, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

LK Öpfingen

LK Öpfingen

Ein wunderschöner Liederabend zeichnete das inzwischen zur Tradition gewordene kleine Sängertreffen aus. Der herzliche, schwungvolle Gesang, sowie die Kameradschaft unter den Sängerinnen und Sängern trugen dazu bei, dass das seit 65 Jahren  gewachsene kleine Sängertreffen in Öpfingen wiederum zu einem großen Erfolg wurde. War früher noch der Chor aus Schmiechen, für den vor einigen Jahren der Liederkranz Öpfingen dazugekommen ist, vor zwei Jahren war auch noch der Chor aus Griesingen und im vergangenen Jahr auch noch der Liederkranz aus Altheim dabei, so besteht das Kleine Sängertreffen zur Zeit nur noch aus einem Quartett, dem Gesangverein Frohsinn Ingstetten, dem Liederkranz Allmendingen und dem Liederkranz Kirchen Der Liederkranz Öpfingen eröffnete das Konzert mit dem Lied „Grüß Gott mit hellem Klang“. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Markus Irmler . Das Publikum wurde mit einem fröhlichen Liederstrauß auf eine Reise durch das Leben, die Liebe, Freundschaft, Heimat und Natur mit allen Schätzen entführt. Angestimmt vom gastgebenden Chor unter der Leitung von Tobias Dorrow mit dem Lied „Wir geben den Ton an“ spannten die vier Chöre aus Allmendingen, Ingstetten, Kirchen und Öpfingen im Wechsel einen fröhlichen und facettenreichen Bogen durch die Welt des Gesangs. Der von Ursula Glück dirigierte Liederkranz Allmendingen sang „Waldvögelein“ von Felix Mendelsohn und ließ mit dem Gebet aus „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber ein weiteres anspruchsvolles Vokalwerk folgen. Die irische Weise „Leuchtet der Morgen“ und das Frühlingslied „Jasminenstrauch“ von Rudolf Hermann  trugen die vereinten Frauenchöre unter der Leitung von Tobias Dorrow vor. Begeisternden Applaus erntete wieder einmal mehr, der von Inga Schmidt impulsiv geleitete Gesangverein Frohsinn Ingstetten – besonders für die drei kroatischen Volkslieder unter dem Titel „Marina“ von Arnold Kempkens. Die gemeinsamen Männerchöre imponierten mit Friedrich Silchers „Juchei dich muss ich haben“ und „Wer hier mit uns will fröhlich sein“ von Walther Schneider.

weiterlesen »


Ausschreibung für das Grundseminar ChorleiterAusbildung (GCA)

Johannes Pfeffer, 15.05.2015, Eltern-Kind-Musik, Fortbildungen, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Kommentare geschlossen

Der Schwäbische Chorverband und der Badische Chorverband führen gemeinsam eine Chorleiterausbildung durch. Die Maßnahme wird vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg unterstützt. Das Angebot richtet sich an Vereinsmitglieder, an Lehrer und an Studierende der Hochschulen.

Die Chorleiterausbildung stellt ein Grundstufenprogramm dar. Die fachlichen Anforderungen und das Ausbildungsniveau liegen also bewußt unterhalb des Anspruchs der Lehrgänge, die zum Diplom-Chorleiter führen. Auf diesen Lehrgang kann aber jederzeit aufgebaut werden; entsprechende Angebote werden Ihnen während der Ausbildung erläutert.

Erfahrene Dozenten bieten folgende Inhalte an:

  • Musikkunde und Gehörbildung
  • Grundlegende Schlagtechnikund Probendidaktik
  • Stimmbildung (Gruppenarbeit und Einzelberatung)
  • Singeleitung, Liedeinführung, Literaturerarbeitung
  • Einführung in das Chorleben in Baden-Württemberg
  • Singen mit Kindern
  • Kinderchordidaktik
  • Dazu kommen noch Hospitationen bei einem Chor Ihrer Wahl.

Weitere Informationen, sowie die Anmeldung auf der Internetseite des Schwäbischen Chorverbandes


Musicals im Chor – Folge 2: Vocals On Air zu Gast im Theater unter den Kuppeln

Johannes Pfeffer, 14.05.2015, Chorpraxis, Chorverband Filder, gemischte Chöre, Singen und Stimme, 1 Kommentar

VoA_58Das Theater unter den Kuppeln präsentiert in seinem Jubiläumsjahr das Musical „AIDA“ von Elton John auf der großen Freilichtbühne. Vocals On Air wirft einen Blick hinter die Kulissen der Produktion mit mehr als 100 Laiendarstellern. Zudem gibt es spannende Tipps für die eigene Arbeit im Bereich Musical, die aktuellen Chor-News und jede Menge schöner Melodien aus der Welt der Musicals.

50 Jahre Freilichttheater: Theater unter den Kuppeln

1965 gründete sich das Freilichttheater auf einem Feld bei Leinfelden-Echterdingen im Stadtteil Stetten. Von Klassikern der Theaterliteratur, über Mundart-, Kinder- und Musiktheater hat sich das heutige Theater unter den Kuppeln zu einem Besuchermagneten in der Region Stuttgart entwickelt. 2015 feiern die 160 aktiven Vereinsmitglieder ihr 50-jähriges Jubiläum mit vielen Sondervorstellungen, einer großen Bilderausstellung und einer großen Jubiläumsshow.? Joachim Riesch, Pressesprecher des Theaters, ermöglicht im Interview spannende Einblicke in die Vereinsarbeit und das Herzstück des Hauses, die Tanzschulen.

Rund 100 Akteure auf, unter, hinter und vor der Bühne für „AIDA“

Schauspieler, Tänzer, Musiker und Techniker bringen 2015 das Pop-Musical “AIDA“ unter der Leitung von Regiesur Michael Hartusch auf die große Freilichtbühne. Intensive Proben seit Herbst 2014 lassen vor der Premiere keinen Stress aufkommen. „Wir haben gut geprobt und langsam wird es kribbelig.“ so Michael Hartusch. „Aber das muss so sein und wir freuen uns auf die Premiere.“
Moderator Holger Frank Heimsch spricht mit den Hauptdarstellern und dem Regie-Team über die Story des Musicals und wie sich die Schauspieler auf die Rolle vorbereitet haben. weiterlesen »


Wettbewerbs-Ausschreibung zum Chorfest 2016 veröffentlicht

Johannes Pfeffer, 13.05.2015, Chöre 50+, Eltern-Kind-Musik, Frauenchöre, gemischte Chöre, Jugendchöre, Kinderchöre, Männerchöre, sonstige Chöre, Kommentare geschlossen

Gut ein Jahr vor Beginn des Deutschen Chorfestes 2016 vom 26. bis 29. Mai in Stuttgart wurde nun die Ausschreibung für den Wettbewerb
veröffentlicht. Jedes Ensemble darf an bis zu zwei Kategorien teilnehmen. Das Besondere: Der Großteil der Kategorien richtet sich nicht nach
Chorgattungen, sondern nach Stilen und Musikepochen. Weil der Wettbewerb in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgetragen wird, kann sich
jedes Ensemble in seiner Leistungsstufe beteiligen. Unabhängig von einer Teilnahme am Wettbewerb wird Chören, die in Stuttgart dabei sein wollen,
empfohlen, sich frühzeitig um die Anmeldung und vor allem Übernachtungsmöglichkeiten zu kümmern – die Nachfrage ist groß!

Weitere Informationen und die Anmeldung auf der Internetseite des Chorfestes.


Heidelberger Frauenchor „4×4“ begeistert im Kulturzentrum

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 12.05.2015, Chorgattung, Chorverband Karl-Pfaff, Frauenchöre, Männerchöre, Regionalchorverbände, Kommentare geschlossen

Deutschlands bester Frauenchor – der Chor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg „4x4“ mit Dirigentin Heike Kiefner-Jesatko (l.) - Foto: Maurer

Deutschlands zur Zeit bester Frauenchor – der Chor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg „4×4“ mit Dirigentin Heike Kiefner-Jesatko (l.) – Foto: Maurer

 

Mit seiner Konzert-Ankündigung hatte der Liederkranz Hohengehren nicht zu viel versprochen. Der Heidelberger Frauenchor „4×4“ brachte die Besucher beim Frühlingskonzert am 9. Mai tatsächlich zum Jubeln.

 

Die Studentinnen der Pädagogischen Hochschule bestätigten bei ihrem Gastauftritt unter ihrer Dirigentin Heike Kiefner-Jesatko ihre Spitzenstellung unter den deutschen und europäischen Frauenchören. Doch auch die drei eigenen Formationen aus dem Liederkranz, der Männerchor, der Junge Chor „Joy of Music“ und das erst vor einem halben Jahr gegründete „Vokalensemble HG“ holten sich unter Chorleiter Wolfgang Layer viel Beifall. Mit einem der schönsten romantischen Frühlingslieder, dem „Frühlingsglauben“ von Friedrich Silcher, eröffnete der Männerchor das Konzert. Zurück in die Epoche der Renaissance führte das anschließende, sehr fein gesungene „Benedicam Dominum“ von Giovanni Croce. 111 Jahre nach dem Tod dieses venezianischen Priesters, Kapellmeisters und Komponisten schrieb Johann Sebastian Bach seine berühmte „Invention Nr. 1“ für Tasteninstrumente. Wolfgang Layer inszenierte sie als Dialog zwischen Tenören und Bässen im Stil der legendären Swingle Singers, d.h. gesungen mit wenigen Tonsilben auf perlenden Achtel- und Sechzehntelnoten. Am Klavier begleitete Sabine Layer. weiterlesen »


Jubiläumskonzert „10 Jahre ChorBühne Kornwestheim mit Timea Toth“

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 11.05.2015, Chorverband Friedrich Schiller, gemischte Chöre, Kommentare geschlossen

ChorBühne+Timea TothWas macht ein Chor, um die zehnjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit seiner Chorleiterin gebührend zu feiern? Er schmeißt ’ne Party, bucht eine geeignete Location (hier den Festsaal des „K“), lädt noch drei andere Chöre und eine tolle Begleitband ein, die eines gemeinsam haben (Powerlady Timea Toth) und rockt am Ende mit 200 SängerInnen die Bude, dass es keinen mehr auf dem Stuhl hielt.

Zurück ins Jahr 2005. Da knabberte die ChorBühne nach dem Weggang des damaligen Chorleiters und etlicher Sänger an schwindenden Mitgliederzahlen und begab sich auf die Suche nach einer Chorleitung, mit der es gelingen sollte, neue SängerInnen zu gewinnen und den Chor musikalisch weiter voranzubringen. Mit Timea Toth zog ein frischer Wind in den Chorbetrieb und die Mitgliederzahl stieg wieder auf rund 35 an. In den zehn Jahren ihrer Zusammenarbeit sind Chorleiterin und Chor eine Einheit geworden – auf hohem musikalischen Niveau, mit bedachtsam eingebauter Choreografie – ein Chor voller Esprit, dem es gelingt, die Emotionen aus den eigenen Reihen ins Publikum zu übertragen. weiterlesen »


Muttertagsmatinee der Liedertafel Backnang

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 11.05.2015, Chöre 50+, Chorverband Friedrich Schiller, Singen und Stimme, Kommentare geschlossen

LT Backnang + CHORallenMütter (und Omas) haben auch an Muttertagen nie wirklich frei – und mit ihnen und den männlichen Chorkollegen startete auch ein Geburtstagskind der Liedertafel singend in seinen Ehrentag. Die Muttertagsmatinee des Klassischen Chores und der CHORallen der Liedertafel Backnang lockte zahlreiche Besucher in das Foyer des Backnanger Bürgerhauses. Chorleiter Markus Menrath wählte für den Klassischen Chor Volks- und klassische Lieder rund um die Themen Frühling und Liebe aus. Jonas Menrath (Cello) und Beate Menrath (Klavier) boten Intermezzi von Saint-Saens und Schumann dar. Die CHORallen unter der Leitung von David Brost präsentierten ein kleines, aber feines Jazzprogramm. Beide Chöre der Liedertafel Backnang verabschiedeten sich mit einer Bearbeitung der Barcarole aus „Hoffmanns Erzählungen“.


©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich