Chorleben - S-Chorverband

Jahressitzung des SCV-Jugendbeirats

Jugendchöre wieder im Kommen

Foto: WL

Für die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband (SCV)  ist es die Überraschung des Jahres 2010. Nach vielen Jahren gibt es wieder einen kleinen Zuwachs bei den Jugendchören, einen ganz erheblichen sogar bei den Kinder- und Jugendchören. Und auch die Negativquote der Jugend(nicht)arbeit in den Vereinen des SCV hat sich verbessert und ist von 75% auf 60% gesunken, d.h. dass nach jahrelangen 25-30% nun immerhin 40% der Chorvereine Jugendarbeit betreiben.

Gleich noch eine stolze Zahl: 22 neue Kinder-, Jugend- und Junge Chöre stießen 2010 zum SCV – so viel wie nie zuvor. Aufgelistet und willkommen geheißen wurden sie in unserer Maiausgabe auf Seite 15. Da muss es dann schon verwundern, dass nur 11 von 23 Chorverbänden bzw. Gauen Delegierte zur Jahressitzung des Jugendbeirats geschickt hatten, also weniger als die Hälfte. 17 Delegierte und 10 Mitglieder des Jugendvorstands – das kann und sollte nicht zufrieden stellen.

Begrüßung des Präsidenten
SCV-Präsident Dr. Eckhart Seifert liegen die Belange der Chorjugend ebenso am Herzen wie seinem Vorgänger, Dr. Lorenz Menz. Seine Begrüßung der Delegierten begann er mit dem Hinweis: „Wenn wir sagen, dass Singen gut tut, dann nur mit der eigenen Stimme. Live ist live, das kann kein Medium vermitteln.“ Genau das müssten die Verantwortlichen in der CJ den Vereinen verständlich machen, die keine Jugendarbeit betreiben. „Da hilft nur hingehen statt warten.“

Dr. Seifert wies auf die momentane Gründungswelle freier Schulchöre in den USA hin, die möglicherweise in wenigen Jahren auch zu uns überschwappt. (A. d. Autors.: Allen voran der amerikaweit bekannte Grundschulchor der PS 22 Granetville School auf Staten Island, New York, mit seinem Lehrer Gregg Breinberg.) Der SCV-Präsident bedankte sich bei allen Mitgliedern des Jugendbeirats dafür, dass sie auf die Kinder und Jugendlichen zugehen und diese mit den Angeboten des SCV bekannt machen. Und er bedankte sich bei Johannes Pfeffer für die sehr gute und informative Website der Chorjugend www.s-chorjugend.de.

Wichtige Anliegen
Chorjugendvorsitzende Gaby Knorpp konnte von einer guten Vernetzung der Chorjugend in allen Gremien berichten und von gut besuchten Seminaren. Sie machte Mut, Kinder- und Jugendchöre mit zu großem Altersunterschied zu teilen und dabei in eigene Kinderchor- bzw. Jugendchorleiter zu investieren, um die Angebote noch altersgruppenspezifischer gestalten zu können.

SCV-Geschäftsführerin Monika Brocks legte den Delegierten drei Punkte ans Herz:

  1. Die Chorjugend solle sich in ihren Gauen/CV mehr um die Betreuung der Mentoren kümmern. Nach dem Abschluss ist die Motivation bei den Schülern riesengroß und sollte nicht ungenutzt bleiben.
  2. Wenn die Bestandserhebungen besser und zuverlässiger gepflegt wären, gäbe es nicht so große „Ausreißer“ wie in diesem Jahr bei den fördernden Mitgliedern.
  3. Die CJ in den Gauen/CV solle eigene Vertreter in die Auswahlchöre des Schwäbischen Chorverbands schicken, egal ob Kinder, Jugendliche oder junge Erwachsene… „und junge Chorleiter“, ergänzte Thomas Preiß, Jugendchorleiter des Verbands und Leiter des SCV-Jugendchors d’achor.

Chorleiterausbildung im Jugendbereich
Er erläuterte das DCV-Projekt „Ausbildung von Chorleitern im Jugendbereich“. Ausbildung soll in Zukunft vergleichbar werden in ganz Deutschland. Dann werden auch die Buchstaben als Kürzel für die Lehrgänge vereinheitlicht:
A = Ausbildung an der Musikhochschule
B = Ausbildungsmaßnahmen im DCV
C = Ausbildungsmaßnahmen auf Landesebene, also im SCV mit Unterstufen C1, C2, C3
D = Ausbildungsmaßnahmen für die Chorjugend im Landesverband
Bisherige Ausbildungsmaßnahmen der Chorjugend im SCV werden eingegliedert in die neue vereinheitlichte Ausbildung.

Jugendleiterausbildung
Ein „Problemkind“ seit dem Start der eigenständigen Chorjugend im Schwäbischen Chorverband ist die Jugendleiterausbildung. Hier sind dringend verstärkte Ausbildungsmaßnahmen nötig. Mit Matthias Wallisch vom Chorverband Karl Pfaff steht der CJ nun ein ganz ausgezeichneter Referent zur Verfügung, der dieses Thema schon lange „beackert“. Er bot den Gauen/CV an, in ihr Gebiet zu kommen und dort zentral eine Jugendleiterausbildung durchzuführen, wie er das z.B. sehr erfolgreich im letzten Jahr im Zollernalb-Sängergau getan hat. Voraussetzung dafür sei freilich, dass die Bedeutung der sehr umfangreichen Aufgaben eines Jugendleiters erkannt und verstanden werden. Der Jugendleiter nimmt heute in allen Verbänden – vom Chorverein bis zur Feuerwehr, vom Jugendblasorchester bis zum Fußballverein – eine zentrale Position ein mit organisatorischen, rechtlichen und pädagogischen Kompetenzen. In der nächsten Ausgabe von SINGEN wird Matthias Wallisch ausführlich darüber schreiben: „Warum wir Jugendleiter brauchen?“

Vorschläge für Schwerpunkte der Chorjugendarbeit
Umfangreich ist die Zahl der Aufgaben des Jugendvorstands und des Jugendbeirats, die Gaby Knorpp den Delegierten für das nächste Chorjahr präsentierte und die gleichzeitig den großen ehrenamtlichen Einsatz aller Verantwortlichen zeigt.

Die Planungen der Chorjugend für das Jahr 2011/2012 finden sich hier.

Die Finanzen
Als Jugendlicher macht man sich nicht so viel Gedanken darüber, woher das Geld für Veranstaltungen, Seminare, Förderungen und Sonderprojekte kommt, an denen man teilnimmt. Gehört man zu den Verantwortlichen im Jugendbeirat, sieht das schon etwas anders aus. Da muss man von Glück reden, wenn der Schatzmeister der Chorjugend gleichzeitig Schatzmeister im Mutterverband ist und seit eh und je ein großes Herz für die Jugendarbeit hat.

Aufwendungen und Erträge der Chorjugend sind in der Maiausgabe von SINGEN auf Seite 19ff zu lesen. Mit einem Zuschuss von rund 63.000 € aus dem SCV-Haushalt konnten sie in einer Gesamthöhe von 185.655,36 € ausgeglichen werden. Insgesamt sahen die Finanzen in der Kinder- und Jugendförderung folgende Einzelposten vor, die aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg und des SCV ausbezahlt wurden:

– Besondere Chorleiterförderung für Vereine mit Kinder- und Jugendchören € 47.080,00
– Konzerte, Anschaffungen von Instrumenten und Noten € 18.410,00
– Besondere Projektförderungen in Vereinen und Gauen € 2.890,00
– Neu gegründete Kinder- und Jugendchöre Gründungsförderungen von € 3.600,00
– Kinder- und Jugendchortreffen/-schulungen auf Verbands/Gauebene € 10.220,00
– Kooperation Schule-Verein € 31.334,90
– Fortbildung für die Jugend € 45.715,30

Die Chorjugend im Schwäbischen Chorverband vertritt inzwischen über 14.000 Sängerinnen und Sänger unter 27 Jahren und ist damit die größte Chorjugend im Deutschen Chorverband.

Wolfgang Layer

 

Schlagwörter:
, , , ,

Johannes Pfeffer, 18. Mai 2011, Fortbildungen, Jugendchöre, Kinderchöre, Nachwuchsarbeit, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich