Chorleben - S-Chorverband

Die Freundschaft ist der Schlüssel zur Welt

Oberstenfeld Das Musical „Felicitas Kunterbunt“ der Little Voices war im ausverkauften Bürgerhaus ein voller Erfolg. 

Groß ist der Jubel gewesen gestern Nachmittag nach der gelungenen Aufführung des lange einstudierten Musicals „Felicitas Kunterbunt“ der Little Voices, dem Kinderchor der Swinging Voices Oberstenfeld. Verstärkt durch die Dance4Fans-Kids der Tanzschule Jaag aus Steinheim sangen, tanzten und spielten fast 50 Kinder vor 350 begeisterten Zuschauern die Geschichte von Felicitas Kunterbunt. Fast alle Kinder haben Sprechrollen oder Solostimmen übernommen – das zeigt die hohe künstlerische Qualität der Little Voices unter der Leitung von Timea Toth.
Die Geschichte handelt von Ausgrenzung und Arroganz, die durch eine gemeinsame Suche und die Freundschaft überwunden werden. Felicitas Kunterbunt (Jessica Leuze) ist eine knallbunte Puppe, die neu in der Spielzeugkiste ist. Detektiv Franz Findig (Jana Baumgartner) und der Bär Bertram (Luka Sotzny) finden die „Neue“ erst ganz doof und wollen nichts mit ihr zu tun haben. „Meint ihr nicht, einfach nur da zu sein ist auch irgendwie nützlich?“, fragt zwar der Hase (Susanne Siebert) ganz vorsichtig, aber Felicitas bleibt allein.
Die Kinder spielen mit hervorragender Mimik und Gestik und singen auch überzeugende Soli wie das sehnsuchtsvolle Lied „Immer wieder fällt er schwer, der erste Schritt“. Spontane Einlagen von Fuchs Schlaumi (Jaqueline Meisen) ernten Szenenapplaus. „Ich bin ständig am Ball, ich weiß, wie man im Leben vorankommt“, singt der Fuchs im „Lied der Schlauheit“.
Die Little Voices machen mächtig Dampf. Mit dem Zauberbuch von Radabor geht es auf große Reise um die Welt. „Georg der Gorilla“ mischt den Saal auf, und die Dance4Fans-Kids verteilen Bananen. Doch Zauberer Radabor (Mirko Hübner) lässt es sich nicht gefallen, dass die Kuscheltiere so feindselig gegenüber Felicitas sind. Er sperrt die Spielzeugkiste zu. „Jetzt sollt ihr selbst einmal fühlen, wie es ist, wenn kein Zuhause auf euch wartet!“
Der Weg zurück ist erst wieder frei, wenn die Kinder Freundschaft schließen. Mit dem Piratenkapitän (Pascal Olma) reisen sie durch die Welt. Das geht nicht ohne die Hilfe von Felicitas und ihrer Zaubertrommel. In Australien bei den Kängurus, bei dem um seine immer kleiner werdende Welt besorgten Eisbär am Nordpol, bei den Indianern oder im Fernen Osten, wo die Kinder fantasievoll kostümierte Einwohner sehen: Überall lernen sie tolle Tänze und Gesänge kennen und bekommen einen Schlüssel mit, den sie brauchen, um die Spielkiste wieder zu öffnen. Der chinesische Drache der Weisheit weiß: „Ein offenes Herz ist stärker als jede verschlossene Tür.“ Da hat auch der Hass (Wolfgang Knittel) keine Chance. Als sie ins Herz der Welt reisen, erkennen die Kameraden: Freundschaft ist der wahre Schlüssel zu dieser Welt, die so kunterbunt und vielfältig ist wie Felicitas selbst.

Frank Wittmer
Marbacher Zeitung

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 16. Mai 2011, Kinderchöre, Regionalchorverbände, Sängerkreis Mittlerer Neckar, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich