Chorleben - S-Chorverband

Vorstände-Arbeitstagung mit den Verbandspräsidenten

Chorverband Region Kocher greift aktuelle Themen auf 

dscn0093.JPG   dscn0094.JPG

(Untermünkheim/Kupferzell) Es war das Gipfeltreffen der Chefs des Schwäbischen Chorverbandes (SCV), des Chorverbands Region Kocher (CVRK) mit den Führungskräften der Gesangvereine in der Region. Die Präsidenten Dr. Lorenz Menz und Siegfried Feuchter diskutierten mit den Vereinsvertretern in Kupferzell über aktuelle Themen, wie geänderte Rahmenbedingungen, Ämterbesetzung, Nachwuchsprobleme, Mitgliederwerbung, jugendpflegerische Maßnahmen, Projektchöre und Angebote im Aus- und Weiterbildungsbereich.

„Wo drückt der Schuh bei den Mitgliedsvereinen?“, diese spannende Frage war für Dr. Lorenz Menz von größtem Interesse. Im direkten Kontakt mit der Basis wurden Wünsche, Anregungen aber auch Probleme in der Vereinsarbeit erfragt, ausgiebig diskutiert und nach Lösungsmöglichkeiten gesucht. Monika Brocks, Geschäftstellenleiterin des SCV, forderte die Vereinsvertreter auf, von der Geschäftstelle regen Gebrauch zu machen. Der SCV leistet Lobbyarbeit, die ausgebaut werden soll, damit alle Mitglieder noch mehr davon profitieren. Man will auch den Schulterschluss zu anderen Verbänden suchen. Die Zusammenarbeit zwischen den Chorverbänden und den Chören ist für den Präsidenten des SCV von enormer Wichtigkeit. Nachdem sich das gemeinsame Singen in der Familie, im Kindergarten und in der Schule auf dem Rückzug befindet, wird sich die Chorstruktur ändern. Wenn jedoch der „Humus“ ausfällt, kann die Chorarbeit künftig nicht mehr geleistet werden. Auch die rückläufige Zahl der fördernden Mitglieder wirkt sich negativ auf die Chorarbeit aus. Das Anschaffen von teurem Notenmaterial oder die Anstellung eines höher ausgebildeten, aber kostenintensiveren Chorleiters kann oft nicht mehr gewährleistet werden. Wenn auch 2010 die Landesmittel noch in gleicher Höhe fließen, die finanzielle Situation wird in Zukunft schwieriger werden.

Zu Konzerten sollen noch mehr Gastchöre mit ins Boot genommen werden. Die Möglichkeit der Bezuschussung bei Anschaffung von Instrumenten, besonderem Notenmaterial und der Durchführung von Konzerten mit Orchesterbegeleitung soll vermehrt aufgegriffen werden. Die Vereine erhalten über den SCV aus Landesmittel jährlich einen Beitrag zur Chorleiterförderung. Dadurch müssen sie sich veranlasst sehen, ihre Chorleiter zur Absolvierung von Weiterbildungsmaßnahmen anzuhalten. Die angebotenen Seminare werden als gut und ausreichend angesehen. Mangelnde Beteiligung an den durchaus interessanten Schulungen wird mit der weiten Entfernung zu den Seminarorten begründet. Künftig will man mehr regionale Seminarangebote unterbreiten. Zur Mitgliederwerbung kann beim SCV ein Leitfaden angefordert werden. Positiv entwickeln sich die „Jungen Chöre“. Dabei spielt das  Liedgut und gegenseitige Toleranz eine große Rolle.

Dr. Lorenz Menz lobte die Basisarbeit im Chorverband Region Kocher mit seinen 140 Mitgliedsvereinen. Er hob insbesondere die angenehme Zusammenarbeit mit dem scheidenden Präsidenten Siegfried Feuchter hervor. Auch die erfolgreichen Auftritte der Chöre beim Chorfest in Heilbronn waren dem Präsidenten in bester Erinnerung. Mit den besten Wünschen für eine weitere vertrauensvolle, erfolgreiche Zusammenarbeit und der Aufforderung zu noch größeren Anstrengungen in den Problemfeldern endete ein diskussionsreicher Nachmittag

  

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 23. Mrz 2010, Chorverband Region Kocher, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich