Chorleben - S-Chorverband

Bundesverdienstkreuz für Werner Dippon

Ministerpräsident Günther Oettinger hat Werner Dippon, Verbandschormeister
beim Chorverband Enz, das ihm vom Bundespräsident Horst Köhler verliehene
Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
überreicht.
Im Rahmen eines Empfangs in der Villa Reitzenstein würdigte Ministerpräsident
Günther Oettinger die Verdienste von Werner Dippon.
Bereits mit 17 Jahren war Werner Dippon Dirigent beim Posaunenchor in Illingen und Vizechorleiter bei der Eintracht Illingen. Nach seiner Ausbildung zum Chorleiter beim Schwäbischen Sängerbund im Jahre 1971 übernahm Werner Dippon als Chorleiter die Chorgemeinschaft Hochdorf – Riet wo er 25 Jahre tätig war und seit
1971 den Liederkranz Enzweihingen bei dem er noch heute Chorleiter ist, betonte
der Ministerpräsident. W. Dippon’s Erfolgsrezept sei eine gesunde Mischung des Liedguts. Er kombiniere Modernität und Kreativität mit Traditionellem. Sein gutes Gespür für erfolgreiches Marketing sowie seine große Schaffens- und Überzeugungskraft zeichnet Werner Dippon in besonderem Maße aus. Darüber
bringen die viele Reisen, die Werner Dippon mit seinen Chöre unternahm, die
Weltoffenheit des Dirigenten zum Ausdruck. Mit diesen Reisen verbindet Werner
Dippon auch sein Anliegen, für die Völkerverständigung zu werben, so der
Ministerpräsident. Die vielfältigen kulturellen Veranstaltungen und Konzertreisen
zeugten von einem regen Vereinsleben. Dazu gehörten volkstümliche Open-Air-
Veranstaltungen ebenso wie Aufführungen opulenter Chor- und Orchesterwerke
oder Revueabende. Dabei arrangierte Werner Dippon das komplette musikalische
Programm.


Auch in der Jugendarbeit sei der Chorleiter engagiert. Die aufkommenden Nachwuchsprobleme hat er frühzeitig erkannt, sagte Oettinger.
Seit 1995 sei Dippon Verbandschormeister. 68 Vereine mit insgesamt 8560
Mitgliedern gehören dem Chorverband Enz an. Zu seinen ehrenamtlichen
Aufgaben zählen die Betreuung und Beratung aller 68 Vereine. Ein besonderes
Anliegen ist ihm die Aus- und Weiterbildung der Chorleiter betonte der Minister-
präsident.
W.Dippon zeichne sich durch Lebensfreude, Einsatzbereitschaft und Organisations-
talent aus, vor allem aber durch seine Musikalität.“ Ihr Wirken geht über die Grenzen
Baden – Württembergs hinaus. Es gelingt Ihnen, dass sich Jung und Alt wohl fühlen
in den Chören – auf diese Weise verbinden Sie Generationen.
Für Ihr Engagement danke ich Ihnen“, so Oettinger. Zu den ersten Gratulanten reihten sich neben Verbandsvorsitzenden Rolf Czudzowitz, der Illinger Bürgermeister Harald Eiberger, Landrat Karl Röckinger und der Vaihinger Oberbürgermeister Gerd Maisch ein.

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 20. Apr 2009, Chorverband Enz, Regionalchorverbände, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich