Chorleben - S-Chorverband

Jubiläumskonzert 110 Jahr Männergesangverein Liederkranz Schanbach 1898 e.V.

110 Jahre Männergesangverein Liederkranz Schanbach „Der Gesangverein Schanbach-Krummhardt stellt sich die Aufgabe, den Gesang – nach Maßgabe der ihm zu Gebot stehenden Kräfte auch den kirchlichen – zu pflegen, sowie den Mitgliedern gesellige Unterhaltungen zu bieten“. So hatten es 16 junge Männer im Jahr 1898 in die Satzung geschrieben, als sie den Gesangverein Schanbach-Krummhardt gründeten. Nach „Klänge der Freude“ vorgetragen durch den Chor und begleitet von einem Hornquartett, unter Leitung von Roland Weber gab Klaus Wolf mit diesem Leitspruch einen kleinen Einblick in die Geschichte des Männergesangverein Liederkranz Schanbach. Die Musikfolge des Konzertes spiegelte das umfangreiche Repertoire des Vereins wieder. Mit Kompositionen von Mozart wie „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ und dem Chor der Priester bewies der Liederkranz Schanbach eine harmonische Abstimmung zwischen den Hornbläsern und dem Chor. Besonders die ausgewogene Dynamik kam hier zum Ausdruck. Mit dem Matrosenchor aus dem Fliegenden Holländer von Wagner, bei dem der Chor von Oliver Ruck am Klavier begleitet wurde, konnten die kräftigen Männerstimmen ihr volles Volumen unter Beweis stellen.

Die Bläsergruppe wiederum faszinierte das Publikum mit den mit Präzision vorgetragenen Solostücken, die für die musikalische Überleitung zu den einzelnen Programmpunkten führte. Dass die Chorliteratur eines Männerchores viel mit Wald und Jagd zu tun hat, wurde mit den einzelnen Werken, unter anderem mit dem a capella vorgetragenen Waldlied von Silcher dargestellt. Brigitte Wissner von dem Hornquartett gab einen Einblick über die Entstehungsgeschichte des Waldhorns. Antje Ott und Eduard Funk brachten die Besucher mit ihren Demonstrationen einem Schlauch und einer Gieskanne zur Erheiterung. Eine besondere Einlage brachte der erste Hornist Karsten Duffin mit dem Jägerchor, geblasen auf einen Gartenschlauch. Das Original des Jägerchors bildete den gemeinsamen Abschluss des ersten Teils mit dem Hornquartett und dem Liederkranz Schanbach. Nach der Pause wechselte nicht nur das Bühnenbild mit Daniel Pflumm am Bass und Tobias Sommer am Schlagzeug vom Theodor-Heuss-Gymnasium und Oliver Ruck am Klavier, auch die Chorliteratur wechselte in die neuere Zeit. Für viel Schwung sorgte die exzellent aufspielende und mit vielen Solisten bestückte jugendliche Jazzband des Theodor-Heuss-Gymnasiums, die nach den vom Chor vorgetragenen „Freunde lasst uns singen“ und „Mit Musik geht alles besser“ auftraten. Der Leiter der Jazzband, Albrecht Nissler bedankte sich beim Liederkranz Schanbach für die Möglichkeit, dass sich die Band bei dem Konzert präsentieren konnte. Gleichzeitig verwies er auf positive Erfahrungen, die aus dem Aufeinandertreffen der nahezu zweieinhalb Generationen entstanden sind. Dies wurde bei den abschließend gemeinsam mit Jazzband und Chor vorgetragenen Stücken „Es zieht unser Lied um die Welt“ und „American Patrol“ deutlich.

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 12. Nov 2008, Chorverband Karl-Pfaff, Männerchöre, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich