Chorleben - S-Chorverband

Die große Friedensmesse von Gotthilf Fischer

Am Sonntag, 09.11.08 lud der Regionalchor Albstadt/Sigmaringen zu einem Konzert der besonderen Art ein.
Auf dem Programm stand die große Friedensmesse von Gotthilf Fischer.
Neben dem Regionalchor, der geleitet wird von Gauchormeister Uwe Wagner, wirkten auch das Männervokalensemble Zollernalb unter der Leitung von Jürgen Bolle mit.
An der Orgel gab Hans Peter Merz sein Können zu Gehör.
Der Regionalchor wurde von 5 Instrumentalisten und Hans Peter Merz begleitet.
Die Instrumentalisten waren Rolf Kemmer aus Tailfingen mit der Trompete, Meinrad Kraus aus Hechingen mit der Oboe, Matthias Bach aus Truchtelfingen am Schlagzeug, Benedikt Raiber aus Heinstetten am Schlagzeug und Karl-Hermann Bitzer aus Tailfingen mit der Trompete.
Unter den vielen Gästen, die St. Josef Kirche war voll, war auch Gotthilf Fischer selbst.
Er ließ es sich nicht nehmen und folgte der Einladung zu diesem Konzert.
Herrmann Löffler begrüßte die Zuhörer mit ein paar kurzen Worten.


Hans Peter Merz eröffnete den Konzertabend mit dem Präludium in f-moll von Johann Sebastian Bach.
Locus iste von Anton Bruckner war dann das erste Stück des Männervokalensemble (MVE) Zollernalb.
Mit dem Gruß an Regina „Salve Regina“ von Franz Schubert ging es weiter.
Als drittes Stück brachten die Männer vom MVE „Herr, dein Lob soll laut erklingen“ von Gerhard Rube zu Gehör.
Für diesen 2. Block des Abends „verabschiedete“ sich das MVE mit der „Hymne“ (Groß sind, o Herr, die Werke deiner Hände) von Rudolf Desch.
Es war ein Genuß, dem Männervokalensemble zuhören zu können.
Herr Pfarrer Andreas Gog begrüßte als Hausherr ebenfalls die Gäste in „seiner“ Kirche.
Mit einer Lesung endete seine Rede und ließ dann den Regionalchor auf die „Bühne“.
Endlich war es soweit: „Die große Friedensmesse“ stand auf dem Programm.
Damit war der Chor im Sommer in Graz beim „World Choir Festival“ aufgetreten.
Auch Gotthilf Fischer war gespannt, wie seine Messe in der St. Josef Kirche klingt.
In folgender Reihenfolge wurde die große Friedensmesse dargeboten.
Kyrie – eleison. Christe eleison; Gloria – Gloria in exelsis deo; Credo – Credo in unum Deum; Sanctus – Sanctus, Dominus Deus; Benedictus – qui venit in nomine Domini und schließlich Agnus dei – qui tollis peccata mundi.
Nach sehr intensiven Proben konnte der Chor mit den Instrumentalisten diese Messe hervorragend darbieten.
Die Anspannung war groß, aber Uwe Wagner, der Chorleiter des Regionalchors, hatte seine Frauen und Männer in bester Manier eingestellt.
So wurde die Messe ein gelungener Auftritt. Man kann sagen, die Arbeit mit dem Chor hat sich sehr gelohnt.
Nun kamen die Männer vom MVE nochmals an die Reihe.
Mit „Hymne an Gott“ von Michael Haydn, „Preiset den Namen des Herrn“ von Gerhard Rabe, „Gebet“ und „Vater Unser“ (beide von Gotthilf Fischer) endete der hervorragend organisierte Konzertabend in der Kirche St Josef. Mit viel Applaus und Standing Ovations wurden die Beteiligten belohnt. Unsere Bilder zeigen das Mänervokalensemble Zollernalb und den Riogionalchor Albstadt/Sigmaringen zusammen mit Gotthilf Fischer.mannervokalorchester-zollernalb.JPGregionalchor-mit-gotthilf-fischer.JPG

Schlagwörter:

Isabelle Arnold, 9. Nov 2008, Chorverband Zollernalb, Kommentare per Feed RSS 2.0,Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Eisenbahnstr. 59, 73207 Plochingen, Tel: 07153 92816-60Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich