Chorleben - S-Chorverband

20 Jahre Jugendarbeit im Zollernalb Gau – Feier mit einem Musical

Muscial auf Burg Wildenstein

Muscial auf Burg Wildenstein

Ein langer Traum des Teams der Jugendarbeit im Zollernalb-Sängergau mit ihren Kinderchören ein abenteuerliches Wochenende auf einer „Ritterburg“ zu erleben, ging Anfang Juli in Erfüllung. Mit 130 Kindern aus den Kreisen Sigmaringen und dem Zollernalbkreis wurde in einem Workshops das Musical „Ritter Rost“ eingeübt und am Sonntagnachmittag vor 300 Gästen im romantischen Burghof bei von Petrus geschicktem Sommerwetter
Mit bewundernswerter Konzentration waren die jungen Sängerinnen und Sänger beim Spiel der urkomischen Geschichte vom frechen, aber feigen Ritter Rost, seiner mutigen Burgfrau Bö, vom sprechenden Hut, von allen Fabelwesen einschließlich des Zirkusdirektors dabei. Schon nach dem Eintreffen am Freitag wurde abends fleißig an den Kostümen gebastelt. Obwohl am Samstag und Sonntag intensiv geprobt wurde, kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Es war phänomenal, was die Kinder in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt haben. Alle Akteure mit ihren 30 Betreuern waren nach der Aufführung restlos begeistert. Dies besonders weil der große Kinderchor die Intentionen der Gaujugendchorleiter Arnold Kleiner und Michael Binder in den fetzigen und ohrwurmverdächtigen Songs sehr überzeugend befolgte. In den Kindern schlummern einige große Talente, dies wurde von den Solisten eindrucksvoll bewiesen. Die Zuschauer, unter ihnen Gaupräsident Erwin Hirschle und einige Mitglieder des Gaupräsidiums waren sichtlich beeindruckt von der ausgezeichneten Leistung aller Mitwirkenden und spendeten reichlich Beifall. Mit diesem Musical auf der Burg Wildenstein konnte die Gausängerjugend gleichzeitig ihr 20-jähriges Bestehen feiern. Dabei war erfreulich, dass von Jugendbetreuer der ersten Stunde Birgit Frank aus Onstmettingen, Michael Wild und Walter Heilig aus Rangendingen, Margret Leder aus Hartheim und Gabi Krehl aus Onstmettingen anwesend waren. Aber mit diesem Event hat das Team um Carmen Butz allen Besuchern, den Kindern – und sich selbst – ein unvergessliches Erlebnis beschert. Betreuer Bernhard Hellstern aus Trillfingen war es vorbehalten, als „Werwolf Mies“ spielend, den Verantwortlichen, allen voran Gaujugendreferentin Carmen Butz aus Hartheim für die gute Jugendarbeit zu danken. Freudig fügte er an: „ Du hast diesen Workshop perfekt organisiert“.

Archivnutzer_SingenundStimme_Blog, 10. Sep 2007, Chorverband Zollernalb, Regionalchorverbände, Singen und Stimme, Kommentare per Feed RSS 2.0, Kommentare geschlossen.

©2020 - Chorleben - Weblog des Schwäbischen Chorverbandes, Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart, Tel: 07 11 / 46 36 81Die Seite für alle Sänger und Sängerinnen - Chöre, Chorvereine, Chorverbände - Kontakt - Impressum - AGB - Datenschutz Projekt: agentur einfachpersönlich